Sie sind hier: Home > Themen >

Walter Lübcke

Thema

Walter Lübcke

Terminverschiebungen: Urteil im Lübcke Prozess voraussichtlich am 28. Januar

Terminverschiebungen: Urteil im Lübcke Prozess voraussichtlich am 28. Januar

Frankfurt/Main (dpa) - Das Urteil im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird voraussichtlich am 28. Januar verkündet. Grund dafür sind Terminverschiebungen bei den Plädoyers der Verteidigung. Ursprünglich war an diesem Donnerstag ... mehr
Schlussvortrag: Verteidiger des Hauptangeklagten plädieren im Lübcke-Prozess

Schlussvortrag: Verteidiger des Hauptangeklagten plädieren im Lübcke-Prozess

Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben heute die Verteidiger des Hauptangeklagten Stephan Ernst mit ihrem Schlussvortrag das Wort. Der 47 Jahre alte Deutsche soll den CDU-Politiker ... mehr
Urteil Ende Januar erwartet: Bundesanwalt fordert Sicherungsverwahrung im Mordfall Lübcke

Urteil Ende Januar erwartet: Bundesanwalt fordert Sicherungsverwahrung im Mordfall Lübcke

Frankfurt/Kassel (dpa) - Im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat die Bundesanwaltschaft in ihrem Plädoyer die härteste Strafe des deutschen Strafrechts gefordert. Der Hauptangeklagte Stephan Ernst soll auch nach Verbüßen einer ... mehr
Prozess um Mord an Walter Lübcke: Anklage fordert lebenslange Haft

Prozess um Mord an Walter Lübcke: Anklage fordert lebenslange Haft

Die Bundesanwaltschaft sieht die Schuld von Stephan Ernst als erwiesen an. Im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat sie nun eine lebenslange Haftstrafe gefordert. Im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter ... mehr
Lübcke-Prozess: Aussage von Stephan Ernst wirft Fragen auf

Lübcke-Prozess: Aussage von Stephan Ernst wirft Fragen auf

Der mutmaßliche Mörder Walter Lübckes hat an diesem Donnerstag im Gerichtssaal Fragen der Familie beantwortet. Statt neuer Antworten sieht das Gericht nun eher noch mehr Fragebedarf. Mit leiser Stimme, "inständig" bat Irmgard Braun-Lübcke den mutmaßlichen Mörder ihres ... mehr

Mordprozess um Walter Lübcke: Hauptangeklagter Stephan E. ist schuldfähig

Ein Gutachter hat Stephan E. für schuldfähig befunden, den  Hauptangeklagten im Mordprozess um Walter Lübcke. Der Gutachter gab auch eine Einschätzung zur Sicherheitsverwahrung ab. Im Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat ein Gutachter ... mehr

Kasseler Regierungspräsident: Aufnahme zeigt Ausspähung von Mordopfer Lübcke schon 2017

Frankfurt/Main (dpa) - Der Hauptangeklagte im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat das Opfer und seine Familie schon Jahre vor der Tat mit einer Kamera ausgespäht. Die Ermittler fanden Aufnahmen aus dem Jahr 2017 bei einer ... mehr

Lübcke-Prozess: Opfer von Messerangriff sagt vor Gericht

Bevor er den Kasseler Regierungspräsidenten ermordet haben soll, verübte Stephan Ernst offenbar schon einmal einen rechtsextremen Angriff. Das damalige Opfer sagte nun im Lübcke-Prozess aus.   Am 25. Verhandlungstag im Prozess um den Mord am Kasseler ... mehr

Mordfall Walter Lübcke: Mitangeklagter Markus H. wird aus Haft entlassen

Der Hauptangeklagte im Mordfall Walter Lübcke hat Markus H. als Komplizen bezeichnet und damit schwer belastet. Doch das Gericht sieht "keine hohe Wahrscheinlichkeit mehr für die Beihilfe". Der im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter ... mehr

Bundespräsident Steinmeier fordert Einsatz gegen Rechtsextremismus in Polizei

In München wird der Opfer des Oktoberfestattentats vor 40 Jahren gedacht. Der Rechtsextremismus habe tiefe Wurzel in Deutschland, sagt Bundespräsident Steinmeier – und blickt auch auf die Polizei.  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei einem Gedenken ... mehr

"Er ist wie ein Bruder": Zeuge traute Ernst Lübcke-Mord nicht zu

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Freundschaftsdienst und Fragen zur Tatnacht standen am Dienstag im Mittelpunkt des Prozesses um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Die Ehefrau des angeklagten mutmaßlichen Rechtsterroristen Stephan Ernst gab in ihrer ... mehr

Mord an Walter Lübcke: Laut Angeklagtem Stephan Ernst gab es keine Mitwisser

Stephan Ernst gestand vor etwa zwei Wochen, den Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke getötet zu haben. Dessen Hinterbliebene haben noch dringende Fragen – die der Angeklagte nun beantwortet hat. Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Kasseler ... mehr

Mitangeklagten erneut belastet - Mordfall Lübcke: Angeklagter schildert Vorbereitung und Tat

Frankfurt/Kassel (dpa) - Mehr als drei Stunden hat Stephan Ernst, der mutmaßliche Täter im Mordfall Walter Lübcke, am Freitag auf Fragen der Richter zum Tatablauf geantwortet. Ernst hatte am Mittwoch erstmals vor dem Oberlandesgericht sein Schweigen gebrochen ... mehr

Rechtsextremismus in Deutschland: Behörden sagen Neonazis endlich den Kampf an

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie den Tagesanbruch abonnieren möchten, können Sie diesen Link nutzen. Dann bekommen Sie ihn jeden Morgen um 6 Uhr per E-Mail geschickt. Und hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages ... mehr

Mordfall Walter Lübcke: Hauptangeklagter Stephan E. gesteht tödlichen Schuss

Durchbruch im Lübcke-Prozess: Der Hauptverdächtige Stephan E. hat den tödlichen Schuss auf den CDU-Politiker gestanden. Zuvor hatte er bereits einmal die Tat zugegeben, kurz darauf seine Aussage widerrufen. Im Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter ... mehr

Videomitschnitte: Anwalt von mutmaßlichem Lübcke-Mörder kritisiert NDR scharf

Videomitschnitte einer brisanten Vernehmungssituation mit dem mutmaßlichen Lübcke-Mörder wurden in einem NDR-Format veröffentlicht – während der Prozess läuft. Für den Anwalt des Angeklagten ist das ein Skandal.  Das NDR-Format "Strg_F" hat Videomitschnitte ... mehr

Auf Youtube veröffentlicht - Mordfall Lübcke: Vernehmungen von Stephan Ernst online

Frankfurt/Main (dpa) - Ausschnitte aus Vernehmungsvideos des mutmaßlichen Mörders von Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke sind auf der Online-Plattform Youtube veröffentlicht worden. Der moderierte Beitrag stammt vom Reportageformat "STRG_F ... mehr

Lübcke-Mord – Vernehmungsvideos veröffentlicht: "Ich habe selber abgedrückt"

Stephan Ernst ist für den Mord an Walter Lübcke angeklagt. Nun hat ein Medium ein Video ins Internet gestellt, in dem die ersten beiden Vernehmungen des mutmaßlichen Täters zu sehen sind. Ausschnitte aus Vernehmungsvideos des mutmaßlichen Mörders von Kassels ... mehr

Mord an Walter Lübcke: Mutmaßlicher Mörder tauscht Anwalt aus

Der mutmaßliche Mörder Walter Lübckes will sich von seinem Pflichtverteidiger trennen. Das Vertrauensverhältnis sei zerrüttet. Das Gericht in Frankfurt hat dem Antrag nun stattgegeben.  Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter ... mehr

Ermordeter Regierungspräsident - Lübcke-Prozess: Ernst will Entpflichtung seines Verteidigers

Frankfurt/Main (dpa) - Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, Stephan Ernst, hat am Montag die Entpflichtung seines Anwalts Frank Hannig beantragt. Das Vertrauen zu dem Pflichtverteidiger sei "auf Dauer zerstört", begründete Mustafa ... mehr

Rechtsextremismus – "NSU 2.0": Deshalb hassen moderne Nazis Frauen

Rechtsextreme Drohbriefe erreichen in diesen Wochen zahlreiche Menschen. Auffällig ist: Sie richten sich häufig gegen Frauen. Warum ist das so? Die Fernsehmoderatorin Maybrit Illner, die Linken-Politikerinnen Martina Renner, Anne Helm und Janine Wissler ... mehr

Dritter Verdächtiger - Fall Lübcke: Bundesanwalt gibt Waffenhändler-Verfahren ab

Karlsruhe (dpa) - Im Mordfall Lübcke hat der Generalbundesanwalt das Ermittlungsverfahren gegen den mitverdächtigten Waffenhändler abgegeben. Zuständig ist nun die Staatsanwaltschaft Paderborn, wie ein Sprecher der Bundesanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Verfassungsschutzbericht: Horst Seehofer – Zahl der Rechtsextremen steigt an

Horst Seehofer hat am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht vorgestellt. Auffällig ist erneut der Anstieg bei der Zahl der Rechtsextremisten – das hat auch mit der AfD zu tun.  Gemeinsam mit dem Verfassungsschutzpräsidenten Thomas Haldenweg hat Innenminister Horst ... mehr

Mutmaßlicher Lübcke-Mörder: H. hat ihn "aus Versehen erschossen"

Am dritten Prozesstag um den Mord an Walter Lübcke ist ein zweites Vernehmungsvideo des mutmaßlichen Täters gezeigt worden. Darin schildert Stephan E. einen anderen Tathergang als nach seiner Festnahme.  Wann sagt Stephan E. die Wahrheit? Im Juni 2019, als er in seiner ... mehr

Mord an Walter Lübcke:Hessischer Landtag Untersuchungsausschuss ein

Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der hessische Landtag nun einen Untersuchungsausschuss eingesetzt. Auch die Rolle des Verfassungsschutzes soll geprüft werden. Der hessische Landtag hat am Donnerstag einstimmig für die Einsetzung eines ... mehr

Zweiter Verhandlungstag - Mordfall-Lübcke: Gericht zeigt Geständnis-Video

Frankfurt/Main (dpa) - Der Prozess um den Mord an Walter Lübcke ist mit einem zentralen Beweisstück fortgesetzt worden. Am zweiten Verhandlungstag vor dem Oberlandesgericht Frankfurt wurde am Donnerstag eine stundenlange Videovernehmung ... mehr

Appell an Angeklagte: Zäher Prozessstart im Mordfall Walter Lübcke

Frankfurt/Kassel (dpa) - Trotz juristischer Scharmützel hat in Frankfurt der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke begonnen. Zum Auftakt vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts stellten die Verteidiger ... mehr

Prozess um Mord an Walter Lübcke: Anwälte wollen Richter austauschen – und scheitern

Der Mord am nordhessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke löste bundesweit Entsetzen aus. Nun hat der Prozess gegen seinen mutmaßlichen Mörder begonnen – unter außergewöhnlichen Umständen. Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen und mit juristischen ... mehr

Mordfall Walter Lübcke: Das sagt seine Familie zum Prozess

Der Regierungspräsident von Kassel wurde vor seiner eigenen Haustür erschossen. Heute beginnt der Prozess. Der Sprecher der Familie meldete sich bei t-online.de zu Wort. Die Familie des ermordeten Walter Lübcke äußert sich zum Prozessbeginn gegen zwei angeklagte ... mehr

Walter Lübcke: Familie will als Nebenkläger alle Details erfahren

Vertreter der Nebenklage: Das erwartet sich Walter Lübckes Familie vom Mordprozess. (Quelle: t-online.de) mehr

Frankfurt: Bildungsstätte will mehr Rassismus-Aufklärung an Schulen

Die Auseinandersetzung mit Hass und Rassismus sollte an Schulen stärker vorangetrieben werden, fordert die Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank. Sie wünscht sich sogar ein eigenes Schulfach. Vor dem am Dienstag beginnenden Prozess gegen ... mehr

Fall Walter Lübcke: Was wir über seine Ermordung wissen – eine Übersicht

Der CDU-Politiker Walter Lübcke ist ermordet worden. Ein Neonazi wurde verhaftet und hat den Mord gestanden – zunächst. Der Überblick über die Anklage.  Nach dem Mord am CDU-Politiker  Walter Lübcke hat der Neonazi Stephan E. die Tat gestanden ... mehr

#BlackLivesMatter: Deutschland muss sich seiner Kolonialgeschichte stellen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Die falschen Helden standen lange genug auf ihrem Podest. In den USA trifft es Generäle wie Robert E. Lee, die im Bürgerkrieg auf Seiten der Sklavenhalter ... mehr

Mordfall Walter Lübcke: Jetzt beginnt der Prozess gegen Stephan E.

Dass ein Rechtsterrorist mutmaßlich ein Regierungsmitglied tötet, das hat es in der deutschen Nachkriegszeit noch nicht gegeben. Aber dann kam der Mord an Walter Lübcke. Jetzt beginnt ein aufsehenerregender Prozess.  240 Aktenordner ... mehr

Fall Walter Lübcke: Markus H. – der zweite Mann

Der Neonazi Stephan E. soll den CDU-Politiker Walter Lübcke erschossen haben. Davon geht die Bundesanwaltschaft aus und macht ihm den Prozess. Noch wird über die Rolle des Mitangeklagten H. gerätselt. Als Walter Lübcke in der Nacht zum 1. Juni 2019 vor seinem Wohnhaus ... mehr

Mordfall Walter Lübcke: Panne beim Verfassungsschutz – Daten nicht übermittelt?

Vor einem Jahr wurde der Kasseler Regierungschef Lübcke erschossen. Das Gewehr soll von einem Rechtsextremen stammen. Nun wird bekannt, dass der Verfassungsschutz offenbar mehr darüber wusste. Der hessische Verfassungsschutz soll laut einem Medienbericht Informationen ... mehr

Fall Walter Lübcke: Hausdurchsuchungen wegen Hasskommentaren

Wegen Hasskommentaren über den getöteten Regierungspräsidenten Walter Lübcke gab es in zwölf Bundesländern Hausdurchsuchungen. Es wird wegen mehrerer Straftaten ermittelt. In zwölf Bundesländern hat es am Donnerstag Durchsuchungen im Zusammenhang mit Hasskommentaren ... mehr

Polizei zählt mehr rechtsextreme Gefährder in Deutschland

65 Personen zählt die Polizei als rechtsextreme Gefährder, damit ist die Zahl im Vergleich zu 2019 deutlich gestiegen. Die Szene soll in Zukunft noch stärker beobachtet werden. Die Zahl der Rechtsextremisten, die von der Polizei als sogenannte Gefährder eingestuft ... mehr

Mord an CDU-Politiker: Vor einem Jahr wurde Walter Lübcke ermordet

Wiesbaden/Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem tödlichen Attentat auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben Politiker zu einem entschiedenen Vorgehen gegen Rechtsextremismus aufgerufen. "Mit seiner Ermordung wurde uns grausam vor Augen geführt, dass unsere ... mehr

Walter Lübcke: Bundesanwalt klagt mutmaßlichen Attentäter an

Vor knapp einem Jahr wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke auf der Terrasse seines Hauses erschossen. Jetzt werden der mutmaßliche Mörder und ein Unterstützer angeklagt. Im Mordfall Lübcke hat der Generalbundesanwalt Anklage gegen ... mehr

Terrorismus: Weniger Ermittlungen gegen Islamisten – rechte Angriffe nehmen zu

In Deutschland gibt es immer weniger Ermittlungen gegen Islamisten. Trotzdem machen die Fälle einen Großteil aller Verfahren der Bundesanwaltschaft aus.   Die Zahl der vom Generalbundesanwalt eingeleiteten Ermittlungen zu islamistischem Terrorismus ... mehr

Rassismus: Wir müssen den rechten Terror mit ganzer Kraft bekämpfen

Wieder ein rechtsextremer Anschlag: In Hanau tötet ein Mann kaltblütig zehn unschuldige Menschen. Es ist nun Zeit, endlich entschieden zu handeln. Die Blutspur des NSU, der Mord an Walter Lübcke, immer neue Nazi-Netzwerke im Internet: Die rechte Gewalt in Deutschland ... mehr

Anschlag in Hanau: Zeit der Zeichen gegen Rassismus ist vorbei

Nach rechtem Terror reagieren Politiker oft gleich: Sie drücken ihr Mitgefühl aus. Das ist richtig, doch viel zu wenig. Jetzt brauchen wir konkrete Maßnahmen gegen den rechten Terror. Weil sie ihm nicht "deutsch" genug waren, erschießt ein Mann neun Menschen. Im Februar ... mehr

Rechte Kommentare im Netz: "Es gibt eine Tendenz zu älteren Männern"

Nach dem Anschlag in Hanau steht Hass im Netz erneut im Fokus. Staatsanwalt Christoph Hebbecker beschäftigt sich seit 2018 mit dem Thema. Im Interview spricht er über die Urheber und darüber, wie die Justiz gegen Hasspostings vorgeht. Am 19. Februar erschoss ... mehr

Recherchegruppe "Die Insider": So reagierten AfD-nahe Gruppen auf die Morde

Die Recherchegruppe "Die Insider" will Hassbotschaften in geschlossenen Chatgruppen öffentlich machen. Auch nach den Ereignissen in Hanau wird in  AfD-nahen Gruppen ungehemmt gehetzt .   Rechtsextreme Hetze im Netz ist kein neues ... mehr

Pressestimmen Anschlag in Hanau: "Brauner Sumpf findet sich auch im Bundestag"

Elf Menschen tot, sechs Menschen verletzt. Der rassistische Anschlag in Hanau schockiert die Republik. Und die Presse fordert Konsequenzen. Aus offenbar rassistischen Motiven hat der 43-jährige Deutsche Tobias R. in Hanau neun ihm fremde Menschen, seine Mutter ... mehr

Rechte Gewalt in Deutschland: Der Anschlag von Hanau muss ein Weckruf sein

Viele halten Rechtsterrorismus für weniger bedrohlich als islamistischen Terror. Doch das ist ein gefährlicher Fehlschluss: Es ist höchste Zeit für einen Aktionsplan gegen Rassismus. Die genauen Hintergründe der schrecklichen Tat von Hanau sind noch nicht ... mehr

Großrazzia in Deutschland: Zwölf mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

Sie wollten angeblich bürgerkriegsähnliche Zustände auslösen: Die Behörden haben eine rechte Terrorzelle ausgehoben. Nun werden weitere Details über die Gruppierung bekannt. Fünf mutmaßliche Rechtsextremisten stehen im Verdacht, eine Terrorzelle ... mehr

Parteien wollen gemeinsam gegen Angriffe auf Politiker vorgehen

Mehr als 1.200 Angriffe auf Politiker hat die Polizei 2019 registriert. Jetzt wollen die Bundestagsparteien ihre Amtsträger besser schützen. Die AfD war zu dem Treffen der Generalsekretäre nicht eingeladen. Die Bundestagsparteien mit Ausnahme der AfD wollen gemeinsam ... mehr

Fall Lübcke: Gericht erklärt Freilassung von Waffenhändler

Der mutmaßliche Waffenhändler im Fall Lübcke wurde überraschend aus der U-Haft entlassen. Jetzt gab der BGH bekannt: Es gibt Zweifel an seiner Schuld. Der Hauptverdächtige Stephan E. bleibt in Haft. Im Mordfall Lübcke bleibt der als Todesschütze verdächtigte Stephan ... mehr

Zweifel bei Elmar J. - Fall Lübcke: Stephan E. weiter mordverdächtig

Karlsruhe (dpa) - Im Mordfall Lübcke bleibt der als Todesschütze verdächtigte Stephan E. auch nach seiner neuen Aussage in Untersuchungshaft. Der Bundesgerichtshof (BGH) hält ihn weiter für dringend mordverdächtig, wie aus einem am Montag veröffentlichten Beschluss ... mehr

Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby

Erst wurde auf sein Büro geschossen, nun erhielt er eine Morddrohung: Der SPD-Politiker Karamba Diaby ist in den Fokus von Neonazis geraten, die auf den Mord an Walter Lübcke verweisen.  Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby aus Halle hat eine Morddrohung ... mehr

Neonazis verweisen auf Lübcke - Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby

Halle (dpa) - Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby aus Halle hat eine Morddrohung erhalten. "Ich nehme die Drohung ernst und habe sofort die Polizei darüber informiert. Es wurden unverzüglich Ermittlungen aufgenommen und Maßnahmen zum Schutz meiner Person ... mehr

"Combat 18" von Horst Seehofer verboten – so agiert das Neonazi-Netzwerk

Die Neonazi-Gruppe "Combat 18" probt im In- und Ausland den Bürgerkrieg. Der Mordverdächtige im Fall Lübcke stand mit der Organisation in Kontakt. Nun ist die Gruppe verboten.  September 2017. Am Tag der Bundestagswahl warten GSG-9- Einsatzkommandos der Bundespolizei ... mehr

Überlebende des Holocausts: Diese Gesichter können Geschichten erzählen

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Gesichter können Geschichten erzählen. Gestern hatten wir gleich mehrere Gelegenheiten, in solche Gesichter zu blicken. Wir sahen das Gesicht des Herrn ... mehr
 
1 3


shopping-portal