Formel 1

GP Saudi Arabien
1. Training
Ergebnis
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenZeit
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull241:29,659
2.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin24+0,186
3.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull23+0,209
4.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes23+0,280
5.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari24+0,371
6.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari24+0,505
7.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren26+0,572
8.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes21+0,577
9.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin18+0,921
10.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams26+1,088
11.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber26+1,124
12.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB25+1,258
13.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine27+1,286
14.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams27+1,307
15.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren22+1,318
16.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB25+1,377
17.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine25+1,387
18.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber24+1,472
19.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas19+1,752
20.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas18+1,918
GP Saudi Arabien - Jeddah Street CircuitGP Saudi Arabien - Jeddah Street Circuit
Rennen2 von 24
Streckenlänge6,175 km
Kurven11 rechts, 16 links
1. TrainingDo. 07.03.24 14:30
2. TrainingDo. 07.03.24 18:00
3. TrainingFr. 08.03.24 14:30
QualifyingFr. 08.03.24 18:00
RennenSa. 09.03.24 18:00
Der Jeddah Street Circuit ist eine kürzlich eröffnete Rennstrecke in der Hafenstadt Jeddah am Roten Meer. Obwohl die Strecke 27 Kurven aufweist, zählt sie aufgrund ihrer Lage an der Küste zu den Highspeed-Strecken. Mit einer Länge von 6.174 Metern ist sie nach Spa-Francorchamps die zweitlängste Strecke im Kalender.
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns für den Augenblick von der Formel 1 in Saudi-Arabien. Weiter geht es um 18:00 Uhr mit dem 2. Training. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dann!
Verstappen bringt sich in Position
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Während sich Max Verstappen in Bahrain in den Trainings noch zurückgehalten hatte, ist der Niederländer in Saudi-Arabien direkt in der ersten Session und an der Spitze der Tabelle zu finden. Gut unterwegs war auch Aston Martin mit Alonso und Mercedes mit Russell. Hier wird sich aber zeigen müssen, wie sehr die Teams den Motor bereits aufgedreht haben. Auf Longruns hat man bei den Racing Bulls und Haas gesetzt. Beide Teams setzten den Softreifen im 1. Training noch nicht ein. 
Ende 1. Training
Das 1. Training auf dem Jeddah Street Circuit ist beendet und nach Startübungen geht es zurück an die Box. Vieter war George Russell vor Charles Leclerc und Carlos Sainz. Lando Norris, Lewis Hamilton, Lance Stroll und Alex Albon komplettieren die Top Ten. Nico Hülkenberg wurde 19., fuhr allerdings keinen Softrun.
Max Verstappen gewinnt das 1. Training des Saudi-Arabien Grand Prix
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Die Zeit im 1. Training ist abgelaufen! Die Bestzeit fuhr Max Verstappen mit einer Zeit von 1:29.659 Minuten. 0,186 Sekunden dahinter folgt Fernando Alonso im Aston Martin vor Sergio Pérez im zweiten Red Bull.
Stroll mit den wenigsten Runden
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Nach seiner Mauerberührung  hat Lance Stroll an Fahrzeit verloren und hat bislang nur 13 Runden gedreht. Auch Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg kommen mit 14 bzw. 15 Runden im Vergleich zur Konkurrenz, die im Schnitt 20 bis 23 Runden gedreht hat, auf relativ wenig Umrundungen. 
Wenig Bewegung im Feld
Zum Ende der Session setzten die meisten Teams auf einen kleinen Longrun, sodass mit großen Verbesserungen nicht mehr zu rechnen ist. Vorarbeiten konnte sich Daniel Ricciardo, der mit gebrauchten Mediums auf Platz zwölf vorkommt.
Die letzten zehn Minuten
Es geht in die letzten zehn Minuten des ersten Trainings. Führender ist weiterhin Max Verstappen. Hinter ihm hat sich Fernando Alonso eingefunden, der 0,186 Sekunden langsamer war als der Niederländer. Hülkenberg bleibt Vorletzter. Der Haas-Pilot ist gerade auf gebrauchten Mediums wieder rausgefahren.
Boxenfunk
Charles LeclercScuderia Ferrari
Leclerc beschwert sich über Funk und vergleicht den Jeddah Corniche Circuit mit "Mario Kart", weil "überall Plastiktüten liegen". Leclerc hatte es geschafft, nicht nur eine, sondern gleich zwei schwarze Plastiktüten einzusammeln, die auf die Strecke geweht wurden. Eine davon hat sich seine Vorderradaufhängung gewickelt. 
Pérez setzt sich auf Platz zwei
Sergio PérezOracle Red Bull Racing
Sergio Pérez sorgt für die Doppelspitze für Red Bull. Nach einer Rundenzeit von 1:29.868 verbessert sich Pérez auf den zweiten Platz.
Racing Bulls noch ohne Softruns
Neben Haas haben auch die Racing Bulls den Soft noch nicht ausgetestet. Ricciardo und Tsunoda sind nach einem Hart-Strint zu Beginn der Session nun jeweils auf einem Mediumsatz. Entsprechend liegen auch sie derzeit weit hinten in der Ergebnisliste.
Neue beste Runde von Max Verstappen
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen setzt eine neue Rundenbestzeit. 1:29.659 Minuten hat er auf seiner letzten Runde gebraucht. 0,352 Sekunden konnte er Russell abnehmen. Dritter ist Lando Norris vor Lewis Hamilton und Sergio Pérez im zweiten Red Bull.
Haas am Ende des Feldes
Haas liegt weiterhin am Ende des Feldes, nachdem das Team im 1. Training den Fokus anders setzt als die Konkurrenten. Sowohl Hülkenberg als auch Magnussen haben den Soft noch nicht angerührt. Auch Alonso hat noch keine Softrunde gefahren.
Alonso testet den Hard
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Fernando Alonso ist einer der wenigen, die nicht auf der weichen Reifenmischung sind. Der Spanier testet mit einem gebrauchten Hard derzeit auf einem Longrun. Für Stroll ging es gerade auf Soft wieder auf den Kurs.
Neue beste Runde von George Russell
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
Lange hält sich Verstappen aber nicht an der Eins. Russell ist knappe drei Tausendstel schneller und übernimmt wieder die erste Position in der Ergebnisliste.
Neue beste Runde von Max Verstappen
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Immer mehr Fahrer haben inzwischen den Soft aufgezogen. So auch Max Verstappen, der jetzt mit den Softs die neue Bestzeit fährt. 1:30.014 Minuten hat er auf seiner schnellen Runde benötigt.
Hülkenberg bleibt auf Medium
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg ist auch schon wieder unterwegs, hat aber keinen Wechsel auf die weiche Reifenmischung absolviert. Der Deutsche ist einmal mehr auf den Medium rausgefahren. Scheint, als würde man bei Haas vor allem in Richtung Rennen testen.
Neue beste Runde von Lando Norris
Lando NorrisMcLaren F1 Team
Lando Norris setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:30.424. Sollte McLaren schon alles ausgepackt haben, dann dürfte die Zeit das Team aber sicherlich nicht zufriedenstimmen, denn Norris war gerade einmal 0,130 Sekunden schneller als Russell.
Immer mehr Soft
Auch Lando Norris und Alex Albon sind mit dem Soft wieder auf die Strecke gekommen. Kann einer von ihnen die Führung von Russell gefährden?
Bottas auf Soft
Valtteri BottasStake F1 Team Kick Sauber
Valtteri Bottas fährt wieder raus und testet als erster Fahrer den Softreifen. Bisher waren Hard und Medium vorherrschend. Viel los ist aber auf der Strecke weiterhin nicht.
Großteil in der Box
Der Großteil des Feldes befindet sich derzeit in der Box und es laufen die Vorbereitungen für den nächsten Stint. Nur Pérez und die beiden Racing Bulls drehen derzeit ihre Kreise.
Russell drückt Zeit weiter
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
Russell drückt die Zeit weiter nach unten. Eine 1:30.554 konnte der Brite in seiner letzten fliegenden Runde hinstellen. Teamkollege Hamilton meldet derweil über seinen Boxenfunk Bouncing am Heck.
Neue beste Runde von George Russell
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
George Russell verbessert die bisherige Bestzeit auf 1:30.806 Minuten. Er war auf der härtesten Reifenmischung. Verstappen und Leclerc belegen die Positionen zwei und drei. Bei Hülkenberg, der erst fünf Runden gefahren ist und derzeit an der Box ist, steht Platz 18 zu Buche.
Boxenfunk
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Lance Stroll informiert sein Team darüber, dass er die Mauer berührt hat. Er kann weiterfahren, kommt aber erst einmal an die Box, damit man seinen Boliden auf größere Schäden überprüfen kann.
Neue beste Runde von Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Es gibt wieder den Wechsel an der Spitze. Fernando Alonso drückt die bisherige Bestzeit auf eine 1:30.961 runter. 0,393 Sekunden dahinter rangiert sich Verstappen ein, der sich bislang noch zurückhält.
Hülkenberg auf Platz elf
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg liegt zu Beginn der Session auf dem elften Platz. Repräsentativ sind die Zeiten aktuell aber noch nicht. Die Strecke ist noch sehr dreckig und Qualifying und Rennen werden wie schon im Bahrain im Dunkeln gefahren.
Neue beste Runde von Sergio Pérez
Sergio PérezOracle Red Bull Racing
Sergio Pérez setzt eine neue Rundenbestzeit. Auf dem Hard kommt von dem Mexikaner eine 1:32.072. Neuer Zweiter ist Leclerc, dahinter folgt dann Hamilton mit einer halben Sekunde Rückstand.
Großteil auf der harten Mischung
Der Großteil fährt derzeit die harte Reifenmischung. Auf dem Medium sind Norris, Gasly, Bottas, Albon, Hülkenberg und Ocon.
Die ersten Rundenzeiten
Derweil gibt es die ersten Rundenzeiten. Auf dem Hard liefert Lewis Hamilton eine Zeit von 1:32.590 Minuten ab. Inzwischen ist auch Max Verstappen rausgefahren. Einzig Sargeant ist noch nicht auf der Strecke.
Boxenfunk
Carlos SainzScuderia Ferrari
Carlos Sainz wird über Funk über die derzeitigen Windgeschwindigkeiten und Windrichtungen informiert. "Viel Gegenwind", lautet die Info seines Renningenieurs.
Start 1. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 1. Trainings in Jeddah ist erfolgt. Die ersten Fahrer sind bereits auf der Strecke. Darunter auch Nico Hülkenberg im Haas. Im Einsatz sind bisher die Hard- und Mediumreifen.
Die Strecke
Der Grand Prix von Saudi-Arabien wird auf dem Jeddah Corniche Circuit ausgetragen, einer Strecke, die von dem renommierten deutschen Streckendesigner Hermann Tilke entworfen wurde. Die Eröffnung erfolgte Ende 2021. Mit einer Gesamtlänge von 6,174 Kilometern zählt diese Rennstrecke zu den Längeren im Rennkalender.
Viel Unruhe hinter den Kulissen
Hinter den Kulissen der Formel 1 brodelt es heftig. Neben der Affäre um den Red Bull-Teamchef Christian Horner steht nun auch der FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem unter Druck. Kurz vor dem Grand Prix in Saudi-Arabien bestätigte die FIA Untersuchungen ihrer Ethikkommission gegen den Verbandschef. Zuvor waren Vorwürfe gegen Sulayem durchgesickert, denen zufolge er laut BBC versucht haben soll, ein Formel-1-Rennergebnis zu beeinflussen und das teure Prestigeprojekt der Formel 1 in Las Vegas zu behindern.
Was geht für Hülkenberg?
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg war nach starken Einzelrunden in Bahrain im Qualifying fulminant in die Top Ten gefahren. Nutzen konnte er die Startposition am Ende im Rennen aber nicht. Nach einem Crash in der ersten Runde war Hülkenberg weit zurückgefallen und blieb so beim Auftakt chancenlos. Nun wird sich zeigen, was für den Deutschen und Haas beim zweiten Rennen der Saison möglich sein könnte.
Blick auf die Verfolger
Gespannt sein darf man, wie nah die Verfolger herangekommen sind. McLaren und Mercedes taten sich im Vergleich zu Ferrari und Red Bull beim Saisonauftakt schwerer und auch Aston Martin konnte in Richtung der Topplätze keinen Druck ausüben. Das Schlusslicht der Formel 1 scheint Alpine zu sein. Nach vielen Personalveränderungen scheint das Team einfach nicht zur Ruhe zu kommen und findet sich derzeit mit Abstand zur Konkurrenz am Ende des Feldes wieder. Ein Schlag in die Magengrube für ein Werksteam.
Ist Red Bull zu stoppen?
Nach dem überragenden Auftakt gibt es auch für dieses Wochenende eigentlich nur einen klaren Favoriten. Red Bull war in der Wüste von Sakhir nicht zu stoppen und Max Verstappen und Teamkollege Sergio Pérez fuhren den souveränen Doppelsieg ein. Das Team scheint also genau dort weitermachen zu wollen, wo man im letzten Jahr aufgehört hat. Am nächsten dran waren in Bahrain die Ferrari von Carlos Sainz und Charles Leclerc.
Wieder Formel-1-Action
Nur eine Woche nach dem Auftakt in Bahrain steht für die Formel 1 bereits die nächste Station auf dem Plan: In Saudi-Arabien findet der zweite Grand Prix einer langen Saison 2024 an. Aufgrund der Ramadan-Feierlichkeiten beginnt der Saudi-Arabien-GP-Zeitplan einmal mehr bereits am Donnerstag mit den ersten beiden freien Trainings, ehe es dann am Freitag ins Qualifying geht, bevor am Samstag das Rennen ansteht. Für die Formel 1 ist es nach der Premiere 2021 der vierte Besuch auf der Rennstrecke in Jeddah.
Herzlich willkommen
Eine Wochen nach dem Auftaktrennen in Bahrain geht es für die Formel 1 in Saudi-Arabien weiter. Um 14:30 Uhr geht es in das 1. Training.
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamSiegePunkte
1.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams00
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull4110
2.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull085
3.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari076
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari169
5.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren058
6.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren038
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes033
8.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin031
9.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes019
10.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin09
11.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber00
11.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB07
12.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas00
13.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB00
16.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas00
17.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine00
18.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine00
19.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber00
20.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams00
PlatzierungTeam, FahrerTeamFahrerPunkte
1.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/AUT.svg Flagge
Red BullM. Verstappen, S. Pérez
M. Verstappen, S. Pérez195
2.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/ITA.svg Flagge
FerrariC. Leclerc, C. Sainz
C. Leclerc, C. Sainz151
3.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
McLarenL. Norris, O. Piastri
L. Norris, O. Piastri96
4.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GER.svg Flagge
MercedesL. Hamilton, G. Russell
L. Hamilton, G. Russell52
5.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
Aston MartinF. Alonso, L. Stroll
F. Alonso, L. Stroll40
6.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
RBY. Tsunoda, D. Ricciardo
Y. Tsunoda, D. Ricciardo7
7.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
HaasK. Magnussen, N. Hülkenberg
K. Magnussen, N. Hülkenberg5
8.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/CHE.svg Flagge
SauberG. Zhou, V. Bottas
G. Zhou, V. Bottas0
9.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
WilliamsA. Albon, L. Sargeant
A. Albon, L. Sargeant0
10.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/FRA.svg Flagge
AlpineP. Gasly, E. Ocon
P. Gasly, E. Ocon0