• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Australian Open - Corona-Strategie: Kohlschreiber appelliert an Vernunft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild für einen TextWeltgrößte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild für einen TextUSA: Nächstes umstrittenes UrteilSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextBürgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild für einen TextUnion Berlin tätigt KönigstransferSymbolbild für einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild für einen TextSchalke-Transfer geplatztSymbolbild für einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild für ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild für einen TextNorddeutschland: 13-jährige Amy vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Corona-Strategie: Kohlschreiber appelliert an Vernunft

Von dpa
Aktualisiert am 20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Der deutsche Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ruft zur Ehrlichkeit auf.
Der deutsche Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ruft zur Ehrlichkeit auf. (Quelle: Frank Molter/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Melbourne (dpa) - Tennis-Routinier Philipp Kohlschreiber setzt im Kampf gegen Corona-Fälle bei den Australian Open auch auf die Vernunft.

"Man muss an die Ehrlichkeit der Menschen appellieren, dass, wenn sich einer schlecht fühlt, dass er sich wirklich hart isoliert oder mit Tests eine Kontrolle abliefert", sagte der 38 Jahre alte Augsburger in Melbourne nach seinem Zweitrunden-Aus gegen den Spanier Roberto Bautista Agut.

Er finde die angewandten Test-Regeln ok, sagte Kohlschreiber. Nach Veranstalter-Angaben gehört zur Corona-Sicherheitsstrategie unter anderem, dass alle nach der Ankunft einen PCR-Test machen mussten.

Der Hamburger Alexander Zverev hatte zuvor erklärt, dass mehr Spieler positiv sein könnten als bisher angenommen. "Wir werden nicht getestet. Ich denke, wenn wir getestet würden, gäbe es wahrscheinlich mehr Positive als es sie jetzt gibt" sagte der Weltranglisten-Dritte.

Er selbst ziehe sich wegen seines Ziels, das erste Grand-Slam-Turnier zu gewinnen, sehr zurück. "Ich denke, dieses Jahr wird es in Australien viel mehr Fälle geben als im letzten Jahr", sagte der Olympiasieger: "Wir dürfen zum Essen nach draußen gehen, dürfen machen, was wir wollen. Deswegen denke ich, ist es natürlich, dass mehr Menschen Covid bekommen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Alle Etappen der Tour de France 2022 in der Übersicht – mit Liveticker
  • T-Online
Von Alexander Kohne
CoronavirusMelbourne
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website