Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportHandball

Handball-Bundesliga | Rhein-Neckar Löwen sind Spitzenreiter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher Stararchitekt ist totSymbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextBerlin: Neue Parkplatz-Regel für Fahrräder
Live: DSV-Biathletinnen wollen aufs Podest
Symbolbild für ein VideoWetter: Es wird kalt und weißSymbolbild für ein VideoFüllkrug-Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextBehörde: Keimgefahr bei LebensmittelnSymbolbild für einen TextPortugal-Star vor WM-AusSymbolbild für einen TextHarry und Meghan: Tränen bei NetflixSymbolbild für einen TextSupersportwagen wird zum OffroaderSymbolbild für einen TextOlivia Jones zeigt "Pfuifa" glatt RotSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1: Kult-Star kehrt plötzlich zurückSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Rhein-Neckar Löwen sind Spitzenreiter

Von dpa
Aktualisiert am 18.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Rhein-Neckar Löwen
Trainer Sebastian Hinze (r) und seine Handballer der Rhein-Neckar Löwen sind in dieser Bundesligasaison noch ungeschlagen. (Quelle: Uwe Anspach/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich an die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga geworfen. Die Mannheimer feierten mit dem 27:26 (13:11) beim Bergischen HC den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

Der Erfolg war für die Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze bei dessen Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte aber ein hartes Stück Arbeit. Den entscheidenden Treffer erzielte der dänische Rückraumspieler Niclas Kirkelökke nur wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Für den BHC war es die zweite Niederlage in Serie.

Einen Einstand nach Maß feierte Interimstrainer Michael Schweikardt beim TVB Stuttgart. Im ersten Spiel nach der Trennung von Roi Sanchez setzten sich die Schwaben 32:28 (13:12) gegen den TBV Lemgo Lippe durch und feierten den ersten Saisonsieg. Bis zum 16:16 (38.) war die Partie ausgeglichen. Dann zogen die Stuttgarter binnen fünf Minuten auf 21:17 (43.) davon. Der erneut starke Keeper Silvio Heinevetter steuerte zwölf Paraden zum TVB-Sieg bei.

Weiter auf die ersten Punkte warten dagegen der TSV GWD Minden nach dem 34:35 (16:17) gegen die TSV Hannover-Burgdorf und Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen, der sein Heimspiel gegen die HSG Wetzlar mit 23:29 (10:12) verlor. Wegen der schlechteren Tordifferenz bleiben die Mindener Tabellenletzter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sport von A bis Z
Formel 1
Rennkalender



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website