Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Biathlon bei Olympia: Doll holt überraschend Bronze – Fourcade gewinnt

Fourcade-Sieg bei Biathlon-Verfolgung  

Doll gewinnt überraschend Bronze – Sprint-Held Peiffer wird Achter

12.02.2018, 18:04 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Biathlon bei Olympia: Doll holt überraschend Bronze – Fourcade gewinnt. Coup in der Verfolgung: Benedikt Doll gewinnt beim Sieg des Favoriten Martin Fourcade überraschend die Bronzemedaille. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)

Coup in der Verfolgung: Benedikt Doll gewinnt beim Sieg des Favoriten Martin Fourcade überraschend die Bronzemedaille. (Quelle: Michael Kappeler/dpa)

Arnd Peiffer ging mit der Startnummer eins ins Verfolgungsrennen, doch für einen Sieg hat es diesmal nicht gereicht. Dafür hat Benedikt Doll die Bronzemedaille gewonnen die vierte Biathlonmedaille bei diesen Spielen.

Einen Tag nach dem Olympiasieg von Arnd Peiffer hat Benedikt Doll bei der olympischen Verfolgung die Bronzemedaille gewonnen. Der Sprint-Weltmeister musste sich mit einem Schießfehler nur Olympiasieger Martin Fourcade (1 Fehler) aus Frankreich und dem Schweden Sebastian Samuelsson (1) geschlagen geben.

"Gesund für die Lunge war das nicht"

"Zwischen Platz zwei und zwölf war es saumäßig eng. Umso schöner ist, dass es endlich auch mal in einem Jagdrennen so richtig geklappt hat", sagte Doll. "Gesund für die Lunge war das aber nicht. Hoffentlich werde ich nicht krank."

Peiffer (3) fiel vom ersten auf den achten Rang zurück. Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (3) schaffte es über 12,5 Kilometer auf den fünften Platz. Fourcade wiederholte seinen Olympiasieg von Sotschi vor vier Jahren.

Peiffer nach dem zweiten Schießen in Führung

Peiffer ging nach seinem ersten Olympiasieg am Sonntag mit nur vier Sekunden Vorsprung auf die Strecke und musste sich nach einem fehlerfreien ersten Schießen knapp hinter dem Österreicher Julian Eberhard einordnen. Nach dem zweiten Gang an den Schießstand übernahm Peiffer vor Teamkollege Erik Lesser, dem zweimaligen Olympia-Zweiten von Sotschi, erneut die Führung. Schempp lag dahinter auf Rang vier.

Der sechsmalige Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade, der nur Achter im Sprint geworden war, übernahm nach dem dritten Schießen erstmals die Führung. Vor den Olympischen Spielen hatte der 29-Jährige in allen Saisonrennen auf dem Podest gestanden – ausgerechnet im Sprint von Pyeongchang riss die beeindruckende Serie. Nach einem perfekten Abschlussschießen feierte Fourcade jedoch den dritten Olympiasieg seiner Karriere.

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal