Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: DSV-Adler verpassen das Podest – Norweger Lindvik siegt

Einzelspringen in Zakopane  

DSV-Adler verpassen das Podest – Norweger siegt

17.01.2021, 18:43 Uhr | t-online

Skispringen: DSV-Adler verpassen das Podest – Norweger Lindvik siegt. Markus Eisenbichler: Der DSV-Adler verpasste beim Einzelspringen in Zakopane die Podestplätze.  (Quelle: dpa/Grzegorz Momot)

Markus Eisenbichler: Der DSV-Adler verpasste beim Einzelspringen in Zakopane die Podestplätze. (Quelle: Grzegorz Momot/dpa)

Nach dem enttäuschenden Teamspringen am Samstag hat am Sonntag zumindest ein DSV-Adler Normalform gezeigt. Dennoch reichte es für Markus Eisenbichler nicht zu einem Podestplatz. Den Sieg holte derweil ein Norweger. 

Die deutschen Skispringer um Markus Eisenbichler müssen weiter auf den ersten Podestplatz nach der Vierschanzentournee warten. Der 29 Jahre alte Bayer belegte am Sonntag in Zakopane nach Sprüngen auf 129,5 und 134,5 Meter den achten Platz. 

Den Sieg holte der Norweger Marius Lindvik, hinter ihm schafften es auch der Slowene Anze Lanisek und Norwegens Robert Johansson auf das Podest. Die Gesamtweltcup-Rivalen von Eisenbichler, Halvor Egner Granerud (Norwegen/23.) und Polens Kamil Stoch (Rang elf), hatten wie der Bayer mit den vorderen Plätzen nichts zu tun.

Hinter Eisenbichler sammelten auch Pius Paschke (13.), Severin Freund (16.), Martin Hamann (17.) und Karl Geiger (25.) Weltcup-Punkte für das deutsche Team, das am Samstag Rang sechs im Teamspringen belegt hatte. Nächstes Wochenende starten die Skispringer im finnischen Lahti.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal