t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltung

Bobbi Kristina Brown: Letzte Ruhe neben Mutter Whitney Houston


Bobbi Kristina Brown wurde neben ihrer Mutter beerdigt

Von ap, dpa
Aktualisiert am 04.08.2015Lesedauer: 2 Min.
Bobbi Kristina Brown wurde neben ihrer Mutter Whitney Houston beerdigt.Vergrößern des BildesBobbi Kristina Brown wurde neben ihrer Mutter Whitney Houston beerdigt. (Quelle: dpa/INFphoto.com/Splash-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bobbi Kristina Brown

Die Polizei schloss alle Straßen zum Friedhof, damit Familie und Freunde in privater Stille Abschied von der Toten nehmen konnten. Vor den Straßensperren versammelten sich winkende Menschen, die ihre Anteilnahme zeigten, indem sie Fotos hochhielten.

Bobby Brown fehlt bei der Beerdigung

Während der Zeremonie hätten Mitglieder der Familien Brown und Houston Reden gehalten, schrieb das Promiportal "TMZ.com". Am Ende sei Houstons Song "Jesus Loves Me" gespielt worden. Bobbi Kristinas Vater Bobby war laut "ET Online" nicht anwesend. Die meisten Trauergäste stammten demnach von Houstons Familie, darunter ihre Cousine Dionne Warwick.

Der Sarg der Tochter von Houston und deren Ex-Mann Bobby Brown war am Morgen zunächst zum internationalen Flughafen von Newark gebracht worden, dann kam er zum selben Bestattungsinstitut, das sich um die Beerdigung von Houston vor drei Jahren gekümmert hatte. Eine Kolonne mit dem Leichenwagen und schwarzen Geländewagen mit Angehörigen fuhr anschließend zu dem gut 20 Kilometer entfernten Friedhof in Westfield.

Bobbi Kristina Brown war vor gut einer Woche nach einem halben Jahr im Koma gestorben. Sie war Ende Januar leblos in einer Badewanne mit dem Gesicht nach unten gefunden worden. Auch ihre Mutter war fast genau drei Jahre zuvor leblos in einer Badewanne gefunden worden und gestorben.

Familien-Streit überschattet Totenwache

Die Totenwache am Freitag und die Trauerfeier am Samstag für Bobbi Kristina wurde vom Streit zwischen den Familien ihrer Eltern geprägt. Die Houstons und die Browns gelten als entzweit, seit Bobby Brown und Whitney einen langen Scheidungskrieg führten. Bei der Totenwache warteten die Browns im Auto, bevor die Houstons Abschied von Bobbi Kristina genommen hatten, und gingen erst dann in die Kapelle.

Foto der Toten verkauft?

Der jüngste Teil des Streits: Laut "TMZ.com" tauchte ein Foto der Toten in ihrem Sarg auf, offenbar aufgenommen während der Totenwache. Angeblich wurde es für 100 000.Dollar verkauft. Die beiden Familien beschuldigen sich gegenseitig, für den Vertrauensbruch verantwortlich zu sein - genau wie im Februar 2012, als solch ein Bild von der toten Whitney Houston auftauchte.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website