Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tennis: Wird früherer Top-Spieler David Ferrer neuer Trainer von Alexander Zverev?

Tennis-Star testet Zusammenarbeit  

Wird früherer Top-Spieler neuer Zverev-Trainer?

05.07.2020, 21:40 Uhr | dpa

Tennis: Wird früherer Top-Spieler David Ferrer neuer Trainer von Alexander Zverev?. Ob es mit David Ferrer klappt? Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev sucht einen neuen Trainer. (Quelle: imago images/Xinhua)

Ob es mit David Ferrer klappt? Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev sucht einen neuen Trainer. (Quelle: Xinhua/imago images)

Mit den letzten beiden Trainern klappte es nicht, nun will Alexander Zverev einen neuen Versuch starten – mit einem weiteren früheren Weltklassespieler.

Der beste deutsche Tennisprofi Alexander Zverev wird nach Medienberichten den früheren spanischen Weltklassespieler David Ferrer als Trainer testen. Die beiden hätten eine 15-tägige "Probezeit" vereinbart, berichtete am Sonntag die gewöhnlich gut informierte spanische Sportzeitung "Marca". Die Zusammenarbeit werde am Montag in Monte Carlo beginnen. Im September könnte Ferrer offiziell als Coach des 23-Jährigen aus Hamburg starten, hieß es.

Zverev wird zur Zeit nur von seinem Vater Alexander gecoacht. Zuvor hatte er es mit dem früheren Superstar Ivan Lendl und auch mit einem anderen früheren spanischen Top-Spieler, Juan Carlos Ferrero, versucht. In beiden Fällen hielt die Zusammenarbeit nicht lange.

Ferrer ist nach Meinung vieler einer der besten Profis, die nie ein Grand-Slam-Turnier gewonnen haben. Der schnelle und kampfstarke Spieler aus dem ostspanischen Badeort Javea gehörte sieben Jahre lang zu den Top 10. Seine beste Platzierung in der Weltrangliste erreichte er zwischen 2013 und Anfang 2014 mit der dritten Position. Im Mai 2019 beendete er nach rund 20 Jahren seine Profikarriere mit einer Niederlage - gegen Zverev. In Madrid setzte sich der Deutsche mit 6:4 und 6:1 durch und forderte die Fans zum Applaus für Ferrer auf.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal