HomeUnterhaltung

Ausstellung: Seltene Keltenskulptur in Tschechien zu sehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextSlowakei: Auto rast in Bushaltestelle – ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextSchalke-Stürmer erklärt seinen AusrasterSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen Text"Tatort": Daher kennen Sie NathalieSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserHarsche Kritik an Christian Lindner

Seltene Keltenskulptur in Tschechien zu sehen

Von dpa
Aktualisiert am 11.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Druide? Eine keltische Gotheit? Nichts ist gewiss.
Ein Druide? Eine keltische Gotheit? Nichts ist gewiss. (Quelle: Jaroslav Svoboda/CTK/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Olomouc (dpa) - Eine seltene Skulptur aus der Keltenzeit ist für kurze Zeit in einer Ausstellung in Tschechien zu sehen. Der Steinkopf von Msecke Zehrovice aus dem 3. Jahrhundert vor Christus ist der Höhepunkt der Schau "Steinerne Keltenzeit" im Heimatkundemuseum in Olomouc (Olmütz).

Der rundlich-ovale Steinkopf mit Schnurrbart und Tonsur stellt nach Einschätzung von Forschern entweder eine sozial höhergestellte Person wie einen Druiden oder eine keltische Gottheit dar. Er trägt einen Torques, einen keltischen Halsring.

Mit Maschinenpistolen bewaffnete Polizisten bewachten die Skulptur auf ihrem Transport aus einem Tresormagazin des tschechischen Nationalmuseums in Terezin (Theresienstadt) nach Olomouc. Der Wert des archäologischen Artefakts sei nicht zu beziffern, betonte Museumsdirektor Michal Lukes. Die Skulptur wird nur äußerst selten als Original ausgestellt, im Ausland zuletzt 2009 im Historischen Museum Bern.

Die Plastik aus Kalkstein war 1943 bei Arbeiten in einer Sandgrube bei dem Dorf Msecke Zehrovice, etwa 50 Kilometer westlich von Prag, aufgetaucht. Seither wurden in der Umgebung noch weitere Relikte aus der Zeit der keltischen Latènekultur entdeckt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verlassen Harry und Meghan ihr Luxusanwesen in Montecito?
Ein Kommentar von Charlotte Koep
Tschechien
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website