Sie sind hier: Home > Sport >

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Freitag

Vorschau  

Das bringt der Wintersport am Freitag

21.02.2020, 07:25 Uhr | dpa

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Freitag. Die Bob-WM in Altenberg beginnt mit den Frauen im Zweierbob: Team Mariama Jamanka hat gute Aussichten.

Die Bob-WM in Altenberg beginnt mit den Frauen im Zweierbob: Team Mariama Jamanka hat gute Aussichten. Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa. (Quelle: dpa)

BOB

Zweierbob, Frauen

14.00 Uhr, 1. Lauf (ARD-Livestream)
15.30 Uhr, 2. Lauf (ARD-Livestream)

Weltmeisterschaften in Altenberg, Sachsen

Im sächsischen Altenberg beginnen die Wettkämpfe der Weltmeisterschaften im Bob und Skeleton. Den Anfang machen die Frauen im Zweierbob. Als hohe Favoritin geht die für die USA startende Kanadierin Kaillie Humphries an den Start. Olympiasiegerin Mariama Jamanka vom BRC Thüringen und Lokalmatadorin Stephanie Schneider (BSC Sachsen Oberbärenburg) sind laut Bob-Bundestrainer René Spieß aber nicht weit von der 34-Jährigen entfernt. Die Entscheidung über die Vergabe der Medaillen wird in den beiden abschließenden Läufen am Samstag fallen.

SKI ALPIN

Weltcup in Crans-Montana, Schweiz

Abfahrt, Damen

10.05 Uhr (ARD und Eurosport)

Am ersten Speed-Wochenende ohne die verletzte Viktoria Rebensburg wollen die anderen deutschen Skirennfahrerinnen zeigen, dass auch sie überzeugen können. In Crans-Montana bestreiten Kira Weidle und drei Teamkolleginnen das Ersatz-Rennen für Sotschi. Die Starnbergerin freut sich auf "eine interessante Abfahrt, sowohl mit technischen Kurven als auch mit Gleitpassagen". Sie wartet in dieser Saison noch auf einen Top-5-Platz - im Vorjahr wurde sie 13. in Crans-Montana.

SKISPRINGEN

Einzel, Herren

Weltcup in Rasnov, Rumänien

14.00 Uhr (ARD)

Ab nach Rumänien und ab auf die Normalschanze: In Rasnov geht es für den Gesamt-Zweiten Karl Geiger und seine Teamkollegen um wichtige Weltcup-Punkte, bevor vom nächsten Wochenende an die Wettbewerbe in Skandinavien auf dem Programm stehen. Ganz besonders werden die beiden Springen für den ehemaligen Weltmeister Severin Freund. Der 31-Jährige ist nach Formschwäche, einer Meniskus-Operation und Rückenproblemen erstmals seit über einem Jahr wieder im Weltcup dabei. Am Donnerstag belegte Freund in der Qualifikation Rang 32.

Und außerdem: Die Langläufer küren in Oberstdorf ihre deutschen Meister.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal