Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

NFL: Superstar Tom Brady glänzt – historischer Rekord im American Football

Sieg bei seiner Rückkehr  

Superstar Brady glänzt – historischer Rekord in der NFL

04.10.2021, 07:04 Uhr | t-online, anb

NFL: Superstar Tom Brady glänzt – historischer Rekord im American Football. Er macht die Ansagen und ist zuständig für Rekorde: Tom Brady. (Quelle: imago images/Paul Rutherford)

Er macht die Ansagen und ist zuständig für Rekorde: Tom Brady. (Quelle: Paul Rutherford/imago images)

Für viele Fans und Experten ist Tom Brady der beste Football-Spieler aller Zeiten. Warum das so ist, bewies die Quarterback-Legende bei seiner Rückkehr nach New England, wo er mit Tampa Bay gewinnen konnte.

Ohne groß zu glänzen, aber mit einem weiteren Rekord hat Quarterback-Superstar Tom Brady das erste Duell mit seinem ehemaligen Team gewonnen. Der achtmalige Super-Bowl-Champion führte die Tampa Bay Buccaneers am Sonntagabend (Ortszeit) zu einem 19:17 gegen die New England Patriots. Für die Pats hatte Brady 20 Jahre lang gespielt und sieben Mal den Titel in der National Football League geholt. Vor 18 Monaten verließ er die Stadt. "Ich werde nicht weinen. Das habe ich alles schon hinter mir", sagte Brady im Interview des TV-Senders NBC nach der Partie.

Ein Touchdown-Pass gelang dem 44 Jahre alten Ausnahmespieler gegen sein ehemaliges Team um den Stuttgarter Jakob Johnson zwar nicht. Allerdings ist Brady nun der Quarterback mit den meisten Pass-Yards in der Geschichte der National Football League. Schon in der ersten Halbzeit überholte er Drew Brees, der in seiner Karriere 80.358 Yards geschafft hatte. "Nichts in diesem Sport kann erreicht werden ohne tolle Mitspieler und Trainer", sagte Brady.

Ex-Mitspieler gratulieren

55 Sekunden vor dem Ende ging ein Field-Goal-Versuch der Patriots aus 56 Yards Entfernung an den Pfosten und der Sieg der Buccaneers war besiegelt. Der 23 Jahre junge Patriots-Quarterback Mac Jones hatte zuvor mit seiner Leistung beeindruckt und zwei Touchdown-Pässe erzielt. Zahlreiche Patriots-Profis und -Betreuer kamen nach der Partie zu Brady und klatschten ab oder umarmten ihn. Auch Patriots-Trainer Bill Belichick gratulierte ihm kurz.

Für Bradys Kumpel Rob Gronkowski, der mit den Patriots drei Super Bowls gewonnen hatte und nun ebenfalls für die Buccaneers spielt, fiel die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte dagegen aus. Er war wegen gebrochener Rippen gar nicht erst mitgereist.

Verwendete Quellen:
  • Mit der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: