Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympische Winterspiele: Sawtschenko und Massot holen Gold im Eiskunstlauf

Olympische Spiele  

Sawtschenko und Massot holen sensationell Gold im Eiskunstlauf

15.02.2018, 09:19 Uhr | sid

Olympia: Savchenko und Massot holen Gold im Eiskunstlauf (Screenshot: SID)
Sawtschenko und Massot holen Gold im Eiskunstlauf

Das Gold gilt als Sensation.

Sensationelle Kür: Aljona Sawtschenko und Bruno Massot haben sich den Traum von der Goldmedaille erfüllt. (Quelle: SID)


Was für eine Überraschung! Sawtschenko und Massot hatten so gut wie keine Chance mehr auf Gold – und haben es doch noch geschafft.

Aljona Sawtschenko und Bruno Massot haben sich bei der olympischen Paarlauf-Entscheidung den kaum noch für möglich gehaltenen Traum von der Goldmedaille erfüllt. Die Vizeweltmeister aus Oberstdorf gewannen in Pyeongchang nach einer ganz starken Vorstellung in der Kür vor den Weltmeistern Sui Wenjing/Han Cong aus China und Meagan Duhamel/Eric Radford (Kanada).

"Ich bin so glücklich und habe geheult", so Deutschlands zuvor letzte Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt, die 1984 und 1988 Gold gewann, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur über den Olympiasieg von Sawtschenko/Massot.

Sawtschenko fällt Thomas Bach um den Hals

"Das ist der Moment meines Lebens, es ist eine unglaubliche Geschichte", sagte die überglückliche Sawtschenko, die zuvor ebenfalls minutenlang vor Glück geweint und geschluchzt hatte. Unter anderem war sie IOC-Präsident Thomas Bach um den Hals gefallen.

"Gestern war ein harter Tag nach dem Fehler. Von Platz vier zu Gold, das ist unglaublich", meinte Massot.

Kaum Hoffnung nach dem vierten Platz im Kurzprogramm

Die deutschen Meister hatten im Kurzprogramm nur den vierten Platz belegt und wenig Hoffnung auf den Sprung nach ganz vorn, überzeugten bei der Entscheidung aber mit 159,31 Punkten auf ganzer Linie. Annika Hocke und Ruben Blommaert (Berlin) belegten im Kürfinale den 16. und letzten Platz.

Die gebürtige Ukrainerin Sawtschenko hatte 2010 und 2014 mit ihrem damaligen Partner Robin Szolkowy jeweils Olympia-Bronze geholt und gehofft, in Südkorea Gold zu gewinnen – sie schaffte es. Szolkowy betreute in Südkorea die Europameister Jewgenija Tarasowa und Wladimir Morosow (Olympische Athleten aus Russland), die Vierte wurden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018