Sie sind hier: Home > Sport >

"We Kick Corona": Goretzka und Kimmich spenden Initiative eine Million Euro


Nationalspieler gründen Initiative  

"We Kick Corona": Goretzka und Kimmich spenden eine Million Euro

20.03.2020, 20:04 Uhr | sid

"We Kick Corona": Goretzka und Kimmich spenden Initiative eine Million Euro. Leon Goretzka und Joshua Kimmich (v.l.): Die beiden Nationalspieler haben eine Corona-Spendenaktion gegründet. (Quelle: imago images/Uwe Kraft)

Leon Goretzka und Joshua Kimmich (v.l.): Die beiden Nationalspieler haben eine Corona-Spendenaktion gegründet. (Quelle: Uwe Kraft/imago images)

Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich wollen in der Corona-Krise helfen und haben die Spendenaktion "We Kick Corona" ins Leben gerufen. Die Fußballer haben bereits eine Millionensumme eingezahlt.

Die Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich haben mit einer Eigenbeteiligung von einer Million Euro eine Internet-Plattform zur Bewältigung der Coronakrise ins Leben gerufen. Mit der Initiative "We Kick Corona" soll karitativen, sozialen oder medizinischen Einrichtungen geholfen werden, die aufgrund der Pandemie auf sofortige Hilfe angewiesen sind.

"Wir sind nicht nur Profi-Fußballer"

"Corona schlagen wir nur im Team", teilte Goretzka mit, jetzt sei Solidarität im Kleinen wie im Großen notwendig, ergänzte Kimmich.

"Als Profi-Fußballer führen wir ein gesundes und privilegiertes Leben. Daher sehen wir uns in dieser schwierigen Zeit verpflichtet, Verantwortung zu übernehmen. Geben und gegenseitig helfen ist das Gebot der Stunde", schreiben die beiden Nationalspieler auf der Website und ergänzen: "Wir sind nicht nur Profi-Fußballer beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft, sondern auch Teil unserer Gesellschaft, die mehr denn je aufgefordert ist, zusammenzuhalten und Verantwortung zu übernehmen."

Aus dem Millionen-Topf, den Goretzka und Kimmich bereitgestellt haben, können Einrichtungen Soforthilfe beantragen. Gleichzeitig rufen beide dazu auf, sich mit Spenden an der Aktion zu beteiligen, "um noch mehr Einrichtungen unterstützen zu können". Mit #WeKickCorona solle "denen in ganz Deutschland" geholfen werden, "die anderen helfen. Dass auch unser Engagement dabei nur einen kleinen Beitrag leisten kann, ist jedem von uns bewusst."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal