• Home
  • Themen
  • Antoine Griezmann


Antoine Griezmann

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextAnne Heches Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextEU-Land schränkt Einreise für Russen einSymbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserNagelsmann kriegt Wunsch-Star wohl nicht

Antoine Griezmann

Barcelona kratzt für "Lewa" den letzten Cent zusammen

Barcelona ist finanziell in der Bredouille. Über 1,35 Milliarden Euro Schulden drücken den katalanischen Vorzeigeverein. Dennoch soll Robert Lewandowski verpflichtet werden. Wie geht das?

Lewandowski im polnischen Nationaltrikot: Der Noch-Bayern-Stürmer will unbedingt zum FC Barcelona wechseln.
  • T-Online
Von Alexander Kohne

Robert Lewandowski will nicht mehr für den FC Bayern auflaufen – trotz gültigen Vertrags. Es droht ein Transferstreik. Der Pole würde damit das nächste Kapitel einer unrühmlichen Geschichte schreiben.

Antoine Griezmann und Pierre-Emerick Aubameyang: Beide Spieler haben sich durch ihre Verhandlungsmethoden bei ehemaligen Vereinen unbeliebt gemacht.

Mit Vereinsikone Xavi will der FC Barcelona zurück in die Erfolgsspur. Doch der neue Trainer kann dabei nicht nur auf die Jugend setzen, sondern braucht auch erfahrene Leute. Ein solcher Spieler könnte nun aus Italien kommen. 

Alvaro Morata: Der frühere Real-Stürmer könnte Juventus schon im Winter verlassen.

Die Nerven bei Atlético Madrid liegen blank. Statt um die spanische Meisterschaft mitzuspielen, steckt der Klub im Negativstrudel fest. Nun geriet ausgerechnet einer der Topstars mit dem Trainer aneinander.

Luis Suárez: Der Atlético-Stürmer ist aktuell unzufrieden.

Manchester City lässt sich vom Favoritenschreck FC Brügge nicht ärgern, der FC Liverpool macht es spannend. Real Madrid gewinnt souverän,...

Mohamed Salah (l) sorgte für Liverpools Siegtreffer bei Atlético Madrid.

Das kam überraschend: Atlético Madrid konnte gegen Getafe erst einen Last-Minute-Sieg einfahren. Den Klub, der bisher jedes Spiel verloren hat. Noch dazu konnte Griezmann wieder nicht überzeugen.

Antoine Griezmann: Beim Sieg seines Klubs wurde er ausgewechselt.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Der FC Bayern startet mit einem echten Schlagerspiel in die Gruppenphase der Champions League. Wie läuft es gegen die veränderten Katalanen? t-online erklärt, wie Sie die Begegnung live verfolgen können.

Erster CL-Auftritt mit den Bayern: Neu-Trainer Julian Nagelsmann.
  • David Digili
Von David Digili

Der FC Barcelona galt jahrelang als das Nonplusultra des Vereinsfußballs. Doch nun steckt der Klub mitten in einer Zeitenwende mit Blick in Richtung Abgrund. Hoffnungsschimmer gibt es dennoch.

Luuk de Jong: Der frühere Gladbach-Stürmer ist eines der vielen Gesichter, die für den Absturz des FC Barcelona stehen.
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic

Die Nachricht vom Abschied Lionel Messis aus Barcelona löste ein Beben aus – und viele Fragen. Denn in den Stunden danach gab es einige Ungereimtheiten, die für Spekulationen sorgen. I Von Benjamin Zurmühl

Lionel Messi: Der Argentinier hat offenbar selbst nicht damit gerechnet, nicht zu Barcelona zurückzukehren.
Von Benjamin Zurmühl

Sie wurden ihrer Favoritenrolle nicht gerecht: Frankreich hat das Viertelfinale nicht erreicht. Die Schweiz hat das Team von Didier Deschamps sensationell aus dem Turnier gekegelt – in einem mehr als umkämpften Spiel.

Frankreich geschlagen: Die Schweiz jubelt über den Viertelfinal-Einzug.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Der Außenseiter schnuppert an der Sensation: Bei einer Hitzeschlacht in Budapest ging Gastgeber Ungarn überraschend in Führung. In der zweiten Hälfte schlug Weltmeister Frankreich aber zurück. 

Budapest steht Kopf: Nach dem 1:0 gegen Frankreich lässt sich Torschütze Attila Fiola von den ungarischen Fans feiern.
Von Tim Blumenstein

Der ungarische Nationalspieler Loïc Négo trifft bei der Fußball-EM am Samstag (15.00 Uhr/ARD und Magenta TV) gegen Frankreich auf seine...

Im Gespräch mit dem Schiedsrichter-Assistent: Ungarns Loïc Nego (M.

Die ersten Spiele der EM sind absolviert. Am Dienstag startet die deutsche Nationalelf ebenfalls ins Turnier, muss sich gleich gegen Weltmeister Frankreich beweisen. t-online sagt Ihnen, wo Sie das Duell sehen können.

Thomas Müller, Serge Gnabry und Kai Havertz (v.l.n.r.): Die DFB-Spieler müssen sich am Dienstag gegen Frankreich beweisen.

Gegen Frankreich startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die EM. "Les Bleus" gelten für viele als Titelfavorit, ist Deutschland also chancenlos? t-online wirft auf beide Teams einen genauen Blick.

Zwei, auf die es ankommen wird: Antoine Griezmann und Thomas Müller (v.l.).
  • Dominik Sliskovic
  • Noah Platschko
Von Dominik Sliskovic, Noah Platschko

Mit Weltmeister Frankreich wartet auf Deutschland zum Auftakt der wohl schwierigste EM-Gegner überhaupt. t-online zeigt, wie die deutsche Mannschaft gegen die "Équipe Tricolore" beginnen könnte.

Joachim Löw: Der DFB-Trainer tüftelt noch an der Aufstellung für das deutsche Auftaktspiel gegen Frankreich.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Schlimmer hätte es das DFB-Team wohl nicht treffen können. Weltmeister Frankreich gibt sich in der Allianz Arena die Ehre. Eine unlösbare Aufgabe? Fest steht: Schwächen sind nur schwer auszumachen. 

Frankreich jubelt: Wird die Mannschaft um Rückkehrer Karim Benzema (mit der Nummer 19) gegen Deutschland Punkte lassen? Frankreich jubelt: Wird die Mannschaft um Rückkehrer Karim Benzema (mit der Nummer 19) gegen Deutschland Punkte lassen?
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Unstimmigkeiten beim Weltmeister: Olivier Giroud kritisierte nach dem letzten Testspiel seinen Sturmpartner Kylian Mbappé. Dieser suchte die offene Konfrontation. Trainer Didier Deschamps musste dazwischen gehen.

Olivier Giroud und Kylian Mbappé (v.l.): Die beiden Stürmer werden wohl nicht mehr beste Freunde.

Es knirscht beim deutschen Auftaktgegner. Hat das Folgen für das Turnier? Zerfleischt sich Frankreich mal wieder selbst? 

Karim Benzema: Steht bei der EM 2021 wieder im Kader der französischen Nationalmannschaft.
  • Florian Wichert
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann und Florian Wichert

Verwandte Themen

Atlético MadridKylian MbappéFC Barcelona

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website