• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Ski Alpin
  • Ski alpin: Josef Ferstl ├╝berrascht beim Super-G in ├ľsterreich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel-1-Pilot Albon aus Klinik entlassenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Polizei erschie├čt AfroamerikanerSymbolbild f├╝r einen TextGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Trainer geht nach RusslandSymbolbild f├╝r einen TextPaus will ├ärzte-Ausbildung ├ĄndernSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Unfall schockt die Formel 1Symbolbild f├╝r einen TextSturm in Sydney: Frachtschiff gestrandetSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Stars gratulierten Tennis-Ass Niemeier Symbolbild f├╝r einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextMann st├╝rzt von Leuchtturm: LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserS├╝le tritt gegen den FC Bayern nachSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Josef Ferstl ├╝berrascht beim Super-G in ├ľsterreich

Von dpa
Aktualisiert am 07.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Josef Ferstl: Er ├╝berzeugte bei seinem Comeback-Wochenende in ├ľsterreich.
Josef Ferstl: Er ├╝berzeugte bei seinem Comeback-Wochenende in ├ľsterreich. (Quelle: Eibner Europa/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Herren des Ski alpin mussten sich in ├ľsterreich beim Super-G beweisen. Auch die DSV-Fahrer Josef Ferstl, Romed Baumann und Andreas Sander waren mit dabei ÔÇô und ├╝berraschten.

Andreas Sander hat sich nach seinem entt├Ąuschenden 25. Platz bei der Weltcup-Abfahrt im Saalbach-Hinterglemm/├ľsterreich mit einer Top-Platzierung zur├╝ckgemeldet.

Beim Super-G im WM-Ort von 2025 belegte der 31 Jahre alte Westfale bei st├Ąndig wechselnden Sichtverh├Ąltnissen einen guten achten Rang. Es war seine siebte Top-Ten-Fahrt in diesem Winter, den er bereits mit WM-Silber in der Abfahrt vorzeitig gekr├Ânt hatte.

Ferstl ├╝berraschte an seinem Comeback-Wochenende

Josef Ferstl ├╝berzeugte an seinem Comeback-Wochenende als 13. Romed Baumann, WM-Zweiter im Super-G, wurde nach seiner Fahrt bei schlechter Sicht dagegen unter anderem von Manuel Schmid (27.) auf Rang 29 durchgereicht. "Es war ein sehr schwieriger Lauf", sagte Sander ├╝ber den anspruchsvollen Kurs auf au├čerdem herausforderndem Gel├Ąnde. Durch den st├Ąndigen Wechsel zwischen Sonne und Wolken wurde das Klassement mehrfach durcheinandergewirbelt.

Einen bemerkenswert deutlichen Sieg feierte Marco Odermatt: Der Schweizer gewann am Zw├Âlferkogel mit ├╝ppigen 0,62 Sekunden Vorsprung auf den ├ťberraschungszweiten Matthieu Bailet aus Frankreich. Dritter wurde Doppelweltmeister Vincent Kriechmayr aus ├ľsterreich (+0,81 Sekunden). Der 23 Jahre alte Odermatt hat nach seinem dritten Sieg nur noch 81 Punkte R├╝ckstand im Gesamtweltcup auf den Franzosen Alexis Pinturault.

Kriechmayr, der am Samstag die Abfahrt gewonnen hatte, steht unterdessen vor dem Gewinn der kleinen Kristallkugel im Super-G-Weltcup. Zum letzten Rennen beim Saisonfinale in Lenzerheide/Schweiz (17. bis 21. M├Ąrz), f├╝r das Sander, Baumann und Ferstl qualifiziert sind, f├Ąhrt er mit einem Vorsprung von 83 Punkten auf Odermatt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Super-G├ľsterreich
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website