• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Radsport
  • Tour de France
  • Tour de France - Samuel Dumoulin: Der Cofidis-Fahrer misst nur 1,59 Meter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextÖlpreis fällt weiterSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutsches Speer-AssSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen TextLindner lässt Hochzeitsgäste wartenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Klein, aber Oho!

Von t-online
Aktualisiert am 04.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nur 1,59 Meter misst Samuel Dumoulin, doch im Finale der dritten Etappe war der Kleinste der Größte: Mit einem mächtigen Antritt ließ der 28-Jährige seine drei Mitstreiter, mit denen er über 200 Kilometer alleine unterwegs war, stehen und holte sich überlegen den Tagessieg in Nantes. "Es ist unglaublich, aber ich habe an meine Chance geglaubt und sie dann auch genutzt", jubelte der 28-Jährige im Ziel.

Zum Durchklicken Die Bilder der 3. Etappe

3. Etappe Dumoulin siegt, Feillu holt Gelb
Im Überblick Die neue Gesamtwertung
Live-Ticker zum Nachlesen 3. Etappe

Zu wenig Windschatten

2006 suchte der Cofidis-Profi schon einmal auf einer Tour-Etappe das Heil in der Flucht, der Versuch war aber nicht von Erfolg gekrönt. Für Schmunzeln im Peloton sorgte damals Milram-Profi Björn Schröder, der mit Dumoulin in der Ausreißergruppe fuhr. Der Franzose, sagte Schröder indirekt, sei kein guter Fluchtgefährte, da er wegen seiner Statur wenig Windschatten bieten würde.

Greg LeMond Valverde im Visier
Gert Steegmans Wechsel zu Tinkoff
Gerald Ciolek Beim Doping-Test verwechselt

Vielleicht noch einmal der Größte

Dafür wirbeln seine kurzen Beine um so besser. Ein Etappensieg bei der Dauphiné Libéré 2005 oder beim Circuit de la Sarthe 2008 stehen auf seinem Konto, wobei der Tour-Etappensieg sicher sein größter Erfolg ist. Und wer weiß: Vielleicht ist der Kleinste ja noch einmal der Größte bei dieser Tour de France.

Überblick Alle deutschen Etappensieger
Überblick Alle deutschen Fahrer im Gelben Trikot
Überblick Alle Sieger des Grünen Trikots

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Alle Etappen der Tour de France 2022 in der Übersicht – mit Liveticker
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website