t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersport

Nachdem sein Penis einfror: Langläufer Halfvarsson fordert neue Kältegrenze


Penis eingefroren: Langläufer fordert neue Kältegrenze

Von sid
02.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Calle Halfvarsson: Der Langläufer erlebte ein schmerzhaftes Rennen in Finnland.Vergrößern des BildesCalle Halfvarsson: Der Langläufer erlebte ein schmerzhaftes Rennen in Finnland. (Quelle: IMAGO/KALLE PARKKINEN)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nachdem ihm beim Kälterennen in Kuusamo sein Penis eingefroren war, stellt der schwedische Skilangläufer Calle Halfvarsson eine ungewöhnliche Forderung.

Der schwedische Skilangläufer Calle Halfvarsson hat eine Woche nach dem Kälterennen in Kuusamo, bei dem sein Penis eingefroren war, eine neue Temperaturgrenze für Weltcups gefordert. "Es ist schrecklich, wenn Finger, Zehen und andere Körperteile einfrieren. Ich denke, dass man die Grenze auf 15 Grad unter Null setzen sollte", sagte Halfvarsson.

Laut Reglement des Weltverbandes FIS dürfen Wettbewerbe aktuell stattfinden, wenn es nicht kälter als minus 20 Grad ist. In Finnland waren 19 Grad unter dem Gefrierpunkt gemessen worden, an Teilen der Strecke soll es aber noch kälter gewesen sein. Auch im schwedischen Gällivare herrschten am Samstag am zweiten Weltcup-Wochenende 15 Grad minus.

Kälte verursacht Asthma-Problem

Mit der neuen Grenze könnten Erfrierungen, aber auch Kälteasthma verhindert werden. "Wir haben im Laufe der Jahre gesehen, dass wir ein Problem mit Asthma haben. Jeder läuft mit diesen Asthmamedikamenten herum. Vielleicht könnte es viele Probleme lösen, wenn man die Temperaturgrenze etwas anhebt", sagte Halfvarsson.

Nach dem Rennen in Kuusamo hatte der zweimalige Staffel-Vizeweltmeister erklärt, ihm sei sein "snorre" eingefroren: "Es tut so verdammt weh. Es ist schrecklich." Halfvarsson war das Malheur vor Jahren schon einmal passiert. "Ein Glück, dass ich bald mein zweites Kind bekomme, denn das wird in Zukunft schwierig, wenn ich so weitermache", sagte der 34-Jährige und lachte. Er habe zehn Minuten in einem Zelt gelegen, um seinen Penis aufzuwärmen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website