• Home
  • Unterhaltung
  • Keith Emerson: Waren kritische Fan-Mails der Grund für seinen Selbstmord?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextDamit verbringt Buschmann Zeit im UrlaubSymbolbild für einen TextPrinz Harry lässt Dianas Tod untersuchenSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Keith Emerson: Waren kritische Fan-Mails der Grund für seinen Selbstmord?

Von t-online
Aktualisiert am 16.03.2016Lesedauer: 1 Min.
Der legendäre Keyboarder Keith Emerson starb offenbar durch Selbstmord.
Der legendäre Keyboarder Keith Emerson starb offenbar durch Selbstmord. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der offenbar durch Selbstmord aus dem Leben geschiedene Musiker Keith Emerson scheint sich kritische Bemerkungen seiner Fans sehr zu Herzen genommen zu haben. Seine Lebensgefährtin behauptet jetzt sogar, die unfreundlichen Mails hätten den 71-Jährigen in den Tod getrieben.

Eigentlich wollte sich der Keyboarder der legendären Band Emerson, Lake and Palmer demnächst aus dem Musikgeschäft zurückziehen. Ein paar Konzerte in Japan sollten seine letzten sein, bevor Keith Emerson die wohlverdiente Rente genießen wollte.


Diese Persönlichkeiten sind 2016 von uns gegangen

Alda Farr Morgan Farrell
Debbie Reynolds starb am 28. Dezember 2016.
+59

Doch es kam anders. Letzte Woche wurde Emerson tot in seiner Wohnung im kalifornische Santa Monica aufgefunden. Er starb allem Anschein nach an den Folgen einer selbst zugefügten Schusswunde am Kopf.

"Keith hatte eine sensible Seele"

Seine langjährige Lebensgefährtin Mari Kawaguchi (52) erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen die Fans des Keyboarders. Er habe eine sensible Seele und im realen Leben nichts mit dem harten Rocker gemein gehabt, den er auf der Bühne stets gespielt habe. Aufgrund einer Erkrankung, die die Finger seiner rechten Hand schwächte, sei sein Spiel nicht mehr so virtuos gewesen wie früher, so Kawaguchi. Seine Fans hätten sich darüber beschwert.

"Er wollte seine Fans nicht enttäuschen"

"Er hat all die Kritiken online gelesen und sie sich sehr zu Herzen genommen", erzählt die Japanerin in der "Mail-Online". Auch die Tatsache, dass er ein alter Hase im Showgeschäft war, hätte ihn davor nicht bewahren können. "Er wollte seine Fans nicht enttäuschen. Er war ein Perfektionist und allein die Vorstellung, er würde nicht so gut spielen wie gewohnt, machte ihn depressiv, nervös und ängstlich."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prinz Harry lässt Dianas Tod neu untersuchen
Ein Gastbeitrag von Tom Bohn
Selbstmord
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website