• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Tennis: Nick Kyrgios zeigt bei Australian Open den Fans den Mittelfinger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild fĂŒr einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr ein VideoRussische Panzerkolonne fĂ€hrt in eine FalleSymbolbild fĂŒr einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RĂŒckrufSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBritney Spears' Mann spricht ĂŒber EheSymbolbild fĂŒr einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild fĂŒr einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild fĂŒr einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Mittelfinger-Eklat um Tennis-RĂŒpel Kyrgios

Von t-online, flv

27.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Tennisprofi Nick Kyrgios fiel wieder einmal mit einer ausfĂ€lligen Geste auf. Diesmal waren Fans auf der TribĂŒne das Ziel seiner Entgleisung.
Tennisprofi Nick Kyrgios fiel wieder einmal mit einer ausfĂ€lligen Geste auf. Diesmal waren Fans auf der TribĂŒne das Ziel seiner Entgleisung. (Quelle: AAP/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er polarisiert wie kein Zweiter im Tenniszirkus. Nun hat der Australier sich seinen nÀchsten Aussetzer geleistet. Mitten im Match richtete er eine unmissverstÀndliche Handbewegung in Richtung Publikum.

Nick Kyrgios, Enfant terrible des Profitennis, hat sich seine nĂ€chste Entgleisung geleistet. Im Doppel-Halbfinale bei den Australian Open setzte sich der 26-JĂ€hrige mit seinem Partner Thanasi Kokkinakis gegen das Top-Doppel Granollers/Zeballos durch und zog ĂŒberraschend ins Endspiel ein. So weit das Sportliche.


Die Geldrangliste im Herren-Tennis

Platz 10 – Kei Nishikori: Nishikoris höchstes Ranking war bisher Platz vier. Damit ist er der bestplatzierte Japaner aller Zeiten. Er erspielte bisher ein Preisgeld von 25.065.492 US-Dollar.
Platz 9 – Juan MartĂ­n del Potro: Der Argentinier begann seine Profikarriere 2006 und gewann bisher Preisgelder in Höhe von 25.889.600 US-Dollar.
+8

WĂ€hrend des Matches allerdings vergaß der streitbare Australier kurzzeitig seine gute Kinderstube. Wieder einmal.

Nachdem er im zweiten Satz ein Aufschlagspiel verloren hatte, zerschmetterte er erst seinen SchlÀger und zeigte dann beim Gang zur Bank einigen Fans plötzlich den Mittelfinger.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-GrĂŒnder Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist GrĂŒnder der Initiative "Querdenken"


Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Tennis-RĂŒpel bei diesem Turnier daneben benimmt. Zwei Tage zuvor hatte er einen Ball derart heftig ins gegnerische Feld gedonnert, dass dieser bis ins Publikum flog und dort einen kleinen Jungen im Gesicht traf. Der fing sofort an zu weinen. Kyrgios entschuldigte sich, indem er dem Kleinen seinen SchlĂ€ger schenkte.

Auch die Beschwerden seiner Gegner ĂŒber Kyrgios' Verhalten hĂ€uften sich in den letzten Tagen. Unter anderem bekam Deutschlands Doppelspezialist Tim PĂŒtz Kyrgios' Unsportlichkeit zu spĂŒren. Nach dem Viertelfinalmatch sagte PĂŒtz: "Was er dann teilweise zwischen erstem und zweiten Aufschlag macht, hat nichts mit Entertainment zu tun, das hat nichts mit witzig zu tun, das ist einfach nur unsportlich."

"Einfach nur ein absoluter Idiot"

PĂŒtz' Doppelpartner Michael Venus attestierte Kyrgios gar "die Reife eines 10-JĂ€hrigen. Am Ende des Tages ist er einfach nur ein absoluter Idiot". Widerlegen konnte Kyrgios diese Aussage mit seinem neuerlichen Aussetzer nicht zwingend. Doch das wird ihm wohl ziemlich egal sein.

Der eigenwillige Kyrgios wĂ€hnt sich auf einer Mission. Der Mann aus Canberra, auch schon mal als Bad Boy des Tennis bezeichnet, will seine Landsleute nach den enormen Corona-Strapazen glĂŒcklich machen und bestens unterhalten. Die Arenen gleichen bei seinen Matches mit Kokkinakis einem Hexenkessel.

Am Samstag im Finale treffen Kyrgios/Kokkinakis auf ihre LandsmĂ€nner Matthew Ebden und Max Purcell. Man darf gespannt sein, ob die UnterstĂŒtzung der Fans dann immer noch derart enthusiastisch ausfallen wird wie in den bisherigen Matches.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website