Sie sind hier: Home > Themen >

Eritrea

Thema

Eritrea

Tigray in Äthiopien: Hunderte Frauen und Mädchen von Soldaten vergewaltigt

Tigray in Äthiopien: Hunderte Frauen und Mädchen von Soldaten vergewaltigt

In der äthiopischen Konfliktregion Tigray sind Hunderte Frauen und Mädchen vergewaltigt worden. Amnesty International spricht wegen der Grausamkeit der Taten von einem "Verbrechen gegen die Menschlichkeit". Äthiopische und eritreische Truppen haben ... mehr

"Ocean Viking": Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet

Mehr als 800 Menschen sind in diesem Jahr schon auf der Flucht über das Mittelmeer gestorben. Seenotrettern ist es nun gelungen, hunderte Menschen zu retten. Die Flüchtlingshelfer des Rettungsschiffs "Ocean Viking" haben binnen weniger Tage insgesamt 572 Menschen ... mehr
Nürnberg: Interview mit SPD-Chef Nasser Ahmed:

Nürnberg: Interview mit SPD-Chef Nasser Ahmed: "Von der Ochsentour wegkommen"

Nasser Ahmed (32) ist seit Kurzem neuer Vorsitzender der SPD Nürnberg. Im Interview mit t-online spricht er über TikTok, sportliche Erfolge – und erklärt, was ihn an den Grünen stört. Die Nürnberger SPD hat seit dem 10. April ein neues Gesicht an ihrer Spitze: Nasser ... mehr
Tigray-Konflikt - Amnesty: Eritreische Soldaten haben Massaker verübt

Tigray-Konflikt - Amnesty: Eritreische Soldaten haben Massaker verübt

Addis Abeba (dpa) - Im Äthiopienkrieg haben Truppen aus dem benachbarten Eritrea Menschenrechtlern zufolge systematisch Hunderte Menschen getötet. Zu dem zweitägigen Massaker sei es in der Stadt Axum in der Region Tigray Ende November gekommen, teilte Amnesty ... mehr
Köln: Wie ein Stalker mutmaßlich zum Mörder wurde – 22-Jährige getötet

Köln: Wie ein Stalker mutmaßlich zum Mörder wurde – 22-Jährige getötet

Im vergangenen Sommer wurde die 22-jährige Hanna mit 31 Dolchstichen ermordet. Vor dem Kölner Landgericht läuft das Verfahren gegen den mutmaßlichen Täter. Am Montag sagte unter anderem Hannas beste Freundin als Zeugin aus. "Ich habe noch nie so ein liebes ... mehr

Äthiopien: Der Konflikt in Tigray wird zum Flächenbrand

Seit November kämpft die äthiopische Zentralregierung in der Region Tigray gegen die Miliz der TPLF, das Schicksal vieler Menschen ist ungewiss. Die Nachbarstaaten Sudan und Eritrea greifen immer mehr in den Konflikt ein. Eigentlich sollte der Militäreinsatz in Tigray ... mehr

Im Norden von Äthiopien - Konflikt in Tigray: Destabilisiert er die gesamte Region?

Addis Abeba (dpa) - Eigentlich sollte der Militäreinsatz in Tigray im Norden von Äthiopien schnell gehen: Die Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) verdrängen, Ordnung schaffen, die Machtbalance wiederherstellen. Doch Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed ... mehr

Gericht verbietet Abschiebungen nach Griechenland: "Unmenschliche Behandlung"

Zwei Männer dürfen nicht nach Griechenland abgeschoben werden, entschied das Oberverwaltungsgericht Münster. Es mangele dort für sie an dem Notwendigsten – wie zum Beispiel "Bett, Brot oder Seife".  Weil Griechenland derzeit die grundlegendsten ... mehr

Äthiopien: Eritrea offenbar in Tigray einmarschiert

Die Lage in der äthiopischen Krisenregion spitzt sich zu: Dem US-Außenministerium zufolge gibt es wohl erste Hinweise auf einen Einmarsch eritreischer Truppen in die Region Tigray.  Truppen Eritreas sind nach Angaben der US-Regierung offenbar in die Krisenregion Tigray ... mehr

Region Tigray - Äthiopien: UNHCR fordert Zugang zu eritreischen Flüchtlingen

Genf (dpa) - Das UN-Flüchtlingshilfswerk hat Äthiopien aufgerufen, in der Region Tigray sofortigen Zugang zu mehreren Zehntausend Flüchtlingen aus Eritrea zu gewähren. "Den Lagern werden jetzt die Lebensmittelvorräte ausgehen. Somit sind Hunger ... mehr

Zehntausende sind geflohen: Sieg in Tigray? Äthiopien erklärt Offensive für beendet

Nairobi (dpa) - Nach mehr als drei Wochen erbitterter Kämpfe hat die Regierung Äthiopiens ihre Offensive in der Region Tigray nach eigenen Angaben beendet. "Die Föderalregierung beherrscht nun die Stadt Mekelle komplett", sagte Ministerpräsident Abiy Ahmed ... mehr

Jogi Löws Weg ist zu Ende. DFB-Elf ist ein Trümmerhaufen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, und vielen Dank für die vielen Zuschriften. Ihr Lob und Ihre Kritik helfen uns in der Redaktion, unser Angebot ständig für Sie weiterzuentwickeln. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Hinten ... mehr

Konflikt in Äthiopien: Angriff in Nachbarland Eritrea

Im Norden Äthiopiens steht die Region Tigray im Konflikt mit der Zentralregierung. Die nach Unabhängigkeit strebende Volksbefreiungsfront TPLF aus Tigray hat nun erstmals ein Ziel außerhalb des Landes angegriffen. Der Konflikt zwischen der äthiopischen Regierung ... mehr

Rheinland-Pfalz: Notruf aus dem Sattelzug – Migranten drohten zu ersticken

Plötzlich wurde die Luft knapp: Migranten haben aus einem Lkw heraus einen Notruf abgesetzt. Doch noch bevor die Polizei eintraf, flüchteten sie.  Migranten, denen auf der Ladefläche eines Lasters die Luft knapp wurde, haben mit einem Notruf auf sich aufmerksam gemacht ... mehr

Gefahr für die Allgemeinheit: Gleisattacken-Täter muss dauerhaft in die Psychiatrie

Frankfurt (dpa) - Im Fall der tödlichen Gleisattacke am Frankfurter Hauptbahnhof ist der Täter schuldunfähig und muss in eine Psychiatrie. Er habe eine "lebenslange seelische Behinderung", erklärte der Vorsitzende Richter des Frankfurter Landgerichts, Jörn Immerschmitt ... mehr

Plädoyers - Gleisattacken-Prozess: Psychiatrie-Unterbringung gefordert

Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess um die tödliche Gleisattacke am Frankfurter Hauptbahnhof haben sich Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung in ihren Plädoyers vor dem Frankfurter Landgericht für eine dauerhafte Unterbringung des Beschuldigten in einer ... mehr

Giffey: Deutlich mehr Genitalverstümmelungen in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es ein großes Problem mit Genitalverstümmelung. Zehntausende Frauen sind betroffen. Familienministerin Giffey verspricht Hilfe.  Nach Angaben von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey leben in Deutschland derzeit knapp 68.000 Frauen ... mehr

Ostafrika: Die Heuschreckenplage gefährdet eine ganze Region

In Ostafrika wütet seit Monaten eine Heuschreckenplage. Riesige Schwärme vernichten Ernten, die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung ist gefährdet. Doch angesichts der Corona-Pandemie droht die Region alleingelassen zu werden. Im Juli 2019 gab es die ersten ... mehr

Eritrea: Sieben Fußballspieler nach Turnier in Uganda verschwunden

Repression, Armut, Verfolgungen. Das afrikanische Land Eritrea gilt als "Nordkorea Afrikas". Das betrifft auch die Fußball-Nationalmannschaft. Immer wieder nutzen die Spieler Auswärtsspiele für die Flucht. Nach einem Fußballturnier in Uganda sind sieben Spieler ... mehr

Gleisattacke in Frankfurt: Tatverdächtiger kommt langfristig in geschlossene Psychatrie

Der Mann, der am Frankfurter Hauptbahnhof eine Frau und ihr Kind vor einen ICE gestoßen haben soll, soll dauerhaft in eine Psychiatrie  kommen. Der Verdächtige sei schuldunfähig. Der Mann, der einen kleinen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen ICE gestoßen haben ... mehr

Friedensnobelpreis: Was Abiy Ahmed schon geschafft und noch vor sich hat

Abiy ist in Afrika der Mann für den Frieden. Dafür erhält er die wichtigste politische Auszeichnung der Welt: Den Friedensnobelpreis. Am Ende ist der Äthiopier mit seiner Arbeit aber noch lange nicht. Abiy Ahmed überrascht gerne. Wie kaum ein anderer Politiker ... mehr

Friedensnobelpreis: Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ausgezeichnet

Jahrzehntelang standen sich Äthiopien und Eritrea in tiefer Feindschaft gegenüber. Der äthiopische Premier Abiy Ahmed eröffnete die Chance auf Frieden – und erhielt dafür nun den Friedensnobelpreis. Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed ... mehr

Porträt - Äthiopiens Abiy Ahmed: Der Reformer vom Horn von Afrika

Addis Abeba (dpa) - Abiy Ahmed überrascht gerne. Wie kaum ein anderer Politiker hat der 43-Jährige am krisengebeutelten Horn von Afrika einen radikalen neuen Weg eingeschlagen. Sein Heimatland Äthiopien hat der Regierungschef nach Jahren der repressiven ... mehr

Terre des Femmes: Genitalverstümmelung auch in Deutschland bekämpfen

Nur in Afrika? Beim Thema Genitalverstümmelung ist das ein Irrglaube. Neue Schätzungen zeigen, dass es auch in Deutschland immer mehr betroffene Frauen gibt. Mädchen zu beschneiden, ist in vielen Regionen der Welt verbreitet. Auch in Deutschland fordert ... mehr

Gleis-Attacke von Frankfurt: Familie des getöteten Achtjährigen will Ruhe

Gut eine Woche nach der schrecklichen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof gehen die Eltern des getöteten Achtjährigen über einen Anwalt an die Öffentlichkeit: Er mahnt, der Familie Zeit zu geben – und ihnen die Privatsphäre zu lassen.  Blumenmeer am Gleis 7, Hilfsangebote ... mehr

Kind vor ICE gestoßen in Frankfurt: Habte A. war bereits in Schweiz in Behandlung

Nach dem schrecklichen Mordfall in Frankfurt soll ein psychiatrisches Gutachten über den mutmaßlichen Täter erstellt werden. Er war bereits in der Schweiz in Behandlung.  Nach der tödlichen ICE-Gleisattacke im Frankfurter Hauptbahnhof ... mehr

Eritrea: Weshalb die Menschen aus dem afrikanischen Land fliehen

Der Mann, der am Montag einen Achtjährigen vor einen ICE gestoßen haben soll, stammt aus Eritrea – einem Land, das Hunderttausende Menschen in den letzten Jahren verließen. Wovor fliehen sie? Der Vorfall am Montag in Frankfurt bewegte viele Menschen ... mehr

Drama am Hauptbahnhof Frankfurt: "Manchmal denke ich, es ist ein Alptraum"

Am Frankfurter Hauptbahnhof ringen Passanten um Fassung. Helfer sammeln ihre Kräfte. Fahrgäste sind wachsamer als sonst. Der Tod des kleinen Jungen lässt auch am Tag darauf niemanden kalt. Am Eingang zum Bahnsteig stehen Grablichter, liegen Blumen und Kuscheltiere ... mehr

Hessen: Eritreer schwer verletzt – Schütze soll Tat angekündigt haben

Gewaltneigung und rechte Gesinnung des mutmaßlichen Schützen von Wächtersbach waren offenbar bekannt – man hielt seine rassistischen Sprüche aber für "Kneipengebabbel". Nach den rassistisch motivierten Schüssen auf einen Mann aus Eritrea im hessischen ... mehr

Äthiopien: Armeechef bei Putschversuch getötet

In Äthiopien ist ein Armeechef getötet worden. Bei einem Putschversuch wurde der Regionalpräsident Opfer eines Angriffs. Sein Bodyguard ist offenbar der Täter.  Bei einem Putschversuch gegen eine Regionalvertretung in Äthiopien wurde der Regierung zufolge ... mehr

Merkel in Niger: Deutsche Finanzspritzen für mehr Sicherheit und Entwicklung

Niger war lange ein Haupttransitland von Migranten auf dem Weg nach Europa. Das Land kämpft mit Bedrohung durch Terrorismus. Deutschland will seine Hilfe für Sicherheit und Entwicklung aufstocken. Ob das reicht? Mit zusätzlichen Finanzspritzen in den Bereichen ... mehr

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Europa hat sich verschlechtert

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" sieht die Pressefreiheit in Europa bedroht. Zwar macht Deutschland  in dem Ranking einige Plätze gut – allerdings ohne eigenes Zutun.  Die Lage der Pressefreiheit in Europa hat sich aus Sicht von Reporter ohne Grenzen ... mehr

Tagesanbruch: Deutschlands Interessen werden im Sudan verteidigt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Florian Harms ist verhindert, deshalb berichte ich heute. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages:  WAS WAR? In der Liste der langjährigen Staatsoberhäupter belegte Omar al-Baschir bis gestern Platz ... mehr

Gsicht verstümmelt – zwölf Jahre Haft

Ein Mann aus Eritrea hat im Jahr 2016 einem Flüchtling aus Somalia das Gesicht verstümmelt. Nachdem der Bundesgerichtshof das erste Urteil für ungültig erklärt hat, wurde nun ein neues Urteil gefällt.  In einem Prozess um die Gesichtsverstümmelung eines Mannes ... mehr

Kinder aus Afrika sehen zum ersten Mal Schnee

Ergreifende Aufnahmen: Zwei Kinder aus Eritrea haben in Kanada den ersten Schnee in ihrem Leben gesehen. (Quelle: Reuters) mehr

Eritrea und Äthiopien schließen Frieden

Jahrelange Rivalität könnte nun zu einem Ende kommen – Äthiopien und Eritrea kommen mit UN-Vertretern in Saudi-Arabien zusammen, um ein gemeinsames Friedensabkommen zu unterzeichnen. Nach Jahrzehnten der Feindschaft unterzeichnen Äthiopien und Eritrea am Sonntag ... mehr

Nach Angriff auf Syrer – Tatverdächtiger in Wismar festgenommen

Die Vorfälle in Chemnitz haben hohe Wellen geschlagen. Doch brutale Angriffe auf Migranten gibt es deutschlandweit. Die Polizei ermittelt nach zwei brutalen Übergriffen in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Bei zwei brutalen Angriffen sind ein Syrer ... mehr

UN-Flüchtlingshilfswerk: Die Kinder, die es nie auf die "Diciotti" geschafft haben

Rom (dpa) - Einige der Migranten, die mit dem italienischen Schiff "Diciotti" in Italien ankamen, sind nach UN-Angaben etwa ein Jahr in einem unterirdischen Lager in Libyen gefangen gehalten worden. Dort seien auch 16 Kinder geboren worden ... mehr

Hält der Friede am Horn von Afrika?

Nach jahrelangem Krieg haben Äthiopien und Eritrea Frieden geschlossen.Das eröffnet beiden Ländern Chancen – doch es lauern auch große Gefahren. Eine stille Revolution, dafür hat Abiy Ahmed am Horn von Afrika gesorgt. Nach 20 Jahren offener Feindschaft mit Eritrea ... mehr

Tagesanbruch: Ein wunderbarer Friede, Merkel zieht Bilanz, Thriller in der Wüste

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die Menschen tanzten auf den Straßen, konnten ihr Glück kaum fassen. Niemand, wirklich niemand hatte damit gerechnet, dass die Übergänge auf einmal offen ... mehr
 


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: