Ferdinand Dudenhöffer

"China verschĂ€rft die Probleme fĂŒr die deutsche Autoindustrie"

Halbleitermangel, EngpÀsse bei KabelbÀumen und nun erneute Lockdowns an chinesischen HÀfen: Die deutsche Automobilindustrie kommt aus dem Krisenmodus kaum heraus.

FĂ€hrt einen strikten Null-Covid-Kurs: Chinas Staatschef Xi Jinping.
Von Frederike Holewik

Die Situation auf dem deutschen Automarkt bleibt angespannt. Es gibt zu wenige Neuwagen. KÀufer sollten sich daher wenig Hoffnung auf...

Auf dem deutschen Automarkt schwinden die Rabatte fĂŒr Neuwagen weiter.

Das Angebot an neuen Autos ist knapp. Als Folge schwinden die Rabatte im Autohaus. FĂŒhrt das auf dem deutschen Automarkt zu einem neuen Negativrekord?

Neuwagen: Auf dem deutschen Automarkt nehmen die Rabatte fĂŒr Neuwagen weiter ab.

Gewinn und Absatz steigen so hoch wie noch nie, und Elon Musk winkt eine gewaltige Erfolgsbeteiligung in Höhe von 23 Milliarden Dollar. Trotzdem warnt der Tesla-Chef nun vor Problemen.

Mahnende Worte: Trotz einer Rekordbilanz warnt Tesla-Chef Elon Musk vor anhaltenden Schwierigkeiten.

Wer beim Neuwagenkauf auf ein SchnĂ€ppchen hofft, dĂŒrfte wohl enttĂ€uscht werden. Denn krĂ€ftige Rabatte sind aktuell nur selten zu finden...

AutohÀndler geben nur noch wenig Rabatt auf Neuwagen, so die Marktanalyse eines Branchenkenners.

Die Verbote fĂŒr Benziner rĂŒcken nĂ€her. E-Fuels gelten als Überlebenschance fĂŒr den Verbrennungsmotor. Zu Unrecht, sagen Experten. Auch Verkehrsminister Wissing setzt nicht auf den Synthetik-Sprit.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing: Nicht genug E-Fuels fĂŒr alle Verbrenner.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Neuwagen sind im Autoland Deutschland ein knappes Gut geworden. Die Hersteller lassen sich die wenigen verfĂŒgbaren Modelle mit Höchstpreisen bezahlen. An Bedeutung gewinnt eine neue Leasing-Form.

GĂŒterzug mit Neuwagen: Auf dem deutschen Automarkt sind Neuwagen gegenwĂ€rtig so teuer wie noch nie.

Die Omikron-Variante treibt die Corona-Infektionen in die Höhe. Das belastet auch die Wirtschaft. Das ifo Institut hat daher seine Konjunkturprognose gesenkt. t-online erklÀrt, was das bedeutet. 

Eine Mitarbeiterin in einer Opel-Fabrik (Symbolbild): Vor allem die verarbeitende Industrie wurde von den coronabedingten Lieferkettenproblemen stark getroffen.
Von Frederike Holewik

Neue Autos bleiben nach EinschĂ€tzung von Ferdinand Dudenhöffer noch ĂŒber lĂ€ngere Zeit Mangelware. Die Preise werden weiter steigen und Rabatte zurĂŒckgefahren werden, prognostiziert der Experte.

Transport eines raren Gutes: Ein mit Neuwagen beladener GĂŒterzug.

Um die ElektromobilitÀt in Deutschland auszubauen, ist ein hoher Energieverbrauch erforderlich. Dies kann laut einem Auto-Experten nicht allein durch Windenergie erfolgen. 

E-Auto an der LadesÀule: ElektromobilitÀt benötigt vermehrt Energie.

Auf sechs Seiten beschreibt der Koalitionsvertrag, was die Ampel fĂŒr die MobilitĂ€t plant. Was sind die wichtigsten Absichten? Was ist davon zu halten? Bei t-online kritisiert ein Experte die Inhalte.

Prof. Ferdinand Dudenhöffer: Der Verkehrsexperte findet im Koalitionsvertrag viele schöne Ideen, aber wenig zu Umsetzung und Finanzierung.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Beim Neuwagenkauf fĂŒhrt am Autohaus fĂŒr die meisten Kunden weiterhin kein Weg vorbei. Die gĂŒnstigsten Preise allerdings gibt es im Internet...

Infoquelle mit Sparpotenzial: AutokÀufer können von Online-Rabatten profitieren.

Immer mehr Dinge sind im Abo verfĂŒgbar: Lebensmittel, Rasierklingen, Socken - und inzwischen sogar Autos. Die Zahl der Anbieter und Nutzer...

Sorgenfrei mobil? Auto-Abos können Autofahren fast zum All-inclusive-Erlebnis machen.

Auf dem deutschen Markt gibt es immer weniger Neuwagen. Hersteller und HĂ€ndler fahren nun auch die verschiedenen Rabatte zurĂŒck. Das hat Folgen.

Preisnachlass beim Autokauf: Rabatte wird es bei Neuwagen erstmal seltener geben.

Traditionalisten in Sachen Auto setzen große Hoffnungen auf synthetisches Benzin oder synthetischen Diesel aus Ökostrom – die sogenannten E-Fuels. Experten sind allerdings skeptisch.

Sprit, aber sauber: E-Fuels könnten Benziner und Diesel noch lange am Leben erhalten – und auch deren Infrastruktur. Aber es gibt auch große Nachteile.

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld. Eine Zukunft hat diese Technologie im Pkw-Bereich bei den Stuttgartern aber nicht mehr. Die PlÀne sind jetzt deutlich forscher.

Daimler-AG: Der Autobauer will schneller auf ElektromobilitÀt umstellen.

Ein neues Auto wollen eher Ă€ltere Menschen, JĂŒngere setzen lieber auf Sharing-Angebote und sehen den eigenen Wagen ohnehin nicht mehr als Statussymbol.

Autokauf: Betrachtet man die auf die Straße gekommenen Gebrauchtwagen, bleibt die Tendenz einer insgesamt grĂ¶ĂŸeren Nutzung durch etwas jĂŒngere Menschen bestehen.

In den AutostĂ€dten Ingolstadt und MĂŒnchen sind im vorigen Jahr weniger Autos unterwegs gewesen. WĂ€hrend in vielen StĂ€dten Pkw-Bestand und -Dichte zunahmen, sanken sie um 1,1 ...

t-online news

Trotz aller Anstrengungen fĂŒr eine stĂ€rkere Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs hat der Bestand der Autos in Frankfurt im vergangenen Jahr weiter zugenommen. Zum Jahreswechsel ...

Autos im Stau

Mit neuer Strategie will VW schon ab 2022 viel weiteres Geld einnehmen – und die Kunden sollen zahlen. Wird das klappen? Experte Dudenhöffer deckt einen entscheidenden Schwachpunkt auf.

Prof. Ferdinand Dudenhöffer: VW plant eine Strategie, die bereits Tesla viel Geld einbringt. Ohne Risiko sei sie aber nicht, sagt der Branchenkenner.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Geringe Nachfrage bedeutet geringe Preise. Diese Binsenweisheit gilt ĂŒberall – nur hĂ€ufig nicht in der Autobranche. Aber das Ă€ndert sich jetzt, wie die aktuelle Rabatt-Entwicklung zeigt.

Neuwagen warten auf KĂ€ufer: Hohe Rabatte sollen die Nachfrage anheizen – insbesondere beim Fiat 500.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Immer mehr Autos – aber immer weniger Opel: Deutschlands Straßenbild hat sich stark gewandelt. Ein bestimmtes Kult-Auto scheint aber alle Zeiten zu ĂŒberdauern. Noch heute gibt es davon mehr als Teslas.

Dichter Verkehr in Berlin: Im ganzen Land sind 6,5 Millionen mehr Pkw unterwegs als noch 2010.

Wenn die Autohersteller neue Modelle bringen, gibt es die alten oft zum Sonderpreis. Lohnt sich die Lagerware oder ist die neue Generation vielleicht doch das bessere GeschÀft?

Auslaufmodell gegen neue Generation: Auch wenn die neueste Generation im Showroom glÀnzt, der VorgÀnger kann ebenfalls ein guter Neukauf sein.

Rund um die Baustelle des neuen Tesla-Werks gibt es ein gerichtliches Hickhack. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht das Projekt aber im "groben Zeitplan" – und schĂ€tzt ein, was es fĂŒr deutsche Autofirmen bedeutet.

Elon Musk: Der Tesla-Chef hier beim ersten Richtfest auf der Baustelle der Tesla Gigafactory.

Trotz Klimakrise und Debatten ĂŒber ein Tempolimit steigt weiterhin die Beliebtheit eines flotten Wagens bei den Deutschen. Der durchschnittliche Wert eines Neuwagens liegt mittlerweile deutlich ĂŒber der 100-PS-Marke.

4x4 Sport Utility Vehicle

Parkplatznot, Stau, steigende Kosten: Trotz dieser negativen Faktoren "lieben" die Deutschen ihr Auto, erklÀrt Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer. Welche Probleme ergeben sich dadurch in Zukunft?

Autoverkehr: Carsharing ist fĂŒr viele trotz des steigenden Verkehrs keine Option.

Die Corona-Pandemie bringt Sachsen-Anhalts grĂ¶ĂŸten Autozulieferer ins Straucheln. Der Ifa-Konzern wollte sich ohne KĂŒndigungen sanieren. Doch daraus wird nichts. Rund 400 ArbeitsplĂ€tze sollen abgebaut werden.

Zulieferer in der Autobranche: Einige Mitarbeiter der Autobranche mĂŒssen in der Corona-Krise zu Hause bleiben. (Symbolbild)

AbsatzeinbrĂŒche um bis zu 99 Prozent: Die Corona-Krise ist auch zur Auto-Krise geworden. Eine KaufprĂ€mie wird die Wirtschaft jedoch nicht retten, sagt ein Experte – und macht einen anderen Vorschlag.

Eine VW-Fabrik in Portugal: Die Autohersteller leiden unter der Corona-Krise.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Vieles kauft man lĂ€ngst im Internet. Beim Handel mit Neuwagen fĂŒhrt der Weg allerdings meist noch ins Autohaus. Hat sich das bislang nur...

Autokauf ohne Autohaus: Beschleunigt die Corona-Krise auch den Neuwagen-Handel im Internet?.

Abstand halten: Darauf kommt es in der Corona-Krise an. Deshalb hat VW nun sein Logo an einigen Stellen etwas ĂŒberarbeitet – nur wenige Monate, nachdem es mit enormen Kosten eingefĂŒhrt wurde.

Überarbeitetes VW-Logo: Zusammen mit dem Hinweis "Danke fĂŒrs Abstand halten" soll es kurzzeitig auf die Corona-Gefahr hinweisen. Auf den Autos des Konzerns wird es natĂŒrlich nicht zu finden sein.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website