Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Partnersuche: Sharon Stone irritiert Nutzer einer Dating-App

Partnersuche  

Sharon Stone irritiert Nutzer einer Dating-App

31.12.2019, 09:09 Uhr | dpa

Partnersuche: Sharon Stone irritiert Nutzer einer Dating-App. Ein Date mit Sharon Stone? Jetzt wieder möglich.

Ein Date mit Sharon Stone? Jetzt wieder möglich. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa. (Quelle: dpa)

Los Angeles (dpa) - Die mit dem Erotikthriller "Basic Instinct" berühmt gewordene US-Schauspielerin Sharon Stone (61) hat die Nutzer einer Dating-App irritiert. Ihr Profil wurde zeitweise gesperrt, weil mehrere Nutzer es für einen Fake hielten. "Ist es ein Ausschlusskriterium, ich zu sein", fragte Stone bei Twitter.

Ein Sprecher der App Bumble erklärte am Montag (Ortszeit) dem US-Sender CNN: "Bei solch einer Ikone können wir verstehen, warum so viele unserer Nutzer dachten, es sei zu schön, um wahr zu sein." Die Schauspielerin habe ihr Profil außerdem nicht mit einem Fotocheck verifiziert. Man werde dennoch sicherstellen, dass ihr Profil nicht noch einmal blockiert werde.

Stone war bislang zwei Mal verheiratet, mit dem TV-Produzenten Michael Greenburg (1984-1987) und dem Zeitungsverleger Phil Bronstein (1998-2004). Sie hat drei Adoptivsöhne.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: