• Home
  • Themen
  • Marseille


Marseille

Marseille

Dorf in SĂŒdfrankreich verbietet ZĂ€hneputzen mit Trinkwasser

Ein Dorf in Frankreich greift wegen der DĂŒrre in der Region durch: Die Benutzung des Wasserhahns wird drastisch eingeschrĂ€nkt. 

Eine Frau sitzt in Marseille mit Sonnenschirm an einem Teich (Symbolbild): In einigen Regionen Frankreichs herrscht noch immer DĂŒrre.

Axel Witsel hatte seinen Abgang von Borussia Dortmund bereits im April verkĂŒndet. Wohin es den Belgier zieht, ist bisher unklar. Doch ein französischer Klub soll aktuell das Interesse intensivieren. 

Axel Witsel: Der belgische Nationalspieler soll bei Marseille im GesprÀch sein.

Im ersten Finale der Conference League stehen sich AS Rom und Feyenoord Rotterdam gegenĂŒber. Welcher Klub geht als erster TiteltrĂ€ger in die Geschichte ein? t-online erklĂ€rt, wo Sie das Endspiel sehen können.

José Mourinho: Der Trainer verlor noch kein europÀisches Finale.

Traumhafte Orte, ein fantastisches Schiff und alles an Bord ist inklusive: Erleben Sie auf der Mein Schiff Herz eine perfekte Rundum-sorglos-Auszeit zum unschlagbaren Preis! Wir zeigen die Reise im Detail.

Kreuzfahrt-SchnÀppchen: Buchen Sie jetzt Ihre 13-tÀgige Traumreise auf der Mein Schiff Herz ab nur 999 Euro pro Person.
Von Catharina Liesenberg

Rund 120 Tage, zig LĂ€nder und mehrere Kontinente – und alles per Kreuzfahrtschiff: Aida und auch MSC Cruises starten nach zwei Jahren Corona-Pandemie wieder mit Weltreisen. Wohin geht es und was erwartet Sie an Bord?

Aida Sol: Mit dem Kreuzfahrtschiff geht es ab Ende Oktober wieder auf Weltreise.

Fußball-Weltmeister Frankreich ist mit einem spĂ€ten Sieg ins WM-Jahr gestartet. Im Testspiel gegen die ElfenbeinkĂŒste gewannen die Gastgeber...

Der Franzose Christopher Nkunku (l) im Zweikampf mit Franck Kessie von der ElfenbeinkĂŒste.

Zehntausende Kinder, Frauen, MĂ€nner verschleppt, versklavt, abgeschlachtet: Warum Deutschlands UnterstĂŒtzung fĂŒr die Ukraine und Osteuropa eine historische Verpflichtung ist.

Stelen erinnern an das Massaker im Wald von Rumbula.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben kaum mehr Chancen auf das Erreichen der Endrunde in der Champions League. Am Dienstagabend unterlagen sie in der heimischen Schwimmhalle ...

Wasserball

Mit Vereinsikone Xavi will der FC Barcelona zurĂŒck in die Erfolgsspur. Doch der neue Trainer kann dabei nicht nur auf die Jugend setzen, sondern braucht auch erfahrene Leute. Ein solcher Spieler könnte nun aus Italien kommen. 

Alvaro Morata: Der frĂŒhere Real-StĂŒrmer könnte Juventus schon im Winter verlassen.

Die Wasserballer von Spandau 04 haben das letzte Spiel des Jahres verloren. Der Bundesligist unterlag am Mittwochabend in der Champions League beim französischen Meister CN ...

Wasserball

Das Schlagerspiel zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille wird von einer hĂ€sslichen Szene ĂŒberschattet. Bei einem Eckball kommt es zum Eklat – das Spiel wird lange unterbrochen.

Die Szene, die zur Unterbrechung fĂŒhrte: Marseilles Payet wird von einer Wasserflasche am Kopf getroffen.
  • David Digili
Von David Digili

Das grĂ¶ĂŸte Kreuzfahrtschiff der Welt, "Wonder of the Seas", ist ausgelaufen. Der Luxusliner hat den Hafen von Saint-Nazaire verlassen – und nimmt nun zunĂ€chst Kurs auf Marseille.

"Wonder of the Seas": Das Kreuzfahrtschiff soll im MĂ€rz seine Jungfernfahrt absolvieren.

In SĂŒdfrankreich beginnen nach heftigen RegenfĂ€llen am Wochenende die AufrĂ€umarbeiten. Besonders betroffen ist die zweitgrĂ¶ĂŸte französische Stadt Marseille.

Symbolbild fĂŒr ein Video

Über Jahre gehörte Bernard Tapie zu den kontroversesten Persönlichkeiten – nicht nur im französischen Fußball. Nun ist der langjĂ€hrige Vereinsmacher gestorben.

Schillernde Figur: Bernard Tapie, hier im Jahr 2014.

BöllerwĂŒrfe, Hooligan-Randale, Beschimpfungen. Zuletzt kam es immer wieder zu gewalttĂ€tigen Ausschreitungen im Fußball. Experten sprechen dennoch von "paradiesischen ZustĂ€nden".

Auch Pyro wurde gezĂŒndet: Rund um das Spiel zwischen MĂŒnster und Essen kam es zu Ausschreitungen.
Von Andreas Becker

In Marseille wurde gegen Galatasaray ein hitziges Spiel erwartet. Dass es jedoch zu großen Ausschreitungen kommen wĂŒrde, damit hatten die Verantwortlichen nicht gerechnet. Nun wurden Details das Ausmaßes bekannt.

Fans von Galatasaray (l.) und Marseille (r.) attackieren sich gegenseitig: Die Partie in der Europa League musste unterbrochen werden.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website