Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportMehr Sport

Surfer Chris Davidson (✝44) stirbt nach Kneipenschlägerei: Verdächtiger festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextAtomwaffen: Moskau legt Treffen auf EisSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Ravioli zurückSymbolbild für einen TextNotfall: Show-Abbruch bei Mario BarthSymbolbild für einen TextFlutlicht-Panne in WM-StadionSymbolbild für einen TextPopstar ist jetzt AlbanerinSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBetrunkener schlägt FrauSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Bühne: Top-Klub hat Interesse an RaumSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Profisurfer stirbt nach Kneipenschlägerei

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Chris Davidson: Der frühere Surfprofi starb mit 44 Jahren an den Folgen einer Kneipenschlägerei.
Chris Davidson: Der frühere Surfprofi starb mit 44 Jahren an den Folgen einer Kneipenschlägerei. (Quelle: Screenshot twitter.com/wsl)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Surfsport trauert um Chris Davidson. Der Australier ist mit nur 44 Jahren gestorben. Ein Disput in einer Kneipe wurde dem Wellenreiter zum Verhängnis.

Der australische Surfprofi Chris Davidson ist tot. Der einstige Weltklasse-Wellenreiter starb an den Folgen eines Faustschlags, den er sich nach einem Streit vor einer Kneipe im australischen Bundesstaat New South Wales einfing. Davidson wurde 44 Jahre alt.

Die Polizei nahm einen 42-jährigen Tatverdächtigen vor einer Sportsbar im Örtchen South West Rocks fest. Berichten zufolge soll dieser Davidson ins Gesicht geschlagen haben, wodurch der Surfer nach hinten fiel, sich den Kopf am Asphalt aufschlug und das Bewusstsein verlor.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Zur Hilfe gerufene Rettungskräfte haben Davidson noch vor Ort behandelt und in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert, dort ist er dann jedoch seinen Verletzungen erlegen.

Davidson sorgte besonders in den Jahren 2010 und 2011 für Furore in der Surfwelt. Damals schaffte er den Sprung in die Weltrangliste der World Surf League (WSL) und duellierte sich unter anderem mit dem elffachen Weltmeister Kelly Slater.

Die Surflegende, die Davidson in der Frühphase ihrer Karriere mehrmals unterlegen war, kondolierte und bezeichnete Davidson als das "größte Surf-Naturtalent", das er je gekannt habe. "Ruhe in Frieden, Davo. Wir haben ein paar großartige Duelle ausgetragen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • theguardian.com: "Australischer Surfer Chris Davidson tot nach Schlag vor Kneipe", englisch
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
MMA-Kämpfer pumpt sich Bizeps auf – Krankenhaus
Polizei
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website