Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Verstorbener Ex-Radfahrer Stumpf: Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikts


Drama um Remig Stumpf  

Hat der Ex-Radprofi seine Frau und sich selbst getötet?

15.05.2019, 14:21 Uhr | sid

 (Quelle: Sport 1)
Im Alter von 53 Jahren: Radprofi Remig Stumpf tragisch verunglückt

Der frühere Radprofi Remig Stumpf ist im Alter von nur 53 Jahren verstorben.  (Quelle: Promiboom)

Im Alter von 53 Jahren: Radprofi Remig Stumpf ist tragisch verunglückt. (Quelle: Sport 1)


Remig Stumpf, mehrmaliger deutscher Meister im Radfahren, und seine Ehefrau sind tot. Die Kripo Schweinfurt geht von einer Beziehungstat aus.

Im Falle des verstorbenen Ex-Radprofis Remig Stumpf wird wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt. Nach Informationen des Sportinformationsdienstes handelt es sich bei den am Dienstag in einem Wohnhaus in Schweinfurt gefundenen Leichen um Stumpf (53) und seine Ehefrau (41). Nach derzeitigem Stand wird von einer Beziehungstat ausgegangen, es liegen keinerlei Hinweise für die Beteiligung einer dritten Person vor. Die Kripo Schweinfurt ermittelt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

Am Dienstag hatte ein Zeuge gegen 6.50 Uhr über den Polizeinotruf mitgeteilt, dass ein Mann seine getrennt lebende Ehefrau umgebracht habe. Die Rettungskräfte fanden vor Ort Stumpfs Leiche. Im Keller des Gebäudes, wo sich ein Feuer ausgebreitet hatte, lag die Leiche seiner Frau.


Der mehrmalige deutsche Meister Stumpf, der in seiner Frühphase dem Team Telekom angehörte, war Olympia-Teilnehmer 1988 in Seoul, ein Jahr später feierte er mit einem Etappensieg bei der Tour de Suisse seinen wichtigsten Profi-Erfolg. Mit 28 Jahren beendete er seine Karriere. In den Jahren danach spielte er American Football und betrieb in Schweinfurt eine Gaststätte. Stumpf hinterlässt vier Kinder. 

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version war bei dem Tod von einem Unglücksfall die Rede. Inzwischen liegen Anzeichen für ein Tötungsdelikt vor.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe