Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Bahnradsportlerin: Olympiasiegerin Kröger hofft auf mehr TV-Präsenz für Frauen


Bahnradsportlerin  

Olympiasiegerin Kröger hofft auf mehr TV-Präsenz für Frauen

18.10.2021, 10:53 Uhr | dpa

Bahnradsportlerin: Olympiasiegerin Kröger hofft auf mehr TV-Präsenz für Frauen. Die deutsche Mixed-Staffel mit Lisa Brennauer, Lisa Klein, Mieke Kröger, Nikias Arndt, Tony Martin und Maximilian Walscheid.

Die deutsche Mixed-Staffel mit Lisa Brennauer, Lisa Klein, Mieke Kröger, Nikias Arndt, Tony Martin und Maximilian Walscheid. Foto: David Stockman/BELGA/dpa. (Quelle: dpa)

Roubaix (dpa) - Bahnrad-Olympiasiegerin Mieke Kröger hofft darauf, dass der Radsport der Frauen künftig auch häufiger im Fernsehen übertragen wird.

"Wenn Leute das nie zu sehen bekommen, wie wir fahren, dann haben sie auch gar nicht auf dem Schirm, dass es uns gibt", sagte die 28-Jährige dem Deutschlandfunk. Kröger ist sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße aktiv und hofft, dass die Austragung der Tour de France im Jahr 2022 "kein Beiprogramm" werde wie in vielen anderen Fällen.

Auch bei den Preisgeldern müsse sich etwas ändern. "300 Euro für den Sieg und das teilt man dann noch durch sechs Fahrerinnen und zehn Prozent gehen noch ab für den Staff", beschrieb Kröger die derzeitigen Umstände. In dieser Woche (20. bis 24. Oktober) steht sie bei der Bahnrad-WM in Roubaix am Start.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: