• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Wimbledon | Duell der Jungstars: Sinner bezwingt Alcaraz im Achtelfinale


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextProzess gegen Fußball-Legende beginntSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Duell der Jungstars: Sinner bezwingt Alcaraz im Achtelfinale

Von dpa
Aktualisiert am 04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Jannik Sinner
Steht das erste Mal in Wimbledon unter den besten Acht: Jannik Sinner jubelt. (Quelle: Adam Davy/PA Wire/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der spanische Jungstar Carlos Alcaraz ist beim Rasen-Klassiker in Wimbledon bereits im Achtelfinale gescheitert.

Der an Nummer fünf gesetzte 19-Jährige unterlag dem Südtiroler Jannik Sinner mit 1:6, 4:6, 7:6 (10:8), 3:6 und verpasste damit das dritte Grand-Slam-Viertelfinale seiner Karriere. Sandplatz-Spezialist Alcaraz hatte in Wimbledon unter anderen die beiden deutschen Tennisprofis Jan-Lennard Struff und Oscar Otte bezwungen.

Der 20 Jahre alte Italiener Sinner steht das erste Mal in Wimbledon unter den besten Acht und trifft nun auf den Sieger der Partie zwischen dem topgesetzten Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien und Tim van Rijthoven aus den Niederlanden.

Zudem erreichten der Brite Cameron Norrie und David Goffin aus Belgien das Viertelfinale. Der an Nummer neun gesetzte Norrie setzte sich gegen Tommy Paul aus den USA mit 6:4, 7:5, 6:4 durch. Als ungesetzter Spieler rang Goffin den Amerikaner Frances Tiafoe mit 7:6 (7:3), 5:7, 5:7, 6:4, 7:5 nieder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Viel zu peinlich": Zverev schämte sich für Krankheit
Rasen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website