Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Darts-WM 2021 >

Darts-Sport trauert um "The Original": Kyle Anderson mit nur 33 Jahren verstorben

Todesursache nicht öffentlich bekannt  

Dartsprofi stirbt im Alter von 33 Jahren

24.08.2021, 11:54 Uhr | t-online, sid, BZU

Darts-Sport trauert um "The Original": Kyle Anderson mit nur 33 Jahren verstorben . Kyle Anderson: Der Australier war als "The Original" bekannt. (Quelle: imago images/Agentur54Grad)

Kyle Anderson: Der Australier war als "The Original" bekannt. (Quelle: Agentur54Grad/imago images)

Seit mehr als einem Jahr war Dartsprofi Kyle Anderson kaum bei Turnieren zu sehen. Offenbar krankheitsbedingt zog er sich immer weiter zurück. Jetzt ist er tot.

Der australische Dartsprofi Kyle Anderson ist im Alter von 33 Jahren gestorben. Das gab die Professional Darts Corporation (PDC), einer von zwei Weltverbänden, am Dienstag bekannt. Zu den Umständen seines Todes gab es zunächst keine Informationen.

Im März 2020 erkrankte er als erster PDC-Profi an Covid-19 und begab sich in eine mehrwöchige Quarantäne. Anschließend hatte er mit den Folgen der Krankheit zu kämpfen und nahm an keinen Präsenzturnieren teil. Im Februar 2021 gab er sogar seine Tour-Karte ab. 


Zuletzt postete Anderson viele Bilder von Behandlungen oder Krankenbetten, in denen er lag. Er teilte Bilder von Infusionen oder seinen behandelten Füßen. Fans vermuteten, es habe mit seiner Diabeteserkrankung zu tun. Was der tatsächliche Grund war, erklärte Anderson nicht. Vor zwei Wochen postete er ein Bild im Patientenhemd und mit Maske und schrieb dazu: "Jetzt wird es zu regelmäßig." 

Sein größter Gewinn

Anderson nahm 2013 erstmals an der PDC-Weltmeisterschaft teil, ein Jahr später gelang ihm beim zweiten von insgesamt sieben Starts im Alexandra Palace ein perfektes Spiel (Neundarter). Größter Erfolg des Profis aus Perth, "The Original" genannt, war 2017 der Gewinn des Auckland Masters, Turnier der World Series.

"Wir sprechen Kyles Familie und seinen Freunden in dieser schrecklich traurigen Zeit unser Beileid und die besten Wünsche aus, insbesondere seiner Frau und seinen Kindern", sagte PDC-Präsident Barry Hearn: "Sein Talent und sein Engagement haben ihn zu einer Inspiration für andere Spieler auf der ganzen Welt gemacht."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: