Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Tennisprofi del Potro hofft trotz Knie-Operation auf Olympia

Von dpa
Aktualisiert am 23.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Träumt noch von der Olympia-Teilnahme: Juan Martin del Potro.
Träumt noch von der Olympia-Teilnahme: Juan Martin del Potro. (Quelle: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Chicago (dpa) - Der frühere US-Open-Sieger Juan Martin del Potro kämpft trotz einer weiteren Knie-Operation um seine Rückkehr auf die Tennis-Tour und um seine Olympia-Teilnahme.

Ein weiterer Eingriff sei notwendig, teilte der frühere Weltranglisten-Dritte in Chicago via Instagram mit. "Wir haben eine konservative Therapie ausprobiert, aber der Schmerz ist immer noch da." Der Arzt wisse, dass er wieder Tennis spielen und an den Olympischen Spielen teilnehmen wolle.

Del Potro hat seit langem großes Verletzungspech. Der 32 Jahre alte Argentinier brach sich zweimal die Kniescheibe und wurde bereits viermal am Handgelenk operiert. Sein bislang letztes Match auf der ATP-Tour bestritt er im Juni 2019. Zu seinen größten Erfolgen zählen der US-Open-Titel 2009 sowie Olympia-Bronze 2012 in London und -Silber in Rio de Janeiro 2016. Die Sommerspiele in Tokio sollen am 23. Juli beginnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Giro-Etappensieger schießt Korken ins Gesicht
ChicagoInstagramUS Open
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website