Formel 1

GP Australien
2. Training
Ergebnis
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenZeit
1.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari261:17,277
2.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull21+0,381
3.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari25+0,430
4.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin29+0,545
5.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin31+0,635
6.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes24+0,674
7.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren29+0,800
8.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull33+0,813
9.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren23+0,878
10.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB27+0,911
11.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber32+1,144
12.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB30+1,257
13.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams23+1,301
14.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber32+1,308
15.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine33+1,414
16.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas28+1,425
17.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine32+1,428
18.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes23+1,557
19.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas31+1,998
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams0Nicht gestartet
GP Australien - Albert ParkGP Australien - Albert Park
Rennen3 von 24
Streckenlänge5,303 km
Kurven9 rechts, 5 links
1. TrainingFr. 22.03.24 02:30
2. TrainingFr. 22.03.24 06:00
3. TrainingSa. 23.03.24 02:30
QualifyingSa. 23.03.24 06:00
RennenSo. 24.03.24 05:00
Der Melbourne Grand Prix Circuit ist seit 1996 Gastgeber des ersten Rennens der Formel-1-Saison (mit Ausnahme von 2006). Die Strecke, die den Lake Albert umrundet, wird nur einmal im Jahr für Rennen genutzt, während sie ansonsten dem normalen Straßenverkehr dient. Aufgrund dessen ist die Strecke besonders am ersten Trainingstag sehr schmutzig. Es gibt schnelle Abschnitte gefolgt von schikanenartigen Kurven. Überholmöglichkeiten bieten sich am Ende der Start- und Zielgeraden, vor Kurve drei und in der vorletzten Kurve, wenn sich eine Lücke bietet.
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom ersten Trainingstag der Formel 1 in Australien. Weiter geht es am Samstag. Auch dann heißt es wieder früh aufstehen, denn schon um 2:30 Uhr MEZ steht das 2. Training an!
Haas Schlusslicht
Noch Arbeit vor sich hat zum Samstag Haas. Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen lagen im 2. Training nur auf den Plätzen 16 und 19. Daneben hat wie üblich Alpine große Schwierigkeiten, die Pace der anderen Teams mitzugehen. 
Kann Ferrari Druck ausüben?
Das 2. Training macht Hoffnung, dass es in Australien spannender werden könnte. Ferrari sieht am Freitag gut aus im Albert Park und hatte Red Bull sowohl auf den schnellen Runden als auch auf den Longrun im Griff. Auch Sainz scheint fit genug zu sein, um gute Ergebnisse abzuliefern. Fraglich ist aber, wie viel Verstappen zum Samstag noch zulegen kann. Eine optimale Vorbereitung hatte er nach langen Arbeiten am Auto im 2. Training sicher nicht. Viele Probleme hatte Lewis Hamilton, der gerade einmal 18. ist, während es für Russell immerhin zu Platz sechs reichte.
Ende 2. Training
Das 2. Training auf dem Albert Park Circuit ist beendet und nach den Probestarts geht es zurück an die Boxen. Vierter wird Lance Stroll mit knapp einer halben Sekunde Rückstand vor Fernando Alonso im zweiten Aston Martin. George Russell, Oscar Piastri, Sergio Pérez sowie Lando Norris und Yuki Tsunoda komplettieren die Ergebnisliste. 
Charles Leclerc gewinnt das 2. Training des Australien Grand Prix
Charles LeclercScuderia Ferrari
Die Zeit ist abgelaufen! Die Bestzeit im 2. Training geht an Charles Leclerc, der in 1:17.277 Minuten die Strecke bewältigte. Mit 0,381 Sekunden Rückstand wird es für Max Verstappen der zweite Platz. Sainz komplettiert die Top 3 mit 0,430 Sekunden Rückstand zum Teamkollegen. 
Boxenfunk
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Hamilton berichtet, dass mit seinem Mercedes "etwas nicht stimmt", nachdem er zuvor gefragt hatte, welche Rundenzeiten andere Fahrer erreichen. Er steht inzwischen wieder in der Box.
Leclerc auf Abwegen
Charles LeclercScuderia Ferrari
Charles Leclerc ist der letzte Fahrer, der auf Abwegen war. In Kurve 1 hatte er den Bremspunkt verpasst und nach Übersteuern ging es für ihn über das Gras.
Gute Piastri-Longruns
Oscar PiastriMcLaren F1 Team
Auf den Longruns stark unterwegs ist derzeit Oscar Piastri. Auch Lando Norris kann im zweiten McLaren gute Zeiten hinbringen.
Die letzten zehn Minuten
Die letzten zehn Minuten im 2. Training sind angebrochen. Auf schnelle Runden geht es für die Fahrer jetzt nicht mehr und überall stehen die Longruns im Mittelpunkt. Auch Verstappen ist zum Auftanken zurück in der Box.
Verstappen bleibt dahinter
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Auch in seiner zweiten schnellen Runde kommt Max Verstappen nicht an Charles Leclerc vorbei. Mit 0,381 Sekunden muss sich der Niederländer auf Platz zwei einfinden.
Viele Ausritte
Ähnlich wie im 1. Training gibt es auch jetzt wieder einige Ausritte über die Kerbs und neben die Strecke. Zuletzt war Sargeant in Kurve 2 durch das Kiesbett gefahren.
Verstappen zeitgleich mit Sainz
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen kommt nach seinem ersten Run auf dem Softs mit einer 1:17.707 über die Linie. Damit hat er exakt die Zeit gefahren, die vor ihm Sainz hingestellt hat. Da Verstappen seine Zeit später gefahren war, setzt er sich hinter den Ferrari-Fahrer auf Platz drei. 
Verstappen auf Softs
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Nachdem Max Verstappen in den letzten Minuten auf dem Medium unterwegs war, geht der Niederländer jetzt auf dem Soft auf die Strecke. Es gibt noch einmal den Angriff auf die bisherige Bestzeit.
Hülkenberg weit hinten
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg liegt seinerseits als 16. weiter hinten in den Ergebnislisten und daran dürfte sich auch nichts mehr ändern, denn gleich stehen die Longruns auf dem Plan.
Ferrari-Doppelspitze
Carlos Sainz kann auf dem Softreifen noch einmal zulegen und setzt sich hinter seinen Teamkollegen auf den zweiten Platz. Damit führen jetzt zwei Ferrari-Fahrer vor zwei Aston Martin-Piloten. Bester Red Bull ist Max Verstappen als Sechster. Pérez liegt trotz Softrun nur auf Rang acht.
Hamilton auf Abwegen
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Der Mercedes scheint im Albert Park besonders schwer zu handeln. Hamilton gerät in der Kurve ins Schwimmen und kommt mit dem Rad ins Kiesbett. Er ist derzeit nur 18 und hat noch keine Zeit auf den Softs hinbringen können.
Verstappen fehlen fünf Zehntel
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen ist derzeit der einzige Fahrer, der den Medium fährt. Damit konnte er sich zuletzt auf den sechsten Platz verbessern. Fünf Zehntel fehlten zur Bestzeit.
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles LeclercScuderia Ferrari
Charles Leclerc holt sich die neue Bestzeit mit einer 1:17.423. Verstappen schimpft derweil über Verkehr auf seiner Runde. Zhou hatte nicht rechtzeitig Platz gemacht.
Kopfzerbrechen bei Williams
Albons Unfall im 1. Training hat bei Williams einiges an Kopfzerbrechen verursacht. In Melbourne haben sie kein Ersatzchassis zur Verfügung, was bedeutet, dass sie nun entscheiden müssen, ob sie das beschädigte Auto von Albon reparieren können oder nicht. Sollte dies nicht möglich sein, könnte Williams für den Rest des Wochenendes nur mit einem Fahrzeug antreten.
Russell mit Fehler in Kurve 1
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
Während andere Fahrer vor allem in Kurve 10 ihre Probleme haben, geht es für George Russell nach Übersteuern in Kurve 1 ins Gras. Einen ähnlichen Ausflug gab es von Hamilton bereits im 1. Training.
Hülkenberg bleibt zurück
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg liegt auch nach dem Run auf Softs weit zurück im Feld. Momentan steht nur Platz 15 zu Buche. Auch Magnussen kommt momentan über Platz 18 nicht hinaus.
Neue beste Runde von Lance Stroll
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Lance Stroll kann in seiner zweiten fliegenden Runde die Bestzeit seines Teamkollegen toppen und geht mit 1:17.822 Minuten in Führung.
Neue beste Runde von Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Die zweite Runde passt bei Alonso besser zusammen und der Spanier übernimmt mit einer 1:17.912 die Führung. Auch Max Verstappen hat das Training inzwischen aufgenommen. Er ist zunächst auf einem Mediumreifen.
Boxenfunk
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Nachdem schon Alonso seine erste fliegende Runde nicht sauber hinbringen konnte, hat auch Lance Stroll Probleme. "Ahh. Ich habe die letzte Kurve vermasselt", funkt Stroll aus seinem Cockpit.
Zeit für die Qualifyingsimulation
Immer mehr Fahrer lenken ihren Boliden mit der weichen Reifenmischung wieder auf die Strecke. Jetzt ist die Zeit der Qualifyingsimulationen gekommen.
Fehler verhindert Bestzeit
Fernando Alonso fährt im ersten Sektor eine neue absolute Bestzeit, dann aber rattert der Spanier hart über die Kerbs und muss sich anschließend hinter Leclerc einfinden, der seine Zeit noch auf Mediums gesetzt hatte.
Alonso auf Softs
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Fernando Alonso fährt nach einer kurzen Pause an der Garage als erster Fahrer auf dem Soft wieder auf die Strecke.
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles LeclercScuderia Ferrari
Kurz hatte Lando Norris die Bestzeit inne, inzwischen hat Leclerc aber zurückgeschlagen. Mit einer Rundenzeit von 1:17.936 auf dem Medium liefert er abermals eine starke Runde ab. Viele sind derzeit nicht mehr auf der Strecke.
Gelbe Flagge
Es gibt kurzzeitig gelbe Flaggen. Logan Sargeant ist Ausgang von Kurve 11 zu weit auf den Kerb gekommen und hat sich daraufhin gedreht. Er kann einen Crash jedoch vermeiden und kommt zurück an die Box. Ein weiterer Crash würde Williams teuer zu stehen bekommen, nachdem Albon bereits zusehen muss.
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles LeclercScuderia Ferrari
Charles Leclerc kann deutlich nachlegen. Beim Ferrari-Piloten geht es mit einer 1:18.265 an die Spitze der Ergebnisliste. Vier Zehntel konnte er Sergio Pérez abnehmen.
Neue beste Runde von Sergio Pérez
Sergio PérezOracle Red Bull Racing
Sergio Pérez setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:18.695 und geht um 0,110 Sekunden an Fernando Alonso vorbei.
Hamilton kommt noch nicht zurecht
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Lewis Hamilton scheint im Albert Park noch nicht zurechtzukommen. Der Mercedes-Pilot liegt gerade einmal auf Platz 15 und hat 1,5 Sekunden Rückstand nach vorne. Russell ist immerhin Siebter, aber auch ihm fehlen schon sieben Zehntel zur Bestzeit.
Alonso verbessert Bestzeit
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Fernando Alonso verbessert seine Bestzeit noch einmal und liefert die 1:18.805 ab. Hinter ihm kann sich sein Teamkollege Stroll einsortieren. Bis auf Verstappen und Albon, der im 2. Training ohnehin nicht fahren kann, sind alle Fahrer unterwegs.
Hülkenberg noch zurück
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg ist nach seinen ersten schnellen Runden noch zurück. Auf Platz zwölf fehlt mehr als eine Sekunde nach vorne.
Neue beste Runde von Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin Aramco F1 Team
Fernando Alonso drückt die Bestzeit auf 1:19.412 Minuten nach unten. 15 Fahrer sind derzeit auf der Strecke. Alle sind auf der mittleren Reifenmischung.
Pérez setzt erste Rundenzeit
Sergio PérezOracle Red Bull Racing
Sergio Pérez setzt die erste Rundenzeit im 2. Training. 1:20.434 Minuten hat er für die Umrundung der Strecke benötigt. Da ist aber noch viel Luft nach oben, nachdem wir im 1. Training tiefe 1:18er-Zeiten gesehen haben. Am Auto von Verstappen wird derweil noch gearbeitet.
Start 2. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 2. Trainings in Melbourne ist erfolgt. Die ersten Fahrer sind schon unterwegs. Darunter auch Nico Hülkenberg im Haas.
Das Wetter
Die Sonne scheint weiterhin in Australien und die Asphalttemperatur liegt bei 38 Grad. Die Lufttemperatur beträgt 20 Grad. Leicht aufgefrischt ist der Wind.
Hülkenberg auf Platz 16
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Für Nico Hülkenberg reichte es in dem engen ersten Training mit knapp einer Sekunde Rückstand zum 16. Platz, während Teamkollege Magnussen auf Rang 13 zu finden war. Die schwächsten Teams im Grid waren abermals Alpine und Sauber.
Albon verpasst 2. Training nach Crash
Alexander AlbonWilliams Racing
Nachdem es in den ersten Minuten wenig Zwischenfälle gab, begannen die sich ab der Mitte der Session immer mehr zu häufen. Einer der Knackpunkte war Kurve 10, wo viele Fahrer ihre Boliden verloren. Unter anderem Fernando Alonso beschädigte sich hier mit einem Ausflug in das Kiesbett den Unterboden. Für viel Schrott sorgte 20 Minuten vor Ende der Session Alex Albon. Der Williams-Pilot kam zu weit auf die Kerbs, verlor daraufhin sein Auto und schlug mit der rechten Fahrzeugseite heftig in die Streckenbegrenzung ein. Albon konnte schnell Entwarnung geben, sein Auto hingegen war stark beschädigt. So stark, dass er im 2. Training aussetzen muss.
Norris gewinnt knappes Training
Lando NorrisMcLaren F1 Team
Im 1. Training hatte Lando Norris die Nase vorne. Absetzen aber konnte sich der McLaren-Fahrer keinesfalls. 18 Tausendstelsekunden lagen nur zwischen Norris und Max Verstappen, der sich zum Ende des Trainings noch auf Platz zwei verbesserte. Weitere wenige Tausendstel dahinter reihten sich George Russell und Charles Leclerc ein. Und auch Yuki Tsunoda und Sergio Pérez auf den Plätzen fünf und sechs lagen noch innerhalb einer Zehntel zum Führenden. Bei Lance Stroll reichte es immerhin zu Platz sieben vor Carlos Sainz, der nach seiner Blinddram-OP in Australien wieder mitmischen möchte.
Herzlich willkommen!
In Melbourne ist alles angerichtet für das 2. Training der Formel-1-Piloten. Um 6:00 Uhr soll es losgehen.
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamSiegePunkte
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull377
2.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull064
3.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari059
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari155
5.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren037
6.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren032
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes024
8.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin024
9.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes010
10.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin09
11.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber00
11.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB07
12.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas00
13.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB00
15.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams00
16.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas00
17.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine00
18.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine00
19.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber00
20.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams00
PlatzierungTeam, FahrerTeamFahrerPunkte
1.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/AUT.svg Flagge
Red BullM. Verstappen, S. Pérez
M. Verstappen, S. Pérez141
2.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/ITA.svg Flagge
FerrariC. Leclerc, C. Sainz
C. Leclerc, C. Sainz120
3.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
McLarenL. Norris, O. Piastri
L. Norris, O. Piastri69
4.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GER.svg Flagge
MercedesL. Hamilton, G. Russell
L. Hamilton, G. Russell34
5.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
Aston MartinF. Alonso, L. Stroll
F. Alonso, L. Stroll33
6.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
RBY. Tsunoda, D. Ricciardo
Y. Tsunoda, D. Ricciardo7
7.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
HaasK. Magnussen, N. Hülkenberg
K. Magnussen, N. Hülkenberg4
8.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
WilliamsA. Albon, L. Sargeant
A. Albon, L. Sargeant0
9.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/CHE.svg Flagge
SauberG. Zhou, V. Bottas
G. Zhou, V. Bottas0
10.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/FRA.svg Flagge
AlpineP. Gasly, E. Ocon
P. Gasly, E. Ocon0