• Home
  • Unterhaltung
  • Decke gemopst: Entschuldigungsbrief von McCartney wird versteigert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Entschuldigungsbrief von McCartney wird versteigert

Von dpa
Aktualisiert am 29.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Brief von Paul McCartney an Irene Brierley, in dem er seine langjährige "Schuld" aus der Zeit bevor er Weltruhm erlangte begleicht.
Ein Brief von Paul McCartney an Irene Brierley, in dem er seine langjährige "Schuld" aus der Zeit bevor er Weltruhm erlangte begleicht. (Quelle: Tracks Ltd/PA Media/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Die Geschichte beginnt 1958: Paul McCartney und sein Freund und späterer Bandkollege George Harrison machten per Anhalter Urlaub in Wales.

Im Ort Halech durften sie bei einem Bauernhof ihr Zelt aufschlagen. Wegen eines nächtlichen Wolkenbruchs zogen sie ins Haus um - und blieben eine Woche, freundeten sich mit dem Sohn der Familie Brierley an. Als sie im folgenden Jahr zurückkehrten, ließen sie die Decke mitgehen.

30 Jahre später entschuldigte sich McCartney handschriftlich bei Irene Brierley, nachdem sie ihn scherzend an die Decke erinnert hatte. "Liebe Frau Brierley (Irene), Ihr Brief hat mich endlich erreicht und es tut mir leid, von meiner "Schuld" zu hören", schrieb der Ex-Beatle 1989. "Ich erinnere mich gut an den Spaß, den wir in Harlech hatten und hoffe, dass der beigefügte Scheck unsere Geldstreitigkeiten löst." Dazu legte er einen Scheck über 30 Pfund (heute 35 Euro) - sein handschriftlicher Brief soll nun mindestens 3000 Pfund bringen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Anne Heches Sohn nimmt mit emotionalen Worten Abschied
LondonPaul McCartney
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website