• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Ski nordisch
  • Nordische Kombination: Rydzek siegt in Kuusamo


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteinmeier plant Reise nach KiewSymbolbild für einen TextUnfall: Hollywoodstar Anne Heche ist totSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für einen TextBrauereien warnen vor "Kosten-Tsunami"Symbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen TextChina-SUV lädt in Rekordzeit aufSymbolbild für einen TextSo kann WhatsApp zur Kostenfalle werden Symbolbild für einen TextMesserstecherei auf der ReeperbahnSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star lüftet BH-GeheimnisSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Stark! Rydzek siegt in Kuusamo im Schlussspurt

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 26.11.2017Lesedauer: 1 Min.
Johannes Rydzek (l.) holte bisher elf WM-Medaillen.
Johannes Rydzek (l.) holte bisher elf WM-Medaillen. (Quelle: Lehtikuva/Heikki Saukkomaa/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beeindruckender Auftritt der deutschen Kombinierer: Johannes Rydzek und Eric Frenzel haben beim dritten Weltcup-Rennen in Kuusamo einen Doppelsieg gefeiert. Nach dem enttäuschenden Saisonstart gelang ein regelrechter Befreiungsschlag.

In einem packenden Rennen setzte sich Weltmeister Rydzek im Sprint mit 0,6 Sekunden Vorsprung auf Gesamtweltcup-Sieger Frenzel durch und holte seinen 15. Karriere-Erfolg.

"Finnland-Spezialist" Rydzek, der im Februar in Lahti viermal WM-Gold geholt und im Vorjahr beide Einzelrennen in Kuusamo gewonnen hatte, lief von Platz acht nach dem Springen noch ganz nach vorne, Frenzel gelang von Rang 15 der Sprung aufs Podium. Dritter wurde der Finne Eero Hirvonen.

Rdyzek knackt Olympianorm

Rydzek, der damit als erster Kombinierer die Olympianorm (zweimal Top 6) erfüllte, hatte als Dritter für den ersten deutschen Podestplatz gesorgt, nachdem er beim Auftakt am Freitag nur enttäuschender 19. gewesen war. Frenzel hatte im ersten Rennen nach dem Springen den Wettkampf mit einem riesigen Rückstand beendet, am Samstag war er Zwölfter.

Ein Desaster erlebte Teamweltmeister Fabian Rießle (Breitnau). Der fünfmalige Weltcupsieger kam in der Qualifikation am Sonntagmorgen nur auf Rang 44 unter den nicht vorqualifizierten Athleten und verpasste damit den eigentlichen Wettkampf. "Er hat einen technischen Fehler beim Absprung gemacht, der kommt immer wieder mal vor", sagte Sprungtrainer Ronny Ackermann in der ARD: "Da müssen wir in den nächsten Wochen schauen, dass wir den abstellen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eric FrenzelNordische Kombination
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website