Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wrestling >

Tyson Fury: Klitschko-Bezwinger kassiert 14 Millionen Euro für acht Minuten

Tyson Fury  

Klitschko-Bezwinger kassiert 13 Millionen Euro für acht Minuten

01.11.2019, 09:12 Uhr | t-online.de , sid

 (Quelle: Icon SMI/imago images)
Tyson Fury: So lief sein Ausflug in den Wrestling-Ring

Boxer Tyson Fury ist in den Wrestling-Ring gestiegen! Bei der WWE-Sendung Monday Night Raw forderte er von Braun Strowman eine Entschuldigung und bekam einen wilden Fight. (Quelle: Omnisport)

Tyson Fury: So sieht es aus, wenn der Boxweltmeister im Schwergewicht in den Wrestling-Ring steigt. (Quelle: Omnisport)


Im Boxring ist Tyson Fury zu Hause. Dort zwang er die Größen des Schwergewichts in die Knie. Doch der Brite zeigte sich auch offen für andere Sportarten. Nun feierte er sein Debüt im Wrestling – für sehr viel Geld.

Der britische Schwergewichtsboxer Tyson Fury hat eine gelungene Premiere als Wrestler gefeiert. Bei einem WWE-Event in Riad/Saudi-Arabien gewann der 31 Jahre alte Ex-Weltmeister seinen Kampf gegen den US-Amerikaner Braun Strowman und lieferte dabei die erwartet spektakuläre Show ab. Für seinen erstmaligen Ausflug in die Szene der geskripteten Schaukämpfe kassierte Fury Medienberichten zufolge rund 13,9 Millionen Euro.

"Es war fantastisch"

Beim sogenannten WWE Crown Jewel marschierte der "Gypsy King" begleitet von Feuerwerk und Lasershow als arabisch gekleideter Scheich in den Ring, musste im rund achtminütigen Duell mit dem 36 Jahre alten Strowman dann aber doch auch einiges einstecken, ehe er das Schwergewicht mit dem Kampfnamen "Monster among Men" zur Strecke gebracht hatte.

"Es war fantastisch, eine großartige Erfahrung. Braun ist definitiv ein Monster", sagte Fury, der einen zweiten Wrestling-Auftritt nicht ausschließen wollte. "Erst einmal" gelte es aber, sich "um den Kampf gegen Wilder zu kümmern, danach sehen wir weiter", so Fury.
   

   
Der mit Spannung erwartete Rückkampf gegen Deontay Wilder (USA) steigt am 20. Februar 2020. Das erste Aufeinandertreffen der beiden derzeit wohl besten Schwergewichtsboxer hatte im Dezember 2018 unentschieden geendet, für beide Kontrahenten war es der erste nicht gewonnene Kampf. Im September hatte Fury den Schweden Otto Wallin nach Punkten besiegt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal