Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportTennis

Tennis-Grand-Slam-Turnier | Rybakina und Asarenka im Halbfinale der Australian Open


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextFehler in Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextModeratorin reagiert auf RAF-VersprecherSymbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit MaschinenpistoleSymbolbild für einen TextDjokovic feiert großen Triumph
Holt sich der HSV Platz zwei zurück?
Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Wrack zufällig entdecktSymbolbild für einen TextRock-Legende Tom Verlaine ist totSymbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextSeniorin mit vier Promille im Auto erwischtSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star überrascht nach AusSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Rybakina und Asarenka im Halbfinale der Australian Open

Von dpa
Aktualisiert am 24.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Jelena Rybakina
Jelena Rybakina aus Kasachstan serviert. (Quelle: Aaron Favila/AP/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wimbledon-Gewinnerin Jelena Rybakina und die zweimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Viktoria Asarenka kämpfen um ein Finalticket bei den Australian Open in Melbourne.

Beide Tennisspielerinnen gewannen ihre Viertelfinalmatches und treffen am Donnerstag in der Vorschlussrunde im direkten Duell aufeinander.

Zunächst setzte sich die 23 Jahre alte Kasachin Rybakina gegen die frühere French-Open-Gewinnerin Jelena Ostapenko aus Lettland mit 6:2, 6:4 durch. "Ich bin sehr glücklich, dass erste Mal hier im Halbfinale zu stehen. Ich war etwas nervös, aber ich habe sehr gut gespielt", sagte die gebürtige Russin Rybakina, die seit 2018 für Kasachstan startet. Das Match war im ersten Satz zwischenzeitlich wegen Regens unterbrochen worden.

Sechs Stunden später folgte Asarenka mit einem 6:4, 6:1 gegen die leicht favorisierte Jessica Pegula aus den USA. Die 33-jährige Belarussin hatte die Australian Open vor der Geburt ihres Sohnes Leo 2012 und 2013 gewinnen können. Die an Nummer drei gesetzte Pegula schied dagegen auch in ihrem fünften Grand-Slam-Viertelfinale aus.

"Es tut mir weh, sie zu schlagen", sagte Asarenka hinterher: "Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Spielplan durchgezogen habe. Es fühlt sich großartig an, im Halbfinale zu stehen." Asarenka dachte in der Stunde des Erfolgs an ihren Sohn, "der will, dass seine Mutter nach Hause kommt" - aber auch an ihren Hund: "Der hat heute Geburtstag."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Djokovic gewinnt zum zehnten Mal die Australian Open
Formel 1
Rennkalender



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website