Formel 1

GP Bahrain
1. Training
Ergebnis
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenZeit
1.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB231:32,869
2.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren25+0,032
3.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren25+0,244
4.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB24+0,314
5.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin20+0,324
6.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull21+0,369
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes25+0,382
8.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari24+0,399
9.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes22+0,433
10.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber21+0,485
11.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari26+0,516
12.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull24+0,544
13.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams17+0,714
14.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin20+0,999
15.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber16+1,054
16.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams19+1,344
17.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine21+1,938
18.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine24+2,275
19.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas25+4,608
20.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas27+5,069
GP Bahrain - Bahrain InternationalGP Bahrain - Bahrain International
Rennen1 von 24
Streckenlänge5,412 km
Kurven9 rechts, 6 links
1. TrainingDo. 29.02.24 12:30
2. TrainingDo. 29.02.24 16:00
3. TrainingFr. 01.03.24 13:30
QualifyingFr. 01.03.24 17:00
RennenSa. 02.03.24 16:00
Der Bahrain International Circuit, entworfen von Star-Architekt Hermann Tilke, ist seit dem 4. April 2004 Gastgeber der Formel 1 auf der arabischen Halbinsel. Die Strecke bietet den Fahrern eine Vielzahl von Herausforderungen, darunter sechs Links- und neun Rechtskurven, die eine gute Traktion erfordern. Auf der 1,090 Kilometer langen Start-Ziel-Gerade ist hohe Topspeed gefragt.
Auf Wiedersehen!
Für den Augenblick verabschieden wir uns vom Formel-1-Auftakt in Bahrain. Weiter geht es um 16:00 Uhr mit dem zweiten Training. Wir sind dann wieder live dabei!
Wer hat die Nase vorn?
Im ersten Training hat sich noch keines der Teams in die Karten schauen lassen und dadurch, dass von den großen Teams einzig McLaren mit Soft fuhr, fällt ein direkter Vergleich schwer. Klar scheint aber, dass Verstappen wieder gut aufgelegt ist. Trotz kleinerer Probleme stand eine gute Zeit zu Buche und insbesondere in den Longruns war Verstappen schnell unterwegs. Interessant wird es auch sein, wie Haas im zweiten Training zurechtkommt, nachdem der Rückstand im ersten Training zum restlichen Feld doch enorm war. 
Ende 1. Training
Das 1. Training auf dem Bahrain International Circuit ist beendet und es geht zurück an die Boxengasse. Vierter wird Yuki Tsunoda. Fernando Alonso ist als Fünfter der schnellste Fahrer auf dem Medium. Max Verstappen rangiert auf dem sechsten Platz vor George Russell und Charles Leclerc. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas komplettieren die Top Ten.
Daniel Ricciardo gewinnt das 1. Training des Bahrain Grand Prix
Daniel RicciardoVisa Cash App RB Formula One Team
Die Zeit ist abgelaufen! Die Bestzeit im ersten Training der neuen Saison geht an Daniel Riccardo vom RB F1 Team. Eine 1:32.869 konnte er auf den Softreifen hinsetzen. Zweiter ist Lando Norris, dem 0,032 Sekunden in Richtung der Bestzeit gefehlt hatten. Oscar Piastri wurde mit 0,244 Sekunden Rückstand Dritter. Auch sie waren auf der weichsten Reifenmischung.  
Boxenfunk
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen meldet über Funk, dass das Runterschalten sehr inkonstant sei. Da wird man in der Pause zum zweiten Training sicherlich noch einmal genauer draufschauen bei Red Bull. 
Gibt es noch Veränderungen?
An der Bestzeit dürfte sich in den letzten Minuten wohl nicht mehr viel tun. Es sieht momentan danach aus, als würden alle noch einmal einen Mini-Longrun fahren. Es führt weiterhin Daniel Ricciardo.
Hülkenberg mit den meisten Runden
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Die meisten Runden im Training hat bisher mit Abstand Nico Hülkenberg absolviert. Der Deutsche biegt jetzt auf seine 25. Runde ab. Der zweite Medium-Satz hat 13 Runden auf dem Buckel. 
Die letzten zehn Minuten
Die letzten zehn Minuten im ersten Training sind angebrochen. Viele Fahrer gehen noch einmal auf die Strecke. Darunter auch Max Verstappen, der als Fünfter derzeit der Schnellste auf dem Medium ist.
Sauber bleibt zurück
Bei Kick Sauber sind die Fahrer bereits seit einigen Minuten auf der weichsten Mischung unterwegs. Viel sprang für die beiden Fahrer aber mit dem soften Reifensatz nicht heraus. Bottas liegt auf dem neunten Platz, während Zhou nur 15. ist.
Wenige auf Soft
Wir haben bisher noch keinen der Fahrer aus den Topteams auf dem weichen Gummi gesehen. Angesichts der Tatsache, dass diese Session weder für das Qualifying noch für das Rennen repräsentativ ist, ist es aber gut möglich, dass man lieber Reifen spart und die Softmischung für die zweite Session aufhebt. 
Haas weiter abgeschlagen
Haas ist in den zweiten Stints weiterhin abgeschlagen und man kann nur hoffen, dass das Team momentan einige Dinge mit viel Sprit testet, denn ansonsten wären die Abstände schon enorm.
Boxenfunk
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen ist auf Mediums seinerseits in das Mittelfeld gespült werden und diskutiert über Funk derzeit über technische Anpassungen. Er meint, dass sein Red Bull "ein positives Drehmoment" haben sollte.
Neue beste Runde von Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoVisa Cash App RB Formula One Team
Während Yuki Tsunoda in seinem Racing Bull nicht an die Zeit von Norris herangekommen war, passt die Runde bei Teamkollege Daniel Ricciardo besser zusammen. Er rangiert sich mit einem knappen Vorsprung auf den ersten Platz ein.
Neue beste Runde von Lando Norris
Lando NorrisMcLaren F1 Team
Lando Norris setzt eine neue Rundenbestzeit. 1:32.901 Minuten hat er auf seiner Runde gebraucht. Damit war er zwei Zehntel schneller als Teamkollege Piastri.
RB F1 Team ebenfalls mit Softs
Neben Mclaren hat auch das RB F1 Team seinen beiden Fahrern den weichen Reifen an das Auto geschraubt. Der Großteil des Feldes scheint indes weiter auf den Medium zu setzen.
Hülkenberg fährt wieder raus
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg ist der nächste Fahrer, der seinen Boliden wieder auf die Strecke lenkt. Er ist erneut mit Mediums unterwegs. 30 Minuten dauert das Training noch.
Neue beste Runde von Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren F1 Team
Auf den soften Reifen gelingt es dann Oscar Piastri die bisherige Bestzeit von Max Verstappen zu knacken. 1:33.113 Minuten hat er auf seiner Runde benötigt. Auch Lando Norris wechselt jetzt auf die weichste Reifenmischung.
Piastri mit Softs
Oscar PiastriMcLaren F1 Team
Oscar Piastri ist der erste Fahrer, der mit der weichsten Mischung rausfährt. Lando Norris ist seinerseits auf einem gebrauchten Medium wieder auf die Strecke gefahren.
Sainz mit den meisten Runden
Carlos SainzScuderia Ferrari
Die meisten Runden im ersten Stint ist Carlos Sainz gefahren, der derzeit auf einem weiteren Run ist. Elf Runden hat der Spanier mit seinem Ferrari bereits gedreht.
Viele in den Garagen
Nach den ersten Runs kehrt nun Ruhe auf der Strecke ein. Die meisten Fahrer kommen zurück an ihre Boxen. Nur noch sieben Fahrer drehen auf dem Kurs ihre Runden.
Verstappen legt nach
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Auch der letzte Sektor passt bei Max Verstappen und so kann der Red Bull-Fahrer sich mit 0,214 Sekunden Vorsprung direkt wieder an die erste Position schieben. Hülkenberg ist weiterhin mit großen Rückständen am Ende der Tabelle zu springen. Mit zwei Sekunden Rückstand zum ersten Konkurrenten spricht aber alles dafür, dass man hier wirklich noch Sachen ausprobiert.
Neue beste Runde von George Russell
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
George Russell setzt eine neue Rundenbestzeit. In 1:33.749 Minuten kam der Brite über die Linie. Lange dürfte es aber nicht bei dem Spitzenplatz bleiben, denn Verstappen liefert auf seiner derzeitigen Runde bereits zwei Sektorenbestzeiten ab.
Sauber ist zurück auf der Strecke
Wieder zurück auf der Strecke sind auch die beiden Fahrer von Sauber. Beide waren bislang nur Installationsrunden gefahren. Auch Williams ist nun mit beiden Fahrern unterwegs.
Boxenfunk
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Verstappen führt zwar derzeit die Ergebnisliste an, zufrieden ist der Weltmeister aber nicht. "Alles ist Meilen weit weg!", berichtet er über Funk. Gemeint sind vermutlich die Unterschiede zum Setup bei den Testfahrten, die ja auch auf dieser Strecke stattgefunden hatten.
Wo liegt Hülkenberg?
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg findet sich derzeit auf dem 15. und damit momentan letzten Rang wieder. Auch Kevin Magnussen hat aktuell einen großen Rückstand nach vorne. Es sieht aber danach aus, als würde das Team einige technische Dinge ausprobieren.
Verstappen neuer Spitzenreiter
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Verstappen macht da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat. Der Niederländer fährt direkt nach dem Rausfahren die neue Bestzeit. Noch aber sind die Fahrer noch nicht in dem Bereich angekommen, den man in der letzten Woche bei den Testfahrten gesehen hat.
Neue beste Runde von Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
An der Spitze der Ergebnisliste gibt es eine Änderung. Lewis Hamilton schiebt sich mit einer Zeit von 1:34.630 Minuten auf die erste Position. Hinter ihm setzt sich George Russell.
Verstappen legt los
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Auch Max Verstappen begibt sich jetzt in das erste Training in der neuen Saison. Einzig Logan Sargeant im Williams hat noch keine Runde gefahren. Bottas, Zhou sowie Albon und Alonso haben jeweils nur Installationsrunden gedreht.
Neue beste Runde von Sergio Pérez
Sergio PérezOracle Red Bull Racing
Sergio Pérez hat die Bestzeit auf dem Medium auf eine 1:35.093 runterdrücken können. 0,2 Sekunden hinter ihm rangiert sich Carlos Sainz ein. Piastri fehlt auf dem dritten Platz derzeit eine halbe Sekunde.
Die ersten Rundenzeiten
Es gibt die ersten Rundenzeiten der neuen Saison. Eine 1:35.715 gibt es von Esteban Ocon im Alpine. Lange dürfte die Zeit des Franzosen aber wohl nicht halten, denn einige Fahrer sind derzeit schnell unterwegs. Verstappen steht derweil noch in der Garage.
Boxenfunk
Guanyu ZhouStake F1 Team Kick Sauber
Bei Guanyu Zhou gibt es direkt zu Beginn der Session Probleme. "Meine Bremsen funktionieren nicht", funkt er an sein Team. Wenig später kommt er dann auch schon wieder zurück an die Garage.
Erste Fahrer unterwegs
Es dauert nicht lange, dann haben die ersten Fahrer ihre Boliden auf die Strecke gelenkt. Unter ihnen ist auch Nico Hülkenberg, der auch in dieser Saison versuchen wird, gemeinsam mit Haas den Anschluss zu finden. Alle sind bislang auf dem Mediumreifen.
Start 1. Training
Die Ampeln an der Boxenausfahrt schalten auf Grün und das erste Training der neuen Saison hat begonnen. 60 Minuten könnten die Teams und Fahrer jetzt auf der Strecke testen. Die Streckentemperatur liegt bei 35 Grad und Regen wird wenig überraschend nicht erwartet. Problematisch könnte nur der starke Wind werden. 
Die Strecke
Auf dem Bahrain International Circuit wird das erste Rennen einer erneut langen Saison gefahren. Mitten in der Wüste richtet sich der Blick immer wieder auf die Windstärke, denn Windverwehungen können für Sand auf der Strecke sorgen. Die misst 5,412 Kilometer. Kurz nach der leichteren, neunten Kurve heißt es in Kurve 10 aufpassen, denn dort kommt es öfters zu Verbremsern, die wertvolle Zeit kosten können.
Lange Saison
Auf die Fahrer wartet auch in diesem Jahr wieder eine enorm lange Saison. Mit dem Start am 2. März in Bahrain und dem Finale am 8. Dezember in Abu Dhabi geht die Saison über neun Monate. Insgesamt 24 Grand Prix stehen in dieser Zeit an. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es im Rahmen von sechs Grand-Prix-Wochenenden auch ein Sprintrennen.
Was gibt es sonst Neues im Fahrerlager?
Die größten Veränderungen betreffen hauptsächlich einige Teamnamen und die Besetzung an der Boxenmauer. AlphaTauri unterzieht sich erneut einer Namensänderung und tritt nun unter dem offiziellen Namen Visa Cash App RB Team an. Auch Sauber wartet mit einem von Sponsoren durchzogenen Teamnamen auf. In den offiziellen Listen wird das ehemalige Alfa Romeo-Team nun als Stake F1 Team Kick Sauber geführt. Die auffälligste Veränderung besteht im Ende der Partnerschaft zwischen Haas und Günther Steiner. Er wird durch den ehemaligen technischen Direktor Ayao Komatsu ersetzt. Laurent Mekies übernimmt die Leitung beim RB F1 Team.
Hamilton sorgt für Wirbel
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Obwohl sich die Fahrerpaarungen für dieses Jahr erstmals in der Geschichte der Formel 1 nicht ändern werden, gab es kurz vor dem Saisonstart dennoch Bewegung auf dem Fahrermarkt. Lewis Hamilton hat kürzlich für Aufsehen gesorgt, indem er seinen Wechsel zu Ferrari für die Saison 2025 ankündigte. Dies bedeutet, dass Carlos Sainz, der im Jahr 2023 als einziger Fahrer Red Bull besiegen konnte, nun auf dem Markt verfügbar ist. Gleichzeitig dürften viele Fahrer Interesse an dem freigewordenen Platz bei Mercedes haben.
Unruhe um Red Bull-Teamchef
Trotz vielversprechender Vorzeichen für die Saison 2024 aufgrund erfolgreicher Testfahrten gibt es bei Red Bull dennoch Unruhe. Anfang Februar wurde bekannt, dass gegen Christian Horner wegen unangemessenen Verhaltens gegenüber einer Kollegin eine externe Untersuchung eingeleitet wurde. Horner wies die Anschuldigungen vehement zurück und erklärte, dass er nicht zurücktreten würde. Am Pressetag in Bahrain gab Red Bull gestern die Ergebnisse seiner Untersuchung bekannt und erklärte, dass die Vorwürfe gegen den 50-jährigen Briten entkräftet wurden. Trotzdem dürfte die Angelegenheit weiterhin für Unruhe im Team und bei den Sponsoren sorgen.
Verstappen gilt als großer Favorit
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Im vergangenen Jahr sicherte sich Max Verstappen seine dritte aufeinanderfolgende Fahrerweltmeisterschaft und festigte seine Position an der Spitze des Motorsports. Er verbuchte beeindruckende 18 Siege, stand 21 Mal auf dem Podium und sicherte sich 12 Polepositions. Darüber hinaus sicherte sich Red Bull zum sechsten Mal den Titel des Konstrukteursweltmeisters und gewann 20 der 21 Grand Prix-Rennen, womit der Rekord von McLaren aus dem Jahr 1988 gebrochen wurde. Damit gehen Verstappen und Red Bull auch 2024 natürlich als die großen Favoriten an den Start.
Wieso findet das erste Saison-Rennen schon am Samstag statt?
Normalerweise beginnt ein Rennwochenende in der Formel 1 am Freitag und endet am Sonntag mit dem Rennen. Zu Beginn der Saison in Sakhir werden jedoch alle Sessions einen Tag früher starten. Dies geschieht aufgrund des bevorstehenden Grand Prix in Saudi-Arabien in der nächsten Woche. Auch dort ist der Start bereits für Samstag geplant, um nicht mit dem Beginn des Fastenmonats Ramadan am 10. März zu kollidieren. Aus logistischen Gründen haben sich die Verantwortlichen der Formel 1 daher entschieden, den Beginn des Rennens in Sakhir ebenfalls auf Samstag zu verlegen.
Auftakt zur Formel-1-Saison 2024
Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Auftakt in Bahrain. Um 12:30 Uhr fällt der Startschuss zum 1. Freien Training auf dem Bahrain International Circuit nahe der Hauptstadt Manama.
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamSiegePunkte
1.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams00
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull4110
2.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull085
3.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari076
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari169
5.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren058
6.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren038
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes033
8.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin031
9.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes019
10.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin09
11.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber00
11.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB07
12.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas00
13.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB00
16.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas00
17.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine00
18.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine00
19.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber00
20.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams00
PlatzierungTeam, FahrerTeamFahrerPunkte
1.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/AUT.svg Flagge
Red BullM. Verstappen, S. Pérez
M. Verstappen, S. Pérez195
2.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/ITA.svg Flagge
FerrariC. Leclerc, C. Sainz
C. Leclerc, C. Sainz151
3.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
McLarenL. Norris, O. Piastri
L. Norris, O. Piastri96
4.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GER.svg Flagge
MercedesL. Hamilton, G. Russell
L. Hamilton, G. Russell52
5.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
Aston MartinF. Alonso, L. Stroll
F. Alonso, L. Stroll40
6.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
RBY. Tsunoda, D. Ricciardo
Y. Tsunoda, D. Ricciardo7
7.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
HaasK. Magnussen, N. Hülkenberg
K. Magnussen, N. Hülkenberg5
8.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/CHE.svg Flagge
SauberG. Zhou, V. Bottas
G. Zhou, V. Bottas0
9.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
WilliamsA. Albon, L. Sargeant
A. Albon, L. Sargeant0
10.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/FRA.svg Flagge
AlpineP. Gasly, E. Ocon
P. Gasly, E. Ocon0