Sie sind hier: Home > Themen >

Koblenz

Thema

Koblenz

Staatsanwaltschaft sammelt Hinweise zur Flutkatastrophe

Staatsanwaltschaft sammelt Hinweise zur Flutkatastrophe

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat eine Mail-Adresse für die Sammlung von Hinweisen zur Flutkatastrophe an der Ahr eingerichtet. Im Anschluss an die Mitteilung zur Prüfung eines Ermittlungsverfahrens wegen möglicherweise verspäteter Warnungen und Evakuierungen seien ... mehr
Flutkatastrophe: Fahrlässige Tötung? Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungsverfahren

Flutkatastrophe: Fahrlässige Tötung? Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungsverfahren

Weil die Menschen im Ahrtal möglicherweise nicht richtig gewarnt wurden, schaltet sich nun die Staatsanwaltschaft Koblenz ein. Geprüft wird, ob ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet wird . Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft die Einleitung ... mehr
Lottosechser im Raum Bad Kreuznach bringt knapp 850.000 Euro

Lottosechser im Raum Bad Kreuznach bringt knapp 850.000 Euro

Ein Spielteilnehmer oder eine Spielteilnehmerin aus dem Raum Bad Kreuznach hat die sechs Richtigen im Lotto 6 aus 49 getroffen und damit knapp 850.000 Euro gewonnen. Mit einem Einsatz von 12,80 Euro habe die Person bei der Samstagsziehung die sechs richtigen Zahlen ... mehr
Staatsanwaltschaft prüft nach Unwetter Ermittlungsverfahren

Staatsanwaltschaft prüft nach Unwetter Ermittlungsverfahren

Die Staatsanwaltschaft prüft nach der Flutkatastrophe im Ahrtal die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung. Dabei gehe es um möglicherweise unterlassene oder verspätete Warnungen ... mehr
Kontrolle neuer Einreise-Regeln im Südwesten gestartet

Kontrolle neuer Einreise-Regeln im Südwesten gestartet

In den Grenzregionen von Rheinland-Pfalz und des Saarlands sind die Kontrollen von Urlaubern angelaufen. Bei insgesamt rund 1400 stichprobenartigen Überprüfungen seien keine größeren Verstöße gegen die Corona-Auflagen registriert worden, sagte ein Sprecher ... mehr

Senior stirbt nach Überfall an seinen Verletzungen

Ein 86 Jahre alter Mann ist nach einem Überfall in seiner Wohnung in Koblenz an seinen Verletzungen gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten zwei bislang unbekannte Männer den 86-Jährigen und seine 81 Jahre alte Ehefrau am Donnerstagabend in ihrer Wohnung ... mehr

Hochwasser: Bedeutung von psychologischer Betreuung nimmt zu

Die psychologische Betreuung der Hochwasseropfer in Rheinland-Pfalz nimmt nach Angaben des Krisenstabes an Bedeutung zu. Derzeit seien 104 Kräfte der psychosozialen Notfallversorgung im Einsatzgebiet, die für die Bevölkerung ansprechbar sind, teilte der Krisenstab ... mehr

Experten: Ausmaß der Belastung der Ahr nach Flut noch unklar

Seit der Hochwasserkatastrophe fließt anfallendes Abwasser ungereinigt und ungeklärt in die Ahr. Denn alle Kläranlagen im Ahrtal seien von den Überschwemmungen betroffen und beschädigt worden, teilte ein Sprecher der Struktur- und Genehmigungsdirektion ... mehr

Nach Flut: Diebstahl in der Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler

Drei Männer sollen die Flutkatastrophe ausgenutzt haben, um in der stark betroffenen Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Diebstahl zu begehen. Die Beschuldigten im Alter von 22 und 23 Jahren stehen im Verdacht, die Räume der Spielbank betreten und aus einem ... mehr

Verunsicherung bei Touristen: Keine Stornowelle

Die nach der Unwetterkatastrophe im Ahrtal von anderen Tourismusregionen befürchtete Stornowelle von Urlaubern ist bislang ausgeblieben. "Flächendeckende Stornierungen in ganz Rheinland-Pfalz sind nicht zu verzeichnen", teilte die Marketinggesellschaft Rheinland-Pfalz ... mehr

Fakeberichte über tote Kinder im Ahrtal – Polizei warnt vor Falschmeldungen

Nach dem Hochwasser in Rheinland-Pfalz kursieren abstruse Gerüchte und gefälschte Meldungen im Netz. Die Polizei warnt ausdrücklich davor.  Mit Blick auf die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal hat die Polizei vor kursierenden Falschmeldungen gewarnt. "Aktuell ... mehr

Neubau zerstörter Erdgasleitungen im Ahrtal dauert Monate

Zwei Wochen nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz hat die Energieversorgung Mittelrhein die Gasleitungen in einigen Gebieten wiederhergestellt. In den besonders schwer betroffenen Regionen des Ahrtals dürfte dies aber noch mehrere Monate dauern ... mehr

Staatsanwaltschaft untersucht Todesfälle in Behinderten-Einrichtung

Zwölf Personen sind bei der Hochwasser-Katastrophe in einem Wohnprojekt für Menschen mit geistiger Behinderung ertrunken. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft die Todesumstände.  Im Fall der zwölf ums Leben gekommenen Flutopfer aus einer Einrichtung für Menschen ... mehr

Ruhige Nacht im Ahrtal: Neuer Starkregen blieb aus

Die Lage im stark vom Hochwasser verwüsteten Ahrtal in Rheinland-Pfalz hat sich in der Nacht zu Sonntag etwas entspannt. "Aus polizeilicher Sicht gab es keine Besonderheiten", sagte ein Sprecher der Polizei in Koblenz. Probleme durch weitere Regenfälle habe es nicht ... mehr

Im Hochwassergebiet regnet es erneut: Evakuierungsangebot

Rund eineinhalb Wochen nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz haben in dem betroffenen Gebiet am Samstag erneut Regenfälle eingesetzt - und es wurden Evakuierungen angeboten. Wie die Leiterin des Katastrophenschutzstabs, Begona Hermann, mitteilte ... mehr

Freiwillige Helfer sollen Katastrophengebiet Ahr verlassen

Freiwillige Helfer im Krisengebiet Ahr sollen dieses wegen der schwierigen Umstände dort möglichst schnell verlassen. Das teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Samstag mit. Als Grund nannte sie die starken Niederschläge an diesem Wochenende ... mehr

Rheinland-Pfalz - Appell an Helfer: nicht mehr ins Katastrophengebiet reisen

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa) - Das Polizeipräsidium Koblenz und der Krisenstab appellieren an Helferinnen und Helfer, sich nicht mehr auf den Weg in das Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz zu machen. "Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung ist weiterhin ... mehr

Polizei bittet Helfer, nicht in Katastrophengebiet zu reisen

Das Polizeipräsidium Koblenz und der Krisenstab appellieren an Helferinnen und Helfer, sich nicht mehr auf den Weg in das Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz zu machen. "Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung ist weiterhin überwältigend und ungebrochen. Durch ... mehr

"Hells Angels Motorradclub Bonn" verliert Vereinsgelände

Nachdem das Gelände der "Hells Angels" in Bonn eingezogen worden ist, hatte es darum rechtliche Auseinandersetzungen gegeben. Doch nun ist eine Entscheidung gefallen. Das frühere Vereinsgelände des verbotenen " Hells Angels Motorradclubs Bonn" durfte ... mehr

Luftraum bleibt Einsatzkräften vorbehalten

Über dem Hochwasser-Katastrophengebiet Bad Neuenahr wurden die bestehenden Flugbeschränkungen räumlich ausgeweitet und verlängert. Der Luftraum bis zu 5000 Fuß (rund 1500 Meter) Höhe soll allein den Rettungskräften vorbehalten bleiben. Die Befristung reicht nun sechs ... mehr

Bahn will größte Schäden nach Flut bis Jahresende beheben

Nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind die Aufräumarbeiten auch bei der Deutschen Bahn in vollem Gange: Der Konzern ist zuversichtlich, dass bis Ende des Jahres die größten Schäden behoben werden können und der Verkehr wieder weitgehend ... mehr

Pilzsammler rechnen mit gutem Jahr

Pilzsammler in Rheinland-Pfalz blicken zuversichtlich in den Herbst. "Ich bin viel optimistischer als letztes und vorletztes Jahr, da war es trocken", sagte die Expertin Herta Hahn im pfälzischen Hochspeyer der Deutschen Presse-Agentur. Im Moment sei die Artenvielfalt ... mehr

Radfahrer bei Zusammenstoß mit E-Scooter schwer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem E-Scooter ist ein Radfahrer in Koblenz am Donnerstag schwer verletzt worden. Der 62 Jahre alte Mann sei nach ersten Erkenntnissen aus zunächst ungeklärter Ursache mit einem E-Scooter-Fahrer zusammengeprallt. Der Radfahrer ... mehr

Experten um Identifizierung von Leichen bemüht

Fachleute der Polizei arbeiten weiter mit Hochdruck an der Identifizierung von Menschen, die bei der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen sind. Zahlreiche Beamte der Landespolizei seien für diese Aufgabe abgestellt worden, sagte ein Sprecher ... mehr

Nach Überfall auf Ehepaar: Drei Männer angeklagt

Nach einem Überfall auf ein Ehepaar in Kobern-Gondorf (Kreis Mayen-Koblenz) hat die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen insgesamt drei Männer erhoben. Zwei von ihnen, einem 25- und einem 32-Jährigen, werde unter anderem erpresserischer Menschenraub und schwere ... mehr

Bad Neuenahr/Bonn: Polizei kontrolliert mutmaßliche Plünderer

In Bad Neuenahr wurden Polizeibeamte am Abend wegen mutmaßlichen Plünderern in die Innenstadt gerufen. Vor Ort trafen die Beamten drei verdächtige Personen an – sie hatten vollgepackte Taschen im Schlepptau. Wenige Tage nach der Hochwasserkatastrophe im Rheinland haben ... mehr

Gericht: Brautfrisur ist kein Kunstwerk sondern Handwerk

Ohne entsprechende Ausbildung darf man keine Brautfrisuren gegen Bezahlung anfertigen. Auch wer das Geschäft unter dem Siegel der künstlerischen Betätigung betreibt, handelt nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Koblenz ungesetzlich. "Denn bei dieser Tätigkeit handelt ... mehr

ADAC: Einsatzbild im Katastrophengebiet wandelt sich

Im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz wandelt sich einige Tage nach den folgenschweren Unwettern nach Angaben der ADAC Luftrettung das Einsatzbild allmählich. Vor allem direkt nach der Flut seien von zweien aus München und Landshut nach Koblenz verlegten ... mehr

Sinzig/Bonn: Beschädigte Ahrbrücke auf B9 könnte abgerissen werden

Die wichtige Ahrbrücke als Teil der B9 zwischen Köln und Bonn ist durch die Flut stark beschädigt worden. Es ist nur noch ein Teil intakt, doch noch ist unklar, ob er stehen bleiben kann. Die Infrastruktur in Teilen von Rheinland-Pfalz hat durch ... mehr

Polizei: Rechtsextremisten geben sich als "Kümmerer" aus

Nach Angaben der Polizei geben sich in den rheinland-pfälzischen Katastrophengebieten Rechtsextremisten als "Kümmerer vor Ort" aus. "Wir haben die Lage in Bezug darauf genauestens im Blick (...)", schrieb die Polizei Koblenz am Dienstag auf Twitter. Polizeiliche ... mehr

Polizei warnt vor falschen Durchsagen im Krisengebiet

Die Polizei hat vor falschen Durchsagen im Katastrophengebiet im Norden von Rheinland-Pfalz gewarnt. Es lägen Informationen vor, wonach dort Fahrzeuge mit Lautsprechern unterwegs seien, die polizeilichen Einsatzfahrzeugen ähnelten, teilte die Polizei in Koblenz ... mehr

Landesbetrieb: Noch kein Überblick über zerstörte Straßen

Nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz gibt es noch keinen Überblick über die zahlreichen Schäden an Straßen und Brücken. "Das Ausmaß ist noch nicht abschätzbar", sagte die Sprecherin des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) am Dienstag in Koblenz ... mehr

Polizei: Nach Unwetterkatastrophe 170 Menschen vermisst

Nach der Unwetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz geht die Polizei derzeit von 170 Vermissten im Kreis Ahrweiler aus. Das sagte der Leiter der Kriminaldirektion in Koblenz, Stefan Heinz, einem Sprecher des Polizeipräsidiums Koblenz zufolge am Montag in Koblenz ... mehr

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz – Merkel vor Ort: "surreal, gespenstisch"

Wie ist die Lage nach der verheerenden Flutwelle im schwer getroffenen Kreis Ahrweiler? Bundeskanzlerin Merkel macht sich vor Ort ein Bild der Lage und zeigt sich vom Ausmaß der Katastrophe schockiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel ... mehr

Todeszahl in Rheinland-Pfalz steigt auf knapp 100

Nach der Hochwasserkatastrophe ist die Zahl der bestätigten Todesopfer in Rheinland-Pfalz auf 98 gestiegen. "Es ist zu befürchten, dass noch weitere Todesopfer hinzukommen", sagte ein Sprecher der Polizei in Koblenz am späten Samstagnachmittag. "Wenn Sie die Bilder ... mehr

80-jähriger Autofahrer steuert seinen Wagen in die Mosel

Ein betagter Fahrer ist mit seinem Auto in der Mosel bei Koblenz gelandet. Der 80-Jährige sei von der Feuerwehr unter Einsatz eines Hubschraubers gerettet und in ein Krankenhaus gebracht worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. "Es liegen Hinweise ... mehr

"Überwältigende Hilfsbereitschaft": Spenden treffen ein

Nach der Flutkatastrophe in Teilen von Rheinland-Pfalz gehen Abertausende von Sachspenden zur Linderung der Not ein. "Die Hilfsbereitschaft aus Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern ist überwältigend", sagte ein Sprecher des Landesfeuerwehrverbandes am Samstag ... mehr

Polizei warnt nach Hochwasser vor freiliegenden Leitungen

Nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz hat die Polizei wegen der zerstörten regionalen Infrastruktur vor den Gefahren freiliegender Stromleitungen gewarnt. "Unter Umständen können Stromleitungen auch noch aus mehreren Metern auch ohne direkten Kontakt ... mehr

Rettungseinsatz nach Flut in Rheinland-Pfalz auf Hochtouren

Nach der Flutkatastrophe in der Region Ahrweiler sind auch am Samstag Hunderte Rettungskräfte in Rheinland-Pfalz auf der Suche nach weiteren Opfern und Vermissten. Die Polizei geht bislang von mehr als 90 Todesopfern und über 600 Verletzten ... mehr

Unwetterkatastrophe: Polizei Koblenz meldet über 90 Tote

Die Polizei Koblenz hat nach dem derzeitigen Stand von Samstag um 05.00 Uhr bereits über 90 Menschen registriert, die bei der Hochwasserkatastrophe im Großraum Ahrweiler ums Leben gekommen sind. Es sei zu befürchten, dass noch weitere Todesopfer hinzukommen, teilte ... mehr

Wegen Hochwasser: Diese Autobahnen und Bahnstrecken sind dicht

Überflutung, Zerstörung, Tod: Der heftige Starkregen im Westen wird teilweise auch am Wochenende andauern. Längst gibt es massive Behinderungen im Verkehr. Züge fallen aus, Fahrbahnen sind überflutet oder zerstört. Betroffen sind nicht nur kleinere Straßen, sondern ... mehr

Zwei Festnahmen wegen Einbruch im Katastrophengebiet

Im Unwetterkatastrophengebiet im Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz sind am Donnerstag zwei Menschen wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls festgenommen worden. Die Beschuldigten seien dem Haftrichter vorgeführt worden, aber kein Haftbefehl erlassen worden ... mehr

"Schaulästige": Polizei warnt Hochwassertouristen

In der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz warnt die Polizei Hochwassertouristen vor der Fahrt in Gebiete mit Zerstörungen. "Das Eine ist, dass sie betroffene Anwohner sich in ihren Vorgärten wie im Zoo fühlen lassen", sagte Lars Brummer vom Polizeipräsidium Koblenz ... mehr

Ahrweiler: 1.300 Vermisste? Das Problem mit Zahlen im Katastrophenfall

Aufgrund der  Flutkatastrophe hat der Kreis Ahrweiler von rund 1.300 Vermissten gesprochen – ein Schock. Die Angst vor vielen weiteren Opfern ist groß. Doch die Polizei Koblenz will die Angabe nicht bestätigen. Wie ist die Vermisstenzahl also einzuordnen ... mehr

Flutkatastrophe: Fast Hundert Tote und mehr als 1.000 Vermisste nach Unwettern

Schwere Unwetter haben den Westen Deutschlands getroffen. Viele Todesopfer sind zu beklagen. Mehr als 1.000 Menschen werden vermisst. Besonders betroffen sind eine Region in der Eifel und eine südlich von Köln. Die Zahl der Unwettertoten in Rheinland-Pfalz ... mehr

Zahl der Vermissten unklar: Rettungsmaßnahmen laufen noch

Die Zahl der vermissten Menschen nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz ist weiterhin unklar. "Das Handynetz ist zum großen Teil noch nicht funktionsfähig", sagte der Koblenzer Polizeisprecher, Ulrich Sopart, am Freitag. Es sei auch davon auszugehen ... mehr

Hochwasser in NRW und Rheinland-Pfalz: Zugverkehr weiter massiv eingeschränkt

In den Hochwasser-Regionen im Westen fahren die Züge noch immer nicht oder nur eingeschränkt. Viele Zugstrecken sind durch die Fluten zerstört worden. Der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist wegen der Überflutungen weiterhin massiv ... mehr

Aufräum- und Bergungsarbeiten in Hochwasser-Gebieten

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz gehen am Freitag weiter. Noch werden viele Menschen vermisst, nachdem stundenlanger Starkregen aus kleinen Flüssen reißende Wassermassen gemacht hatte. Besonders betroffen waren Regionen ... mehr

Hochwasser: Telefonische Unterstützung für Betroffene

Von der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz betroffene Menschen können sich ab sofort telefonisch Auskünfte und Unterstützung einholen. Für Angehörige, die jemanden vermissen, wurde die Rufnummer 0800 6 56 56 51 eingerichtet. Für psychosoziale ... mehr

Polizei warnt: Nicht ins Katastrophengebiet fahren

Die Polizei in Koblenz hat davor gewarnt, in die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen zu fahren. "Bitte fahrt nicht in das Katastrophengebiet, um selbst nach Angehörigen zu suchen oder Hab und Gut zu sichern", teilte sie am späten Donnerstagabend ... mehr

Jazz-Trompeter Brönner porträtiert Laschet im Großformat

Till Brönner, Deutschlands bekanntester Jazz-Musiker und im Zweitberuf Fotograf, zeigt Armin Laschet, CDU-Kanzlerkandidat, auf 1,80 mal 1,20 Metern im schwarz-weißen Fotogroßformat. "Herr Laschet wirkt da ernster und nachdenklicher als ihn die Presse oft darstellt ... mehr

Bayerische Einsatzkräfte helfen bei Rettung von 20 Menschen

Zwei bayerische Luftrettungsspezialisten haben am Donnerstag in Rheinland-Pfalz bei der Rettung von 20 Menschen geholfen. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) sind nach Angaben des BRK darin geschult, sich aus Hubschraubern abzuseilen ... mehr

Unwetter in Deutschland: Dramatische Lage in der Eifel und NRW

Mehrere Tote, zahlreiche Vermisste, eingestürzte Häuser: Im Westen Deutschlands herrscht vielerorts Katastrophenalarm. Tief "Bernd" hat mit Starkregen und Gewittern für Hochwasser gesorgt. Ein Überblick. Mit Starkregen und Gewittern lässt Tief "Bernd" in Teilen ... mehr

Bayerische Hubschrauber für Hochwasserhilfe

Nach den schweren Hochwassern in Rheinland-Pfalz sind zwei "Edelweiß"-Hubschrauber der Bayerischen Bereitschaftspolizei zur Luftrettung nach Rheinland-Pfalz geflogen. Neben der Flugbesatzung sind in den Hubschraubern ... mehr

Telefonleitungen zu Polizeistationen gestört

Wegen der dramatischen Hochwasserlage in der Eifel sind die Polizeiinspektionen in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Adenau derzeit telefonisch nicht erreichbar. "Die Telefonleitungen dorthin sind allesamt gestört", teilte das Polizeipräsidium Koblenz am Donnerstag ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: