• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Tischtennis-Ass: Ovtcharov kritisiert Urteil zu russischen Teams


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r ein VideoTschetschenen ver├Âffentlichen BotschaftSymbolbild f├╝r einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser├ťberraschende G├Ąste auf Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Ovtcharov kritisiert Urteil zu russischen Teams

Von dpa
08.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov beim Aufschlag.
Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov beim Aufschlag. (Quelle: Michael Kappeler/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mainz (dpa) - Der deutsche Tischtennis-Star Dimitrij Ovtcharov hat deutliche Kritik daran ge├╝bt, dass ein Sportgericht des europ├Ąischen Verbandes ETTU den Ausschluss seines russischen Ex-Clubs Fakel Orenburg aus der Champions League aufgehoben hat.

"Ich glaube, dass es aktuell nicht die richtige Entscheidung war, russische Mannschaften wieder zur├╝ck in den Wettbewerb zu lassen. Das ist Stand heute ein ganz schlechtes Signal", sagte der fr├╝here Weltranglisten-Erste im ZDF-Sportstudio.

Der europ├Ąische Tischtennis-Verband ETTU hatte Anfang M├Ąrz als Reaktion auf Russlands Angriff auf die Ukraine alle russischen und belarussischen Teams von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Da davon auch die beiden Champions-League-Halbfinalisten aus Orenburg und Jekaterinburg betroffen waren, wurde der deutsche Meister Borussia D├╝sseldorf nach seinem Semifinal-Erfolg gegen den 1. FC Saarbr├╝cken zum Champions-League-Sieger erkl├Ąrt.

Beide russischen Clubs und der russische Verband legten gegen diese Entscheidung Einspruch ein und bekamen zumindest teilweise Recht. Nach einem Urteil des "Board of Appeal" d├╝rfen russische und belarussische Nationalmannschaften, nicht aber russische und belarussische Clubteams von internationalen Wettbewerben suspendiert werden. Das Halbfinale zwischen Orenburg und Jekaterinburg muss demnach ausgetragen werden. Die D├╝sseldorfer wollen jedoch auf keinen Fall im Finale gegen ein russisches Team antreten. Und auch die ETTU ├╝berlegt, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS zu ziehen.

Der in Kiew geborene Ovtcharov hatte Orenburg wegen des Krieges nach rund zw├Âlf Jahren verlassen. "Es war klar, dass es nicht mehr weitergehen kann in Orenburg, weil man sich klar positionieren muss", sagte der 33-J├Ąhrige. "Mir tat das sportlich schon weh. Aber Sport ist mittlerweile leider politisch geworden. Deswegen gab es keine andere M├Âglichkeit." Auch die Haltung von Borussia D├╝sseldorf h├Ąlt er f├╝r richtig: "Momentan sollte man gegen keine russische Mannschaft spielen, um kein falsches Signal zu setzen."

Das Sportgerichts-Urteil nannte Ovtcharov "eine Farce. Jetzt spielen zwei russische Mannschaften im Halbfinale gegeneinander. Im Finale wartet ein deutsches Team, das sowieso nicht antreten wird. Deswegen ist das nur eine schlechte Werbung f├╝r Tischtennis."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Box-Olympiasieger verschwunden
RusslandUkraine
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website