Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Alexander Zverev kritisiert Trainer Ivan Lendl: "Mehr auf Tennis konzentrieren"

Vor Turnier in Hamburg  

Zverev kritisiert Trainer: "Mehr auf Tennis konzentrieren"

18.07.2019, 21:41 Uhr | sid

Alexander Zverev kritisiert Trainer Ivan Lendl: "Mehr auf Tennis konzentrieren". Trainer Lendl mit seinem Schützling Zverev beim Turnier in Stuttgart: "Ich habe ihm gesagt, dass er seinen Fokus auf Tennis konzentrieren soll." (Quelle: imago images/Paul Zimmer)

Trainer Lendl mit seinem Schützling Zverev beim Turnier in Stuttgart: "Ich habe ihm gesagt, dass er seinen Fokus auf Tennis konzentrieren soll." (Quelle: Paul Zimmer/imago images)

Der bisherige Saisonverlauf stellt Deutschlands besten Tennisspieler noch nicht zufrieden. Nicht nur ein Streit abseits des Platzes, sondern auch das Verhalten seines eigenen Trainers ärgert Alexander Zverev. 

Deutschlands Tennis-Topspieler Alexander Zverev (22) hat rund zwei Wochen nach seinem Erstrunden-Aus in Wimbledon Kritik an seinem Trainer Ivan Lendl geübt. "Manchmal gehen wir auf den Tennisplatz, du trainierst zwei Stunden lang, und eine halbe Stunde davon steht er mit dem Rücken zu mir und erzählt, wie er am Morgen davor Golf gespielt hat", sagte Zverev in Hamburg.

Streit mit Ex-Manager offenbar fast gelöst

Zudem berichtete er davon, dass Lendl einen neuen Hund habe und diesem derzeit viel Zeit widme. Nach Wimbledon habe es ein klärendes Gespräch gegeben. "Wir haben darüber gesprochen, und ich habe ihm gesagt, dass er seinen Fokus mehr auf Tennis konzentrieren soll." Beim Turnier am Rothenbaum in Hamburg ab dem 20. Juli wird Zverev von seinem Vater Alexander senior betreut.


Zverev deutete bei dem Pressegespräch auch ein baldiges Ende des belastenden Konflikts mit Ex-Manager Patricio Apey an. "Ich bin viel weiter. Es wird in den nächsten paar Tagen alles noch klarer. Ich bin froh, dass sich das so langsam aufklärt und ich mich komplett wieder auf Tennis konzentrieren kann", sagte der Weltranglistenfünfte. Nach dem Wimbledon-Aus hatte der gebürtige Hamburger offen eingeräumt, dass ihn der schwelende Rechtsstreit mit Apey stark belastet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal