Sie sind hier: Home > Themen >

Eritrea

$self.property('title')

Eritrea

Eritrea: Sieben Fußballspieler nach Turnier in Uganda verschwunden

Eritrea: Sieben Fußballspieler nach Turnier in Uganda verschwunden

Repression, Armut, Verfolgungen. Das afrikanische Land Eritrea gilt als "Nordkorea Afrikas". Das betrifft auch die Fußball-Nationalmannschaft. Immer wieder nutzen die Spieler Auswärtsspiele für die Flucht. Nach einem Fußballturnier in Uganda sind sieben Spieler ... mehr
Gleisattacke in Frankfurt: Tatverdächtiger kommt langfristig in geschlossene Psychatrie

Gleisattacke in Frankfurt: Tatverdächtiger kommt langfristig in geschlossene Psychatrie

Der Mann, der am Frankfurter Hauptbahnhof eine Frau und ihr Kind vor einen ICE gestoßen haben soll, soll dauerhaft in eine Psychiatrie  kommen. Der Verdächtige sei schuldunfähig. Der Mann, der einen kleinen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen ICE gestoßen haben ... mehr
Friedensnobelpreis: Was Abiy Ahmed schon geschafft und noch vor sich hat

Friedensnobelpreis: Was Abiy Ahmed schon geschafft und noch vor sich hat

Abiy ist in Afrika der Mann für den Frieden. Dafür erhält er die wichtigste politische Auszeichnung der Welt: Den Friedensnobelpreis. Am Ende ist der Äthiopier mit seiner Arbeit aber noch lange nicht. Abiy Ahmed überrascht gerne. Wie kaum ein anderer Politiker ... mehr
Friedensnobelpreis: Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ausgezeichnet

Friedensnobelpreis: Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed ausgezeichnet

Jahrzehntelang standen sich Äthiopien und Eritrea in tiefer Feindschaft gegenüber. Der äthiopische Premier Abiy Ahmed eröffnete die Chance auf Frieden – und erhielt dafür nun den Friedensnobelpreis. Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed ... mehr
Porträt - Äthiopiens Abiy Ahmed: Der Reformer vom Horn von Afrika

Porträt - Äthiopiens Abiy Ahmed: Der Reformer vom Horn von Afrika

Addis Abeba (dpa) - Abiy Ahmed überrascht gerne. Wie kaum ein anderer Politiker hat der 43-Jährige am krisengebeutelten Horn von Afrika einen radikalen neuen Weg eingeschlagen. Sein Heimatland Äthiopien hat der Regierungschef nach Jahren der repressiven ... mehr

Terre des Femmes: Genitalverstümmelung auch in Deutschland bekämpfen

Nur in Afrika? Beim Thema Genitalverstümmelung ist das ein Irrglaube. Neue Schätzungen zeigen, dass es auch in Deutschland immer mehr betroffene Frauen gibt. Mädchen zu beschneiden, ist in vielen Regionen der Welt verbreitet. Auch in Deutschland fordert ... mehr

Gleis-Attacke von Frankfurt: Familie des getöteten Achtjährigen will Ruhe

Gut eine Woche nach der schrecklichen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof gehen die Eltern des getöteten Achtjährigen über einen Anwalt an die Öffentlichkeit: Er mahnt, der Familie Zeit zu geben – und ihnen die Privatsphäre zu lassen.  Blumenmeer am Gleis 7, Hilfsangebote ... mehr

Kind vor ICE gestoßen in Frankfurt: Habte A. war bereits in Schweiz in Behandlung

Nach dem schrecklichen Mordfall in Frankfurt soll ein psychiatrisches Gutachten über den mutmaßlichen Täter erstellt werden. Er war bereits in der Schweiz in Behandlung.  Nach der tödlichen ICE-Gleisattacke im Frankfurter Hauptbahnhof ... mehr

Eritrea: Weshalb die Menschen aus dem afrikanischen Land fliehen

Der Mann, der am Montag einen Achtjährigen vor einen ICE gestoßen haben soll, stammt aus Eritrea – einem Land, das Hunderttausende Menschen in den letzten Jahren verließen. Wovor fliehen sie? Der Vorfall am Montag in Frankfurt bewegte viele Menschen ... mehr

Drama am Hauptbahnhof Frankfurt: "Manchmal denke ich, es ist ein Alptraum"

Am Frankfurter Hauptbahnhof ringen Passanten um Fassung. Helfer sammeln ihre Kräfte. Fahrgäste sind wachsamer als sonst. Der Tod des kleinen Jungen lässt auch am Tag darauf niemanden kalt. Am Eingang zum Bahnsteig stehen Grablichter, liegen Blumen und Kuscheltiere ... mehr

Hessen: Eritreer schwer verletzt – Schütze soll Tat angekündigt haben

Gewaltneigung und rechte Gesinnung des mutmaßlichen Schützen von Wächtersbach waren offenbar bekannt – man hielt seine rassistischen Sprüche aber für "Kneipengebabbel". Nach den rassistisch motivierten Schüssen auf einen Mann aus Eritrea im hessischen ... mehr

Äthiopien: Armeechef bei Putschversuch getötet

In Äthiopien ist ein Armeechef getötet worden. Bei einem Putschversuch wurde der Regionalpräsident Opfer eines Angriffs. Sein Bodyguard ist offenbar der Täter.  Bei einem Putschversuch gegen eine Regionalvertretung in Äthiopien wurde der Regierung zufolge ... mehr

Merkel in Niger: Deutsche Finanzspritzen für mehr Sicherheit und Entwicklung

Niger war lange ein Haupttransitland von Migranten auf dem Weg nach Europa. Das Land kämpft mit Bedrohung durch Terrorismus. Deutschland will seine Hilfe für Sicherheit und Entwicklung aufstocken. Ob das reicht? Mit zusätzlichen Finanzspritzen in den Bereichen ... mehr

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Europa hat sich verschlechtert

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" sieht die Pressefreiheit in Europa bedroht. Zwar macht Deutschland  in dem Ranking einige Plätze gut – allerdings ohne eigenes Zutun.  Die Lage der Pressefreiheit in Europa hat sich aus Sicht von Reporter ohne Grenzen ... mehr

Tagesanbruch: Deutschlands Interessen werden im Sudan verteidigt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Florian Harms ist verhindert, deshalb berichte ich heute. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages:  WAS WAR? In der Liste der langjährigen Staatsoberhäupter belegte Omar al-Baschir bis gestern Platz ... mehr

Gsicht verstümmelt – zwölf Jahre Haft

Ein Mann aus Eritrea hat im Jahr 2016 einem Flüchtling aus Somalia das Gesicht verstümmelt. Nachdem der Bundesgerichtshof das erste Urteil für ungültig erklärt hat, wurde nun ein neues Urteil gefällt.  In einem Prozess um die Gesichtsverstümmelung eines Mannes ... mehr

Kinder aus Afrika sehen zum ersten Mal Schnee

Ergreifende Aufnahmen: Zwei Kinder aus Eritrea haben in Kanada den ersten Schnee in ihrem Leben gesehen. (Quelle: Reuters) mehr

Eritrea und Äthiopien schließen Frieden

Jahrelange Rivalität könnte nun zu einem Ende kommen – Äthiopien und Eritrea kommen mit UN-Vertretern in Saudi-Arabien zusammen, um ein gemeinsames Friedensabkommen zu unterzeichnen. Nach Jahrzehnten der Feindschaft unterzeichnen Äthiopien und Eritrea am Sonntag ... mehr

Nach Angriff auf Syrer – Tatverdächtiger in Wismar festgenommen

Die Vorfälle in Chemnitz haben hohe Wellen geschlagen. Doch brutale Angriffe auf Migranten gibt es deutschlandweit. Die Polizei ermittelt nach zwei brutalen Übergriffen in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Bei zwei brutalen Angriffen sind ein Syrer ... mehr

UN-Flüchtlingshilfswerk: Die Kinder, die es nie auf die "Diciotti" geschafft haben

Rom (dpa) - Einige der Migranten, die mit dem italienischen Schiff "Diciotti" in Italien ankamen, sind nach UN-Angaben etwa ein Jahr in einem unterirdischen Lager in Libyen gefangen gehalten worden. Dort seien auch 16 Kinder geboren worden ... mehr

Hält der Friede am Horn von Afrika?

Nach jahrelangem Krieg haben Äthiopien und Eritrea Frieden geschlossen.Das eröffnet beiden Ländern Chancen – doch es lauern auch große Gefahren. Eine stille Revolution, dafür hat Abiy Ahmed am Horn von Afrika gesorgt. Nach 20 Jahren offener Feindschaft mit Eritrea ... mehr

Tagesanbruch: Ein wunderbarer Friede, Merkel zieht Bilanz, Thriller in der Wüste

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die Menschen tanzten auf den Straßen, konnten ihr Glück kaum fassen. Niemand, wirklich niemand hatte damit gerechnet, dass die Übergänge auf einmal offen ... mehr

Äthiopien und Eritrea nähern sich in Friedensgesprächen an

Ein Zeichen der Versöhnung. 20 Jahre nach dem Ende des blutigen Auseinandersetzungen zwischen  Äthiopien und Eritrea trafen sich die beiden Staatsoberhäupter für diplomatische Gespräche. Sie begannen mit mehrfachen Umarmungen. Rund 20 Jahre nach dem Krieg zwischen ... mehr

Historische Gespräche zwischen Äthiopien und Eritrea

Über Jahrzehnte bekriegten sich Äthiopien und Eritrea. Nun hat der äthiopische Präsident eine Delegation des einstigen Erzfeindes bei sich empfangen. Im Bemühen um ein Ende des Grenzkonflikts mit Eritrea hat der äthiopische Regierungschef Abiy Ahmed eine ranghohe ... mehr

Äthiopien will Konflikt mit Eritrea beilegen

Seit Anfang der 90er-Jahre sind Äthiopien und Eritrea verfeindet, es tobte ein Krieg mit Zehntausenden Toten. Nun gibt es neue Hoffnung auf Frieden zwischen den ostafrikanischen Ländern. Äthiopiens Regierung will den Grenzkonflikt mit dem Nachbarstaat Eritrea beenden ... mehr

Israel verschickt Abschiebebescheide an afrikanische Migranten

In den vergangenen Jahren sind etwa 40.000 Menschen aus Eritrea und dem Sudan nach Israel gekommen. Nun sollen sie das Land innerhalb von 60 Tagen verlassen.  Der israelische Staat hat mit dem Versand von Abschiebebescheiden an Tausende afrikanische Migranten begonnen ... mehr

Mehr zum Thema Eritrea im Web suchen

Erstmals wurden Flüchtlinge aus Afrika nach Italien geflogen

Erstmals sind Flüchtlinge aus Libyen nach Italien geflogen worden. Zudem wurden am Freitag 162 Flüchtlinge aus Äthiopien, Eritrea, Somalia und dem Jemen mit einer Militärmaschine nach Italien gebracht. Italiens Innenminister Marco Minniti sprach von einem "historischen ... mehr

Äthiopien: Deutscher Tourist während Ausflug bei Angriff getötet

Im Norden Äthiopiens ist ein deutscher Tourist während eines Ausflugs mit einer Reisegruppe in die Region Afar erschossen worden.  Die Person habe sich gemeinsam mit einem örtlichen Reiseführer von einer Urlaubergruppe entfernt, um nahe einem Vulkansee in der Region ... mehr

Landgericht Halle: Mutter gesteht Tötung ihres kleinen Sohnes

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines 14 Monate alten Kleinkindes hat eine Frau vor dem Landgericht Halle ein Geständnis abgelegt. Die Mutter aus Sachsen-Anhalt hat gestanden, im April 2017 ihren 14 Monate alten Sohn getötet zu haben. Erst habe sie versucht in ihrer ... mehr

Auseinandersetzungen zwischen Migranten und Polizei

Nach der Räumung eines von Migranten besetzten Hauses ist es in Rom zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen . Die Einsatzkräfte versuchten, die Lage mit Wasserwerfern unter Kontrolle zu bekommen. Das Haus war seit Jahren von rund 800 Migranten besetzt. Einige ... mehr

Rom: Polizei räumt von Migranten besetztes Haus

Im Zentrum Roms hat die Polizei ein von fast 1000 Migranten besetztes Haus geräumt. Unter den Besetzern waren vor allem Geflüchtete aus Eritrea und Äthiopien.  Hunderte Polizeibeamte waren im Einsatz. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten und Journalisten wurden ... mehr

Alle Flüchtlinge aus Lettland nach Deutschland weitergezogen

Lettland nimmt nicht besonders viele Flüchtlinge auf. Zuletzt hatte das Land genau 23 Flüchtlinge anerkannt. Nun hätten sich einem Medienbericht zufolge auch die letzten beiden Hilfesuchenden nach Deutschland abgesetzt. Nach einem Dokumentarfilm des lettischen ... mehr

Flüchtling aus Eritrea versteckt sich in Rollkoffer

Flüchtling aus Eritrea versteckt sich in Rollkoffer mehr

Meistgesuchter Schleuser Medhani Yehdego Mered im Sudan gefasst

Medhani Yehdego Mered aus Eritrea gilt als Schlüsselfigur beim Menschenschmuggel aus Afrika in Richtung Europa. Nun wurde der 35-Jährige im Sudan gefasst. In Italien soll dem "General" der Prozess gemacht werden. Mered wurde seit vergangenem Jahr wegen ... mehr

Ministerium: "Zuwanderer nicht krimineller"

Die Zahl der von Zuwanderern begangenen Straftaten ist Anfang dieses Jahres deutlich zurückgegangen. Die Fallzahlen fielen von Januar bis März um mehr als 18 Prozent.  Ein weiteres Fazit des Innenministeriums: Zuwanderer sind nicht krimineller als Deutsche ... mehr

Bericht: GIZ koordiniert brisantes EU-Grenzschutzprojekt in Afrika

Berlin (dpa) - Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit soll ein brisantes Grenzschutzprojekt in Eritrea und im Sudan leiten, mit dem Flüchtlinge registriert und aufgehalten werden sollen. Nach Recherchen des ARD-Magazins Report Mainz und des Magazins ... mehr

Flüchtlinge: EU plant Kooperation mit Despoten in Afrika

Bereits der EU-Türkei-Deal wird aufgrund der Menschenrechtslage am Bosporus scharf kritisiert, doch die Europäische Union ist in der Flüchtlingskrise wohl bereit, noch viel weiter zu gehen: Offenbar plant sie eine weitgehende Kooperation mit afrikanischen Despoten ... mehr

Flüchtlinge: Selams kleine Glücksmomente in der Schule

Deutsch lernen, aber auch endlich wieder Sicherheit, Zuwendung und ein Stück Normalität erleben – für viele Flüchtlingskinder ist der Besuch einer Schule in Deutschland das beste Erlebnis seit langer Zeit. Eine Schule in Aachen bietet ein spezielles ... mehr
 


shopping-portal