Thema

Kündigung

DB: Doch keine Kündigung wegen falscher Abrechnung

Die Bahn muss die fristlose Kündigung einer langjährigen Angestellten wegen falsch abgerechneter 160 Euro zurücknehmen. Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg sah das Vertrauensverhältnis nach 40-jähriger Arbeitszeit ohne Beanstandungen "durch die einmalige ... mehr

Kündigung wegen Brot für die Bio-Tonne unwirksam

Eine Kassiererin in einem Leipziger Supermarkt ist entlassen worden, weil sie ein altes Brot nicht in die Bio-Tonne, sondern in ihre Tasche gesteckt hat. Die 44-Jährige klagte gegen den Rauswurf - und bekam jetzt vom Arbeitsgericht Leipzig recht. Fehlende Abmahnung ... mehr

Unfreundliche Kollegen: Häufig Grund für Jobwechsel

Jeder vierte Beschäftigte (27 Prozent) in Deutschland würde wegen unfreundlicher Kollegen den Job wechseln. Das hat eine repräsentative Studie ergeben. Jobwechsel wegen Problemen mit dem Chef Inkompetente Kollegen nennt demnach jeder Sechste (17 Prozent) als Anlass ... mehr

"Stromklau": Kündigung wegen 1,8 Cent unwirksam

Bagatellkündigungen - und immer noch kein Ende: Über einen Rauswurf wegen "Stromklaus" in Höhe von 1,8 Cent hatte jetzt das Landesarbeitsgericht Hamm zu entscheiden. Ein 41-jähriger Netzwerkadministrator hatte deshalb die fristlose Kündigung erhalten ... mehr

Blüten in der Kasse: Fristlose Kündigung zulässig

Wenn der Chef Falschgeld in der Kasse entdeckt, kann das ein Grund sein, den verantwortlichen Mitarbeiter sofort zu feuern. Ein Urteil des Landesarbeitsgericht Hamm zeigt, dass dabei ein begründeter Verdacht für eine fristlose Kündigung ausreicht. Vorfall ... mehr

Ausraster im Büro: Wehe, wenn sie losgelassen

Ein frustrierter Flugbegleiter haut per Notrutsche ab. Ein Chefarzt würgt angeblich einen Kollegen. Eine Sekretärin verabredet sich zum Stelldichein auf dem Chef-Schreibtisch. Immer wieder kommt es im Berufsleben zu peinlichen Ausrastern - Experten raten ... mehr

Arbeitsrecht: Grobe Beleidigung kein Kündigungsgrund

In manchen Branchen herrscht - auch sprachlich - ein rauer Wind. Leistet sich ein Mitarbeiter im Eifer des Gefechts dann einen verbalen Ausfall, ist das noch kein Grund für eine Kündigung. Selbst wenn ein Angestellter einen Kunden grob beleidigt, darf das Unternehmen ... mehr

Arbeitsrecht: Die größten Kündigungs-Mythen

"Sie sind gefeuert, Müller!", brüllt der Chef - und weiß nach seinem Wutausbruch nicht so recht, ob er damit den unliebsamen Mitarbeiter wirklich schon los ist. Müller wiederum denkt sich: "Soll er mir doch kündigen - ich gehe nicht ohne eine schöne Abfindung ... mehr

Im Urlaub gekündigt: Was geht und was nicht

Kündigung während des Urlaubs – das geht nicht, denken viele Chefs und Mitarbeiter. Von wegen: Der in den Ferien sichere Arbeitsplatz gehört zu den weit verbreiteten Kündigungsmythen. Schnell kann es nach einigen Wochen entspannten Strandurlaub ... mehr

Arbeitsrecht: Mitarbeiter kündigen? Der Anwalt hilft!

Bagatellkündigungen und Entlassungswellen, wohin man sieht: In der Wirtschaftskrise scheint manchem Chef jedes Mittel recht, um Mitarbeiter vor die Tür zu setzen. Oft aber setzt das deutsche Arbeitsrecht dem Rauswurffieber Grenzen ... mehr

Kündigung: Moskauer Firma will Frauen mit Schwangerschaftsabbrüchen entlassen

In Unternehmen der freien Wirtschaft sollte die Religion eigentlich keine Rolle spielen. Eine Moskauer Molkerei sieht das offensichtlich anders: Das Unternehmen will künftig keine Frau mehr beschäftigen, die eine Schwangerschaft abgebrochen hat. Russisch-orthodoxer ... mehr

Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung wegen einer Tüte Milch gekippt

"Emmely" sei Dank: Ein Düsseldorfer Stahlarbeiter hat sich im Streit mit seinem Arbeitgeber um eine Tüte Milch durchgesetzt. Der Stahlhersteller Schmolz + Bickenbach hatte dem Mann deshalb die fristlose Kündigung präsentiert - nach 30 Jahren im Betrieb. Jetzt ... mehr

"Klei mi ann Mors": Wann die Kündigung gerechtfertigt ist

Wer würde das nicht mal gerne machen? Dem Vorgesetzten mal so richtig die Meinung geigen und ihm sagen: "Klei mi ann Mors", was soviel heißt wie "Kratz mich am Hintern". Und das Beste daran: Nicht jede Beleidigung eines Vorgesetzten muss zu einer ... mehr

Arbeitsrecht: Eine Tüte Milch zuviel genommen: Kündigung

Auch nach dem Sieg der Berliner Kassiererin "Emmely" vor dem Bundesarbeitsgericht reißen die Kündigungen wegen Kleinigkeiten nicht ab. Und auch langjährige Mitarbeiter trifft es. Jetzt hat der Düsseldorfer Stahlhersteller Schmolz + Bickenbach nach 30 Jahren einen ... mehr

Arbeitsrecht: Gekündigt wegen einer Flasche Wasser

Bagatellkündigungen und kein Ende: Eine Putzfrau aus Baden-Baden kann sich jetzt in die Riege der wegen Kleinigkeiten Entlassenen einreihen. Sie hat ihren Arbeitsplatz wegen eines Streits um eine Flasche Wasser verloren. Den Rauswurf will die 32-Jährige aber nicht ... mehr

Arbeitsrecht: Kündigung wegen chinesischer Ehefrau

Wirtschaftsspionage - sicher ein Schreckgespenst für viele Firmen. Um Produkte oder Know-how zu schützen, greift manches Unternehmen zu harten Maßnahmen. Der Militärzulieferer Autoflug in Relllingen (Schleswig-Holstein) etwa präsentierte einem Ingenieur ... mehr

Kik: Textildiscounter hat Mitarbeiter jahrelang ausspioniert

Kik sorgt erneut für negative Schlagzeilen: Der Textildiscounter soll einem Fernsehbericht zufolge über mehrere Jahre hinweg systematisch die persönlichen Vermögensverhältnisse seiner Mitarbeiter ausspioniert haben. Ziel sei es gewesen ... mehr

Internet: Fehltritt im Netz - Karriere ade!

Facebook und Co. - für immer mehr Menschen gehören soziale Netzwerke zu ihrem Alltag. Wer die Offenheit im Netz allerdings übertreibt, kann sich damit beruflich schnell ins Aus befördern. Denn auch der eigene Chef oder der Personaler der Firma, bei der Sie sich gerade ... mehr

Arbeitsrecht: Altersdurchschnitt durch Kündigung verbessern?

Ältere Mitarbeiter haben Erfahrung, jüngere bringen Schwung und neue Ideen ein, im Team ergänzen sich ihre Kompetenzen. Also ist eine Altersmischung ideal für ein gutes Betriebsklima und ein effektives Arbeiten? Nein, dachte sich ein Arbeitgeber, der einen ... mehr

Messerhersteller Victorinox: Hier muss keiner gehen

Ein Arbeitgeber, der niemanden rausschmeißt, der die Bedürfnisse seiner Beschäftigten ernst nimmt und zudem noch gut bezahlt - das klingt wie ein Märchen? Ganz und gar nicht: Die Firma Victorinox, Hersteller des berühmtem Schweizer Offiziersmessers, kommt dem Ideal ... mehr

Kündigung: Rauswurf nur mit Billigung des Betriebsrates?

„Ohne Zustimmung des Betriebsrats darf mich der Chef eh nicht rauswerfen“, denken sich viele Angestellte – und sitzen damit einem fatalen Irrtum auf. Dass eine Kündigung per se unwirksam ist, wenn der Betriebsrat nicht zugestimmt ... mehr

Kündigung: Bewirtungskosten falsch abgerechnet - Job weg

Auch wer viele Jahre in einem Betrieb arbeitet, ist nicht davor gefeit, vor die Firmentür gesetzt zu werden. Vor dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg ging es jetzt um die fristlose Kündigung einer Bahnmitarbeiterin. Ihr wurde Betrug bei den Bewirtungskosten ... mehr

Arbeitsrecht: Kündigung rechtens bei exzessives privates Mailen im Job

Mitarbeiter, die über mehrere Wochen hinweg stundenlang private E-Mails vom Dienst-PC aus schreiben und beantworten - da werden die meisten Arbeitgeber wohl die rote Karte ziehen. Ein solcher Kündigungsfall landete vor dem Landesarbeitsgericht Niedersachsen ... mehr

Arbeitsrecht: Fahrverbot wegen Alkohol - Kündigung unzulässig

Wer seinen Job als Fahrer nicht aufs Spiel setzen will, sollte sich im Dienst und auch privat nur nüchtern hinters Steuer setzen. Doch nicht jeder hält sich an diese Regel. Was aber tun, wenn der Führerschein des Mitarbeiters wegen Alkohol am Steuer einkassiert ... mehr

Kündigungsgrund: Anweisung des Chefs missachtet

Mitarbeiter , die wiederholt gegen Anweisungen des Arbeitgebers verstoßen, dürfen entlassen werden. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in einem kürzlich bekanntgewordenen Urteil. Dabei kommt es nach dem Richterspruch nicht auf die Bedeutung ... mehr

Kündigung: Pornografische Daten auf Dienst-PC geladen - Job weg

Wenn Mitarbeiter während der Arbeitszeit ihren privaten Vorlieben im Internet frönen, verstehen viele Chefs keinen Spaß - und präsentieren manchem Surfer die fristlose Kündigung. Ein Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt zeigt, dass der Arbeitgeber in dem Fall nicht ... mehr

Mehr zum Thema Kündigung im Web suchen

Arbeitsrecht: Privatjob trotz Krankheit - keine fristlose Kündigung

Neben dem Hauptarbeitsplatz noch ein Zweitjob - das ist für viele Beschäftigte eine willkommene Option, ihr Budget aufzustocken. Wer sich aber beim Hauptarbeitgeber krankmeldet und zugleich bei einem Zweitjob ertappen lässt, dem droht Ärger. Allerdings ... mehr

"Maultaschen-Kündigung": Altenpflegerin erstreitet 25.000 Euro Abfindung

Weil sie ein paar übriggebliebene Maultauschen mit nach Hause genommen hatte, kündigte die Konstanzer Spitalstiftung im April 2009 einer Altenpflegerin - nach 17 Jahren Betriebszugehörigkeit und fristlos. Die 58-Jährige hatte vor dem Landesarbeitsgericht ... mehr

"Emmely" wieder zurück an Kasse von Kaiser's

Gefeuert wegen 1,30 Euro - der Fall der Kassiererin Barbara E., inzwischen eher bekannt als " Emmely", hat bundesweit Aufsehen erregt. Nun sitzt die Berlinerin wieder an der Supermarktkasse von Kaiser's. Und versucht die Rückkehr in die Normalität. Gefeuert ... mehr

Fall "Emmely": Protest-Kassiererin tritt neuen Job an

An diesem Dienstag ist es so weit: "Emmely" arbeitet wieder. Eigentlich sollte die Kassiererin vorerst "allgemeine Filialtätigkeiten" verrichten. Nun setzt Kaiser's sie doch wieder an die Kasse. Nicht nur deshalb kann sie sich fast wie zu Hause fühlen. Einsatz ... mehr

Arbeitsunfähigkeit: Trotz Krankmeldung zum Public Viewing? Wann Kündigung droht.

Wer sich im Job krankmeldet, hat eigentlich nichts Schlimmes zu befürchten - wenn er sich an einige Regeln hält. Darf der Chef etwa die rote Karte ziehen, wenn er einen arbeitsunfähigen Mitarbeiter derzeit beim Public Viewing erwischt? Oder darf sich der Erkrankte einen ... mehr

Kündigung: SIM-Karte vom Chef genutzt - Job weg

Finger weg vom Eigentum des Arbeitgebers - inzwischen sollte jeder wissen, dass viele Chefs derzeit hart reagieren, wenn Mitarbeiter etwa auf Firmenkosten telefonieren, im Internet surfen oder auch nur das Handy aufladen. Und die Arbeitsgerichte entscheiden selten ... mehr

Arbeitsrecht: "Emmely" wieder bei Kaiser's in Berlin

Ihr Fall hatte eine heftige Debatte um Bagatellkündigungen ausgelöst - jetzt steht fest, dass die Berliner Kassiererin Barbara E., bundesweit bekannt geworden als "Emmely", ab dem 21. Juni wieder bei Kaiser's arbeiten wird. Die Supermarktkette hatte sie wegen ... mehr

Betriebsgeheimnisse: Was Sie im Job nicht ausplaudern sollten

Wer gern über die Firma, die lieben Kollegen oder das Gehalt tratscht, macht sich oft nicht klar, dass er damit schnell seinen Job aufs Spiel setzt. Denn Mitarbeiter,die Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse ausplaudern, riskieren nicht nur die fristlose ... mehr

"Emmely"-Urteil: Freibrief für Bagatellkdelikte?

Kinderbett aus dem Müll, übriggebliebene Maultaschen aus dem Altenheim - und jetzt "Emmely" und ihre Pfandbons. Anscheinend ringen sich die Gerichte doch immer wieder dazu durch, bei Bagatelldelikten Milde walten zu lassen. Ist das jetzt gleich ein Freibrief ... mehr

Nach Urteil im Fall "Emmely": Rufe nach besserem Kündigungsschutz

Kein Kündigungsprozess hat in den letzten Jahren für so viel Aufsehen gesorgt wie der Fall "Emmely". Politik, Gewerkschaften, Solidaritätsbündnisse - alle haben sich zu Wort gemeldet und ihre Einschätzung zur aufgehobenen Entlassung der Kassiererin Barbara E. aus Berlin ... mehr

Fall "Emmely": Kündigung wegen 1,30 Pfandbon aufgehoben

Kassiererin "Emmely" muss weiter beschäftigt werden - das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat heute ihre Kündigung aufgehoben (2 AZR 541/09). Die Entlassung sei nicht gerechtfertigt, weil nur eine "erhebliche Pflichtwidrigkeit" vorliege ... mehr

Fehlzeiten: Wo die Deutschen am häufigsten krank sind

Die Deutschen sind durchschnittlich an 12,1 Tagen im Jahr krankgeschrieben. Das ergab der neueste Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse. Auffallend ist, dass es deutliche regionale Unterschiede beim Krankenstand gibt. Wir sagen Ihnen, in welchen ... mehr

Bagatellkündigung: Fall Emmely vor höchster Instanz

Es geht um exakt 1,30 Euro: Der Wert von zwei Pfandmarken, den die unter ihrem Spitznamen "Emmely" bekannt gewordene Berliner Kassiererin unterschlagen haben soll und ihr die Kündigung einbrachten. Dafür wurde sie 2008 auf die Straße gesetzt - nach 31 Jahren ... mehr

Arbeitsrecht: Kündigung wegen Störung des Betriebsfriedens

Nicht immer finden die Personalentscheidungen des Chefs auch Zustimmung bei den Mitarbeitern. Wer in dem Fall aber im Kollegenkreis etwa über Beförderungen in der Firma stänkert, muss damit rechnen, heftigen Ärger mit dem Arbeitgeber zu bekommen ... mehr

Kündigung wegen Organspende

Annabell Möder-Freiling spendet morgen ihrem Lebensgefährten eine Niere - und das hat sie offensichtlich den Job gekostet. Denn das Kasseler Unternehmen Digital Imaging wollte die 43-Jährige nicht für den Operationstermin und die Genesungsphase freistellen ... mehr

Außerordentliche Kündigung: Informationen zu Außerordentliche Kündigung im Versicherungslexikon

Die außerordentliche Kündigung entfaltet ihre praktische Bedeutung im Bereich der Dauerschuldverhältnisse. Dabei handelt es sich um Rechtsverhältnisse, die sich nicht in der einmaligen Erbringung von Leistung und Gegenleistung erschöpfen, sondern die Partner ... mehr

Kündigung: Informationen zu Kündigung im Versicherungslexikon

Ein Arbeitsverhältnis durch eine Kündigung zu beenden, ist in den meisten Fällen ein unangenehmer Prozess, für Arbeitgeber wie für Arbeitnehmer. Eine Ausnahme ist hier einzig die Kündigung durch den Arbeitnehmer auf Grund eines Arbeitsgeberwechsels. In diesem ... mehr

Kündigung wegen Bagatellvergehen: Welche Ausreden gar nicht ziehen

Zwei Pfandbons, sechs Maultaschen, ein altes Kinderbett - auch wer im Job scheinbar wertlose Kleinigkeiten mopst, riskiert damit den Job. Die vom Büfett des Chefs geklaute Frikadelle rechtfertigt aber nicht automatisch eine Kündigung. Entscheidend ... mehr

Kernzeit verletzt: Keine fristlose Kündigung

"Ich bestimme selbst, wann ich mit der Arbeit anfange" - das mag mancher Mitarbeiter denken, in dessen Betrieb gleitende Arbeitszeit herrscht. Falsch: Wer Gleitzeitvereinbarungen zu großzügig auslegt, kann Ärger mit dem Arbeitgeber bekommen. Solche Individualisten ... mehr

80-Cent-Bon: Fristlose Kündigung wegen Essensmarke

In seinem Job verfügte er über sechsstellige Beträge, beim Mittagessen brachte ihn jetzt ein 80-Cent-Bon zu Fall. Heute entscheidet das Arbeitsgericht Reutlingen, ob die fristlose Kündigung eines Sachbearbeiters gerechtfertigt war. Momentan ... mehr

80-Cent-Essensbon: Fristlose Kündigung unzulässig

Das Arbeitsgericht Reutlingen hat entschieden: Eine fristlose Kündigung wegen eines 80-Cent-Essensbons ist unzulässig. Damit setzte sich ein 35-jähriger Sachbearbeiter gegen seinen Arbeitgeber vor Gericht durch. Der Sportartikelhersteller Erima ... mehr

Versetzung: Chef darf Mitarbeiter innerhalb der Firma versetzen

Darf der Chef seine Mitarbeiter innerhalb der Firma ver- oder umsetzen wie es ihm gerade passt? Willkürlich nicht, sagt das deutsche Arbeitsrecht. Allerdings ist der Arbeitgeber per Direktionsrecht durchaus berechtigt, Angestellten einen anderen Arbeitsplatz zuzuweisen ... mehr

Arbeitsrecht: Was bei Umstrukturierungen gilt

Die Wirtschaftskrise hat manches Unternehmen zum Umstrukturieren gezwungen. In einigen Betrieben wurden Bereiche zusammengelegt, Aufgaben umverteilt oder Abteilungen geschlossen. Wir erläutern, was Chefs dürfen - und was sich Mitarbeiter nicht bieten lassen ... mehr

Arbeitsrecht: Termin beim Amtsarzt verweigert - Job weg

Setzt der Chef einen - nachvollziehbar begründeten - Termin beim Amtsarzt an, tun Mitarbeiter gut daran, diesen auch wahrzunehmen: Denn wer eine solche Untersuchung verweigert, muss damit rechnen, den Job zu verlieren. In diesem Sinne hat das Landesarbeitsgerichts ... mehr

Arbeitsrecht: Prada kündigt Mitarbeiterin: zu hässlich

Kuriose Kündigungen und kein Ende: Zu hässlich - aus dem Grund soll der italienische Modekonzern Prada eine leitende Angestellte vor die Tür gesetzt haben. Die Frau wehrt sich jetzt vor Gericht gegen den Rauswurf. Abnehmen, um dem "Prada Look" zu entsprechen Nach einem ... mehr

Aschewolke lähmt Flugverkehr: Wer den Arbeitsausfall zahlt

Experten gehen derzeit davon aus, dass der isländische Vulkan unter dem Gletscher Eyjafjalla noch Tage, vielleicht auch Wochen Dampf und Asche spucken wird. Es sieht also so aus, als könne dessen Aschewolke den Flugverkehr noch länger lahm legen. Was tun, wenn davon ... mehr

Arbeitsunfähigkeit: Chef darf nicht mit Kündigung drohen

Arbeitsunfähige Mitarbeiter zum Job zitieren und ihnen mit dem Rauswurf drohen - das ist Chefs nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch verboten. Eine Kündigung unter solchen Umständen ist unwirksam. So zumindest hat das Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt entschieden ... mehr

Azubis: Fettnäpfchen in der Probezeit

Wie gewonnen, so zerronnen - so kann es für Azubis heißen, wenn sie eine Lehrstelle ergattern und sich dann gleich danebenbenehmen. Denn in der Probezeit darf der Chef sie ohne Angabe von Gründen jederzeit fristlos kündigen. Sie dauert laut dem Berufsbildungsgesetz ... mehr

Arbeitsrecht: Kündigung wegen privater Vergehen

Ob als Zuhälter oder wegen Handels mit Betäubungsmittel verurteilt: Was ich in meiner Freizeit mache, geht den Chef nichts an, mag sich mancher Mitarbeiter denken, der privat auf Abwege geraten ist. Aber muss sich wirklich keine Sorgen um den Job machen, wer in seiner ... mehr
 
1 2 3 4 6 8


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018