Sie sind hier: Home > Themen >

Äthiopien

Thema

Äthiopien

Nach Abstürzen: Boeing drohen finanzielle Probleme

Nach Abstürzen: Boeing drohen finanzielle Probleme

Es läuft nicht gut für Boeing: Dem Flugzeugbauer könnten aufgrund seiner anhaltenden technischen Schwierigkeiten ernsthafte finanzielle Probleme drohen. Nun will Boeing-Chef Calhoun die Anleger informieren. Dem US-Flugzeugbauer Boeing  drohen infolge ... mehr
Abiy im Amt bestätigt: Äthiopiens Regierungspartei gewinnt Wahl

Abiy im Amt bestätigt: Äthiopiens Regierungspartei gewinnt Wahl

Addis Abeba (dpa) - Äthiopiens Regierungspartei hat bei Parlamentswahlen einen Erdrutschsieg errungen und damit den seit 2018 amtierenden Ministerpräsidenten und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed im Amt bestätigt. Abiys Prosperty Party ("Wohlstandspartei") gewann ... mehr
Hilfsorganisation: Oxfam warnt vor drastischem Anstieg von Hunger

Hilfsorganisation: Oxfam warnt vor drastischem Anstieg von Hunger

London (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat vor einer dramatischen Zunahme von Hungersnöten in der Welt gewarnt. Demnach versechsfachte sich die Zahl der Menschen, die von einer Hungersnot betroffen sind, seit Beginn der Pandemie auf weltweit rund 520.000 Menschen ... mehr
Humanitäre Krise in Äthiopien

Humanitäre Krise in Äthiopien "dramatisch verschlechtert"

Immer wieder gehen die Kämpfe in Äthiopien weiter – dadurch verschärft sich die Not für die Bevölkerung. 400.000 Menschen sind derzeit von akutem Hunger betroffen, darunter viele Kinder. Die humanitäre Krise in der äthiopischen Konfliktregion Tigray ... mehr
Migranten in Lastwagen in England entdeckt

Migranten in Lastwagen in England entdeckt

Sie hatten schon Probleme, Luft zu bekommen: Die Polizei hat in der Nähe von London zwölf Menschen im Laderaum eines Lastwagens entdeckt. Sie stammen vermutlich aus Äthiopien. Auf einer Autobahn in England sind im Laderaum eines Lastwagens zwölf mutmaßliche Migranten ... mehr

Ostafrika: Äthiopien kündigt Feuerpause in Tigray an

Addis Abeba (dpa) - Nach achtmonatiger Militäroffensive in der nördlichen Region Tigray hat die äthiopische Regierung überraschend eine einseitige Waffenruhe angekündigt.  Die Feuerpause solle ab sofort gelten, hieß es in einer Mitteilung vom Montagabend. Nach Angaben ... mehr

Parlamentswahlen: Unregelmäßigkeiten und Militärpräsenz bei Äthiopien-Wahl

Addis Abeba (dpa) - Nach monatelanger Gewalt hat unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen die Parlamentswahl in Äthiopien begonnen. Der Urnengang im zweitgrößten Land Afrikas ist ein wichtiger Test für den amtierenden ... mehr

USA verhängen Sanktionen gegen Beteiligte im Tigray-Konflikt

In der äthiopischen Region Tigray ist die Lage entgegen der Darstellung der Regierung immer noch sehr angespannt. Die USA fordern eine Lösung der Krise – und ziehen Konsequenzen für das ganze Land.  Die  USA schränken nach Angaben von US-Außenminister Antony Blinken ... mehr

R&B-Superstar: The Weeknd spendet Dollar-Million für Tigray

Berlin (dpa) - Der R&B-Superstar The Weeknd (31, "Blinding Lights") hat angekündigt, mit einer Spende von einer Million Dollar (rund 850.000 Euro) Menschen in der äthiopischen Region Tigray zu unterstützen. "Mein Herz bricht für meine Leute in Äthiopien, wo unschuldige ... mehr

Kiel: Mann soll Freund in Asylunterkunft getötet haben

Ein Geflüchteter aus Somalia soll in einer Kieler Flüchtlingsunterkunft seinen Freund erstochen haben – aus Notwehr, wie der Mann beteuert. Viele seiner Angaben zur Tat stehen im Widerspruch zu den Ermittlungen. 33-mal soll ein Bewohner einer Asylunterkunft ... mehr

Deutscher Marathonläufer - "Alles verbrannt": Petros sorgt sich um Heimat und Familie

Berlin (dpa) - Albträume und Ängste um seine Familie, aber auch neue Hoffnung auf ein Wiedersehen und ein gutes Ende: Gut vier Monate vor Olympia liegt Japan für Deutschlands Marathon-Rekordhalter Amanal Petros in jeder Hinsicht noch in weiter Ferne ... mehr

"Alles verbrannt": Amanals Albträume von Heimat und Familie

Große Sorgen um seine Familie und die Heimat werden Amanal Petros auch auf dem Weg zum olympischen Marathon begleiten. "Das ist brutal hart! Manchmal schläft man sehr schlecht und träumt schlecht. Das belastet mich brutal", sagte der Leichtathlet vom TV Wattenscheid ... mehr

Huthi-Rebellen - Jemen: Mehr als 80 Tote nach Brand in Migrantenlager

Sanaa (dpa) - Bei dem Brand in einem Migrantenlager in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa am Sonntag sind medizinischen Kreisen zufolge mehr als 80 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten der weiteren 150 Verletzten schwebten in Lebensgefahr, erfuhr die Deutsche ... mehr

Jemen: Viele Tote und Verletzte bei Brand in Geflüchtetenlager

Im Jemen herrscht ein jahrelanger Bürgerkrieg, viele Menschen sind auf der Flucht. Jetzt ist in einem Geflüchtetenlager ein Brand ausgebrochen: Acht Menschen sind gestorben, 90 sind schwer verletzt. Bei einem Brand in einem Geflüchtetenlager in der Hauptstadt ... mehr

Tigray-Konflikt - Amnesty: Eritreische Soldaten haben Massaker verübt

Addis Abeba (dpa) - Im Äthiopienkrieg haben Truppen aus dem benachbarten Eritrea Menschenrechtlern zufolge systematisch Hunderte Menschen getötet. Zu dem zweitägigen Massaker sei es in der Stadt Axum in der Region Tigray Ende November gekommen, teilte Amnesty ... mehr

Äthiopien: Der Konflikt in Tigray wird zum Flächenbrand

Seit November kämpft die äthiopische Zentralregierung in der Region Tigray gegen die Miliz der TPLF, das Schicksal vieler Menschen ist ungewiss. Die Nachbarstaaten Sudan und Eritrea greifen immer mehr in den Konflikt ein. Eigentlich sollte der Militäreinsatz in Tigray ... mehr

Im Norden von Äthiopien - Konflikt in Tigray: Destabilisiert er die gesamte Region?

Addis Abeba (dpa) - Eigentlich sollte der Militäreinsatz in Tigray im Norden von Äthiopien schnell gehen: Die Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) verdrängen, Ordnung schaffen, die Machtbalance wiederherstellen. Doch Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed ... mehr

Infektionsanstieg befürchtet: Neue Malariamücke breitet sich in Städten Afrikas aus

Addis Abeba (dpa) - Eine neue Mücken-Art könnte Forschern zufolge zu einem Anstieg von Malaria in afrikanischen Städten führen. Der Moskito Anopheles stephensi war in der Vergangenheit vor allem in Indien zu finden, breitet sich aber seit einigen Jahren ... mehr

GNTM-Siegerin: Reise nach Äthiopien veränderte Sara Nuru

Bad Vilbel (dpa) - Eine Reise nach Äthiopien in das Heimatland ihrer Eltern hat der früheren Gewinnerin der TV-Show "Germany's next Topmodel", Sara Nuru, die Augen geöffnet. "Es war kurz nachdem ich die Staffel gewann. Dann auf Menschen zu treffen, die nichts haben ... mehr

UN-Flüchtlingshilfswerk: Mehr Menschen als je zuvor sind auf der Flucht

Das UN-Flüchtlingshilfswerk zählt derzeit weltweit so viele Menschen auf der Flucht wie noch nie. Viele Konflikte auf der Welt dauern an, und 2020 sind weitere hinzugekommen. Mehr als 80 Millionen Menschen sind nach Angaben der UN-Flüchtlingshilfe derzeit weltweit ... mehr

Konfliktregion: Todeszahl bei Massaker in Äthiopien auf 207 gestiegen

Addis Abeba (dpa) - Bei einem Massaker im Westen Äthiopiens sind neuen Behördenangaben zufolge am Mittwoch mindestens 207 Menschen getötet worden. Dies teilte der Bezirk Bulen in der Region Benishangul-Gumuz mit und stützte sich nach eigenen Angaben auf Informationen ... mehr

Laufen und leiden: Marathon-Rekordmann Petros sucht seine Familie

Bochum (dpa) - Wenn Deutschlands schnellster Marathonläufer an seine Heimat denkt und über seine Familie spricht, dann mischen sich Trauer und Verzweiflung in seine Stimme. Und manchmal Wut. Dann wird Amanal Petros ganz leise. Seit fast acht Wochen schon ... mehr

Sudan: Äthiopische Flüchtlinge berichten: "Wir sind in Todesangst davongelaufen"

Zehntausende Menschen sind vor Kämpfen aus der Tigray-Region im Norden Äthiopiens geflohen – viele von ihnen in ein überfülltes Flüchtlingslager im Sudan. Trotz der elenden Zustände will kaum jemand zurück. Im Flüchtlingslager Um Rakuba sind die Bilder wieder ... mehr

Emergency Watchlist 2021: Hilfsorganisation warnt vor dreifacher Bedrohung

Wegen Kriegen oder der Corona-Pandemie erwarten Experten auch im nächsten Jahr in vielen Ländern humanitäre Notlagen. Auch, weil sich Konflikte verändert haben. Gewaltsame Konflikte, Klimawandel und die Corona-Pandemie – aufgrund der "dreifachen Bedrohung" in diesem ... mehr

Äthiopien: Eritrea offenbar in Tigray einmarschiert

Die Lage in der äthiopischen Krisenregion spitzt sich zu: Dem US-Außenministerium zufolge gibt es wohl erste Hinweise auf einen Einmarsch eritreischer Truppen in die Region Tigray.  Truppen Eritreas sind nach Angaben der US-Regierung offenbar in die Krisenregion Tigray ... mehr

Wegen Trump-Plan: Im Jemen droht die größte Hungersnot seit Jahrzehnten

Dieser Schritt könnte für  den Jemen verheerende Folgen haben:  US-Präsident Trump erwägt, die Huthi-Rebellen auf die Terrorliste zu setzen. Humanitäre Helfer schlagen Alarm – die Lage wird immer bedrohlicher. An manchen Tagen lassen Mohammed Mugni und seine ... mehr

Humanitäre Hilfe - UN: Äthiopien will Helfern Zugang zu Tigray gewähren

Genf/Addis Abeba (dpa) - Äthiopiens Regierung will nach Angaben der UN humanitäre Hilfe in die Konfliktregion Tigray lassen. Die UN und Addis Abeba hätten eine entsprechende Einigung erzielt, teilte das UN-Nothilfebüro (Ocha) am Mittwoch mit. Diese siehe ... mehr

Region Tigray - Äthiopien: UNHCR fordert Zugang zu eritreischen Flüchtlingen

Genf (dpa) - Das UN-Flüchtlingshilfswerk hat Äthiopien aufgerufen, in der Region Tigray sofortigen Zugang zu mehreren Zehntausend Flüchtlingen aus Eritrea zu gewähren. "Den Lagern werden jetzt die Lebensmittelvorräte ausgehen. Somit sind Hunger ... mehr

Zehntausende sind geflohen: Sieg in Tigray? Äthiopien erklärt Offensive für beendet

Nairobi (dpa) - Nach mehr als drei Wochen erbitterter Kämpfe hat die Regierung Äthiopiens ihre Offensive in der Region Tigray nach eigenen Angaben beendet. "Die Föderalregierung beherrscht nun die Stadt Mekelle komplett", sagte Ministerpräsident Abiy Ahmed ... mehr

Äthiopien ordnet finale Militäroffensive in Konfliktregion Tigray an

Äthiopiens Zentralregierung und die Region Tigray liegen im Konflikt miteinander. Nach mehreren gegenseitigen Angriffen hat Regierungschef Ahmed nun eine finale Militäroffensive angeordnet. Nach dem Ablauf eines Ultimatums zur Kapitulation ... mehr

Krise in Tigray: Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

New York/Nairobi (dpa) - Angesichts einer immer größeren Zahl an Geflüchteten und akuter Warnungen vor einer humanitären Katastrophe steigt der internationale Druck auf die Parteien in Äthiopien, die Kämpfe in der Region Tigray einzustellen. Der UN-Sicherheitsrat ... mehr

Kämpfe in Äthiopien drohen sich auszuweiten: Tigray beschießt Nachbarregion

Der Konflikt zwischen zwei Regionen in Äthiopien spitzt sich mit Angriffen zu. Dadurch sind nun besonders Kinder in Gefahr: Hilfsorganisationen fürchten, dass sie zu Kämpfern rekrutiert werden könnten. In Äthiopien haben Streitkräfte der Region Tigray im Konflikt ... mehr

Horn von Afrika: Friedensnobelpreisträger sorgt für Eskalation

Johannesburg (dpa) - Ein Friedensnobelpreisträger macht mobil - und riskiert damit eine militärische Eskalation in einer Region, in der die Großmächte um Einfluss ringen. Während die Welt auf den Ausgang der US-Wahl wartete, schickte am Horn von Afrika ... mehr

Konflikt in Äthiopien: Angriff in Nachbarland Eritrea

Im Norden Äthiopiens steht die Region Tigray im Konflikt mit der Zentralregierung. Die nach Unabhängigkeit strebende Volksbefreiungsfront TPLF aus Tigray hat nun erstmals ein Ziel außerhalb des Landes angegriffen. Der Konflikt zwischen der äthiopischen Regierung ... mehr

Militärische Eskalation: Internationale Warnung vor Eskalation des Äthiopienkonflikts

Genf/Brüssel/Addis Abeba (dpa) - Die Vereinten Nationen, die EU und Hilfsorganisationen haben vor einer Eskalation des Konflikts in Äthiopien gewarnt. "Es besteht das Risiko, dass diese Situation total außer Kontrolle geraten wird", erklärte die UN-Hochkommissarin ... mehr

Konflikt in Äthiopien – Amnesty International: "Massaker" in Region Tigray

Vor einer Woche startete die äthiopische Zentralregierung eine Militäroffensive in der Region Tigray. Dort sind nun laut Amnesty International etliche Zivilisten massakriert worden. Im Konflikt in der äthiopischen Region Tigray sollen nach Angaben von Amnesty ... mehr

Größte Plage seit 25 Jahren: Heuschrecken befallen Äthiopien

Schwieriger Kampf: Riesige Heuschreckenschwärme fressen Felder in Äthiopien kahl.(Quelle: t-online.de) mehr

Coronavirus: Die Pandemie bedroht Afrikas Entwicklung zur Demokratie

Die Länder Afrikas leiden unter den Folgen der Corona-Pandemie, teils häufen autoritäre Regierungen mehr Macht an. Deutschland muss seine Politik entsprechend anpassen, so Expertin Stefanie Brinkel. Seit der vergangenen Woche hat die Zahl der bestätigten COVID ... mehr

Äthiopiens umstrittener Nil-Staudamm: Droht in Afrika der Krieg ums Wasser?

Im Streit um Afrikas künftig größten Staudamm hat Äthiopien Fakten geschaffen. Die Verhandlungen mit dem Sudan und Ägypten gehen weiter. Doch Wasser wird weltweit immer knapper  – und die Konflikte nehmen zu. Der Blaue Nil schlängelte sich bis vor Kurzem noch durch ... mehr

Ostafrika: Heuschrecken breiten sich weiter aus - trotz Bekämpfung

Seit Monaten fallen Millionen Heuschrecken über Felder in Ostafrika her. Doch die Plage lässt sich auch mit Insektiziden nicht aufhalten. Indes warnen Experten vor einer Gefahr für die Lebensmittelsicherheit. Trotz Bekämpfung breitet sich eine Welle ... mehr

Nach Tod eines Sängers - Ethnische Spannungen in Äthiopien: 166 Tote bei Protesten

Addis Abeba (dpa) - Bei blutigen Protesten in dem von ethnischen Spannungen gebeutelten Äthiopien sind Behörden zufolge insgesamt mindestens 166 Menschen getötet worden. Seit Beginn der Demonstrationen am Dienstag nach dem Tod des prominenten Sängers Hachalu Hundessa ... mehr

Nach Tod eines Sängers: Über 90 Tote bei Protesten in Äthiopien

Ein politisch aktiver Sänger ist in Äthiopien getötet worden. Das nahmen Hunderte Menschen zum Anlass, auf die Straße zu gehen. Bei den Protesten starben nun mehr als 90 Menschen. Bei Protesten in Äthiopien nach dem Tod eines prominenten ... mehr

Streit um Staudamm-Projekt: Wem gehört der Nil? Äthiopien will Stausee füllen

Addis Abeba/Kairo (dpa) - Rund 52.600 Millionen Kubikmeter Wasser fließen im Durchschnitt jährlich aus Äthiopiens Hochland den Blauen Nil runter. Äthiopien will die Fluten im künftig größten Staudamm Afrikas durch Turbinen jagen lassen. Für das Land ist der erzeugte ... mehr

Corona in Äthiopien: Kamele Millionen Kindern ohne Bildung

Seit Mitte März sind die Schulen in Äthiopien geschlossen. 26 Millionen Kinder haben keinen Zugang zu Bildung, viele müssen stattdessen arbeiten. Ein ungewöhnliches Projekt bringt dennoch Bücher zu den Kindern. Die offiziellen Corona-Zahlen aus Äthiopien sind gering ... mehr

Coronavirus in Afrika: Wie Damenbinden helfen können

Corona vernichtet unzählige Jobs in Afrika. Dagegen helfen vor allem soziale Investitionen – und zwar in lokale Unternehmen, die Arbeitsplätze für die Ärmsten schaffen. Ein Gastbeitrag des früheren Chefs der Welthungerhilfe,  Till Wahnbaeck. Bisher halten ... mehr

Schulschließung durch Corona: Wie Kamele Bildung ermöglichen

Schwere Zeiten fordern neue Lösungen: Weil Schulen wegen Corona geschlossen wurden, kommen die Bücher jetzt per Kamel zu den Kindern. (Quelle: t-online.de) mehr

Ex-BVB-Star Neven Subotic: "Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren"

Neven Subotic wird schon bald wieder in der Bundesliga auf dem Platz stehen – trotz Corona-Krise. Im Interview mit t-online.de wünscht er sich mehr Verantwortung von Fußballern und Hilfe für Afrika. Am 16. Mai nimmt die Bundesliga ihren Spielbetrieb ... mehr

Ostafrika: Die Heuschreckenplage gefährdet eine ganze Region

In Ostafrika wütet seit Monaten eine Heuschreckenplage. Riesige Schwärme vernichten Ernten, die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung ist gefährdet. Doch angesichts der Corona-Pandemie droht die Region alleingelassen zu werden. Im Juli 2019 gab es die ersten ... mehr

Entwicklungsminister Müller: "Für viele geht es ums blanke Überleben"

In Ostafrika ist Corona nicht die einzige Krise. Neben Kriegen und jahrelangen Dürren plagen Abermillionen Heuschrecken die Region.  Es droht eine verheerende Hungersnot, erklärt Entwicklungsminister Müller im Interview mit t-online.de.  Weltweit versetzt ... mehr

Ehemaliger Weltklasseläufer - Gebrselassie macht Mut: "Denkt an das Licht in der Zukunft"

Addis Abeba (dpa) - Der ehemalige Weltklasseläufer Haile Gebrselassie hat den Menschen in aller Welt angesichts der globalen Corona-Pandemie Mut zugesprochen. "Bleibt zu Hause, dann besiegen wir Corona! Sorgt Euch nicht zu sehr in der heutigen Dunkelheit, denkt ... mehr

Neven Subotic nimmt Bundesligisten in die Pflicht – Sorge um Afrika

Neven Subotic fordert die Vereine in der Bundesliga zur Solidarität auf. In einem Interview spricht der Verteidiger über die Konsequenzen der Corona-Krise – und mögliche Folgen für Afrika.  Union Berlins Abwehrspieler  Neven Subotic hat die Klubs der Fußball- Bundesliga ... mehr

Ministerium fördert Markteintritt in Äthiopien

Das lange mit Dürre und Hunger assoziierte Äthiopien hat sich nach Einschätzung von Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zu einem Land mit großen Chancen für ausländische Unternehmen entwickelt. Es gelte heute als "ökonomisches Powerhouse ... mehr

Experten alarmiert - Heuschreckenplage in Ostafrika: Millionen Menschen bedroht

Nairobi (dpa) - Trotz großflächiger Bekämpfung der Heuschreckenplage in Ostafrika ist weiterhin die Nahrungsgrundlage von Millionen Menschen in Gefahr. Die Wüstenheuschrecken könnten in den kommenden Monaten Ernten in großem Ausmaß zerstören, warnte die Integrated ... mehr

Abadi Hadis (†22): Olympionik stirbt an unbekannter Erkrankung

Ein großes Talent der Leichtathletik ist überraschend gestorben. Der Äthiopier Abadi Hadis litt an einer "komplizierten Krankheit", der er nun erlag. Hadis hatte eine große Karriere vor sich. Der äthiopische Läufer Abadi Hadis ist im Alter von nur 22 Jahren gestorben ... mehr

Pakistan: Heuschrecken vernichten Ernte – Notstand

Heuschrecken fressen sich durch Pakistan. Wegen der schlimmsten Plage seit Jahrzehnten ruft Islamabad jetzt den Notstand aus: Weizen und Mais würden vernichtet. Wegen einer Heuschreckenplage hat die Regierung in Pakistan den Notstand ausgerufen ... mehr
 
1


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: