Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Flug gestartet: Novak Djokovic hat Australien verlassen

Von dpa, dd

Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Entscheidung gefallen: Tennisstar Novak Djokovic verliert vor australischem Gericht im Visum-Streit. (Quelle: Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBecker-Anwalt: "Fast nichts ist wahr"Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen TextEx-Berater von Lewandowski angeklagtSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r ein VideoGewaltiger Erdrutsch begr├Ąbt AutobahnSymbolbild f├╝r einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild f├╝r ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild f├╝r einen TextAmira Pocher: "Let's Dance"-WutSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Novak Djokovic darf nicht an den Australian Open teilnehmen. Der Einspruch des Tennisstars wurde abgelehnt. Damit startet er am Montag nicht in das Turnier. Nun hat er Australien bereits verlassen.

Das Urteil steht endg├╝ltig fest: Novak Djokovic muss Australien verlassen und darf nicht an den Australian Open teilnehmen. Wie das Bundesgericht in Australien am Sonntag entschied, wurde der Einspruch des serbischen Tennisprofis gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung des Visums abgelehnt. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, hie├č es in der Bekanntgabe der drei Richter James Allsop, Anthony Besanko und David O'Callaghan.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Nach seiner Niederlage hat Djokovic Australien noch am Sonntag verlassen. Der 34 Jahre alte Serbe hob um 22.52 Uhr (Ortszeit) mit Flug EK409 von Melbourne nach Dubai ab.

Die Begr├╝ndung des Gerichts solle fr├╝hestens am Montag erfolgen. Gegen das Urteil k├Ânnen beide Seiten vor dem Bundesgericht keine Rechtsmittel einlegen. Einem Bericht der australischen Nachrichtenagentur AAP zufolge ist eine Berufung vor dem High Court, dem h├Âchsten Gericht Australiens, m├Âglich. Die Erfolgschancen seien aber gering.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordh├Âhen. Ein Rabatt soll die Kosten d├Ąmpfen.


Djokovic selbst hat sich bereits zum Urteil ge├Ąu├čert. Er sei "extrem entt├Ąuscht", erkl├Ąrte er, sagte aber auch: "Ich respektiere die Entscheidung des Gerichts und werde mit den zust├Ąndigen Beh├Ârden bez├╝glich meiner Ausreise kooperieren." Mehr zu Djokovics Reaktion lesen Sie hier.

Tagelange H├Ąngepartie hat ein Ende

Damit kann Djokovic seinen Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne nicht verteidigen. Sein Ziel war, mit dem 21. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier alleiniger Rekordhalter vor Roger Federer und Rafael Nadal zu werden An Djokovics Stelle wird nun der eigentlich in der Qualifikation gescheiterte Salvatore Caruso an den Start gehen (mehr dazu lesen Sie hier).

Die Sitzung hatte gegen 9.30 Uhr (Ortszeit) begonnen. Um kurz vor 18.00 Uhr Ortszeit wurde die Entscheidung bekannt. Wie AAP berichtete, hatte Djokovic die Sitzung aus dem B├╝ro seiner Anw├Ąlte in Melbourne verfolgt. Die Nacht vor der Verhandlung beim Bundesgericht hatte der Rekordsieger der Australian Open in einem Abschiebehotel verbracht.

Der abschlie├čenden Verhandlung war eine tagelange H├Ąngepartie vorausgegangen. Am Freitag war sein Visum in einer pers├Ânlichen Entscheidung von Einwanderungsminister Alex Hawke ein zweites Mal f├╝r ung├╝ltig erkl├Ąrt worden. Der Weltranglistenerste ist nicht gegen das Coronavirus geimpft und deswegen eine umstrittene Person in dem Land, das seit Beginn der Pandemie harte Regeln aufgestellt hat.

Weitere Artikel

Einreise-Wahnsinn um Djokovic
An alldem ist nur einer schuld
Traurige Gestalt: Novak Djokovic ist der erste gro├če Verlierer des Sportjahres 2022.

Schock f├╝r Del Potro
Vater von Tennis-Star verzockte 30 Millionen Dollar
Juan Martin Del Potro: Der US-Open-Sieger von 2009 wurde offenbar von seinem eigenen Vater um einen zweistelligen Millionenbetrag betrogen.

Einreise-Posse um Tennisstar
Djokovic gegen Australien: So eskalierte der Streit
Djokovic bei den ATP Finals im November 2021 in Turin: Keine Ber├╝hrungs├Ąngste ohne Maske.


Als ihm die Beh├Ârden in der vorigen Woche die Einreise verweigert hatten, war er vor├╝bergehend in ein Abschiebehotel gebracht worden. Eine erste Gerichtsentscheidung am Montag war zu seinen Gunsten ausgefallen, Djokovic hatte daraufhin die Vorbereitung auf die Australian Open fortgesetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AustralienDubaiMelbourneNovak Djokovic
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website