Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Nach Sturz: Giro-Sieger Carapaz fällt für Vuelta aus


Nach Sturz  

Giro-Sieger Carapaz fällt für Vuelta aus

22.08.2019, 18:20 Uhr | dpa

Nach Sturz: Giro-Sieger Carapaz fällt für Vuelta aus. Droht für die Spanien-Rundfahrt auszufallen: Giro-Sieger Richard Carapaz.

Droht für die Spanien-Rundfahrt auszufallen: Giro-Sieger Richard Carapaz. Foto: Fabio Ferrari/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press. (Quelle: dpa)

Torrevieja (dpa) - Giro d'Italia-Sieger Richard Carapaz wird nicht an der am Samstag beginnenden 74. Spanien-Rundfahrt teilnehmen. Das teilte Carapaz' spanischer Movistar-Rennstall am Donnerstag mit.

Der Radprofi aus Ecuador laboriert noch an den Folgen einer Sturzverletzung von einem Kriterium in den Niederlanden am Sonntag. Dort hatte Carapaz eine Schulterprellung und Hautabschürfungen davongetragen.

Der 26-Jährige war bei Movistar als Co-Kapitän neben dem Kolumbianer Nairo Quintana vorgesehen. Die Vuelta wäre quasi die letzte große Rundfahrt gewesen, die Carapaz für das spanische Team bestritten hätte. Der Kletterspezialist steht vor einem Wechsel zum Team Ineos um Tour-de-France-Sieger Egan Bernal und Vierfach-Champion Chris Froome. Bei der Spanien-Rundfahrt wird Carapaz durch den Spanier José Joaquín Rojas ersetzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal