• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Radsport
  • Radsport: Woods gewinnt Königsetappe der Tour de Romandie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Woods gewinnt Königsetappe der Tour de Romandie

Von dpa
Aktualisiert am 01.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Michael Woods überquert als Etappensieger die Ziellinie.
Michael Woods überquert als Etappensieger die Ziellinie. Im Hintergrund liegt der gestürzte Geraint Thomas am Boden. (Quelle: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Thyon (dpa) - Der kanadische Radprofi Michael Woods hat die Königsetappe der 74. Tour de Romandie in einem dramatischen Finale gewonnen.

Bei der Bergankunft in Thyon führte der einstige Tour-Sieger Geraint Thomas bis 50 Meter vor dem Ziel, stürzte dann jedoch auf der regennassen Straße beim Sprintantritt und Woods zog noch vorbei. Thomas rettete sich noch hinter dem Australier Ben O'Connor als Dritter ins Ziel. Woods übernahm zugleich die Führung in der Gesamtwertung und liegt elf Sekunden vor Thomas.

Thomas gilt trotz des Missgeschicks als Favorit auf den Gesamtsieg bei der am Sonntag zu Ende gehenden Rundfahrt in der Schweiz. In dem gut 16 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Fribourg sollte der Waliser den Rückstand auf Woods problemlos aufholen. Wilco Kelderman, Kapitän des deutschen Teams Bora-Hansgrohe ist vor der Schlussetappe Zehnter mit einem Rückstand von 1:58 Minuten auf Woods.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Olympiasiegerin Brennauer beendet Radsport-Karriere
Radsport
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website