Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild für einen TextSchotte bekommt zwei neue HändeSymbolbild für einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild für einen TextLauterbach erwägt neue MaskenpflichtSymbolbild für einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild für einen TextLeichenfund in Essen: Ist es eine Vermisste?Symbolbild für einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild für einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild für einen TextWie Sie Akku-Killern auf die Schliche kommenSymbolbild für einen TextChristi Himmelfahrt: Bedeutung des FeiertagsSymbolbild für einen Watson TeaserFCB: Nübel-Berater mit klarer Ansage zur Zukunft

NFL: Eberles Debüt glückt - St. Brown mit drittem Touchdown

Von dpa
Aktualisiert am 26.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Lions-Receiver Amon-Ra St.
Lions-Receiver Amon-Ra St. Brown erzielte gegen die Falcons seinen dritten Karriere-Touchdown. (Quelle: John Bazemore/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Houston (dpa) - Dominik Eberle von den Houston Texans hat in der nordamerikanischen Football-Liga NFL ein erfolgreiches Debüt hingelegt. Beim 41:29-Sieg gegen die Los Angeles Chargers verwandelte der 25-jährige Kicker zwei seiner drei Versuche.

Eberle war erst vor drei Tagen verpflichtet worden, nachdem er zuvor bei den Las Vegas Raiders und den Carolina Panthers den Sprung in den Hauptkader verpasst hatte. Beim Duell gegen die Chargers ersetzte der 25-Jährige Stammkraft Ka'imi Fairbairn. Trotz des Erfolgs haben die Texans keine Chance mehr, noch in die Endrunde einzuziehen.

Weiter auf sich aufmerksam macht Amon-Ra St. Brown. Der deutsch-amerikanische Passempfänger verbuchte bei der 16:20-Niederlage der Detroit Lions bei den Atlanta Hawks seinen dritten Touchdown. Trotzdem werden die Playoffs ohne die Lions stattfinden.

Nach der nicht eingeplanten 0:9-Niederlage gegen die New Orleans Saints in der Vorwoche kehrten die Tampa Bay Buccaneers um Star-Quarterback Tom Brady in die Spur zurück. Durch das 32:6 bei den Panthers zog der Meister in die Playoffs ein. Im Kampf um den ersten Platz in der AFC East unterlagen die New England Patriots mit Jakob Johnson aus Stuttgart den Buffalo Bills mit 21:33.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Endgültig unsterblich
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic
American FootballLas VegasLos AngelesNFL
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website