Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportWintersportSkispringen

Skifliegen in Oberstdorf: Markus Eisenbichler fliegt auf Platz drei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrand in Seniorenheim – ein ToterSymbolbild für einen TextTrump will US-Verfassung aussetzenSymbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextLothar Matthäus rechnet mit dem DFB abSymbolbild für einen TextHindenburgdamm: Bahn reagiert auf KritikSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextDeutsche kaufen viele WeihnachtsbäumeSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten machen Demo-TrainingSymbolbild für einen Watson TeaserLanz' Ehefrau zeigt trainierten KörperSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Eisenbichler schafft es vor Heim-Kulisse aufs Podest

Von dpa
01.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Bester Deutscher: Markus Eisenbichler zeigte sich erneut vor heimischer Kulisse in Top-Form.
Bester Deutscher: Markus Eisenbichler zeigte sich erneut vor heimischer Kulisse in Top-Form. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der angekündigte Abschied von Bundestrainer Werner Schuster hat die deutschen Skispringer nicht gehemmt. Markus Eisenbichler zeigte die stärkste Leistung seit Wochen.

Markus Eisenbichler hat den deutschen Skispringern einen Podestplatz beim ersten der drei Flug-Wettbewerbe in Oberstdorf beschert. Beim Sieg des Slowenen Timi Zajc kam Markus Eisenbichler mit Flügen auf 224,5 und 222,5 Meter am Freitag auf den dritten Rang.

Windlotterie in Oberstdorf

Auch Stephan Leyhe (11.), Andreas Wellinger (13.), Karl Geiger (16.) und Richard Freitag (22.) schafften es in den zweiten Durchgang der besten 30 Springer. Am Samstag und Sonntag (jeweils 16.00 Uhr, im Liveticker bei t-online.de) stehen auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze zwei weitere Einzel auf dem Programm.


Einen Tag, nachdem Bundestrainer Werner Schuster seinen Abschied zum Ende des Winters ankündigte, sorgte Eisenbichler bei einer Art Windlotterie am Ende für den ersehnten Befreiungsschlag der DSV-Adler nach zuletzt durchwachsenen Wochen. Dawid Kubacki aus Polen komplettierte vor 5500 Zuschauern im tief verschneiten Allgäu das Podest. Die Bestweite des Wettkampfs gelang dem Polen Piotr Zyla mit 236,5 Metern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Markus EisenbichlerStephan LeyheWerner Schuster
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website