Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Martin Scorceses' "Silence": Todesfall beim Film-Dreh in Taiwan

Hausdecke stürzte ein  

Tragischer Todesfall beim Dreh von Martin Scorceses aktuellem Film "Silence"

29.01.2015, 16:28 Uhr | Nibo, AFP, t-online.de

Martin Scorceses' "Silence": Todesfall beim Film-Dreh in Taiwan. Am Set von Martin Scorseses aktuellem Film kam es zu einem tragischen Unfall. (Quelle: dpa)

Am Set von Martin Scorseses aktuellem Film kam es zu einem tragischen Unfall. (Quelle: dpa)

Am Set von Martin Scorseses aktuellem Film "Silence" hat es einen dramatischen Unfall gegeben. Ein baufälliges Haus stürzte ein und riss einen Mitarbeiter mit in den Tod. Zwei weitere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Film, bei dem auch die Schauspieler Liam Neeson, Andrew Garfield und Adam Driver mitspielen, wird derzeit in den CMPC Studios in Taiwan vorproduziert. Es seien im Laufe der Vorbereitungen schonen mehrmals Sicherheitsmängel aufgetreten, weshalb das Team nun eine weitere Firma beauftragt hatte, die Mängel unter die Lupe zu nehmen und möglichst schnell zu beseitigen. Dabei soll es zu dem tragischen Todesfall gekommen sein.

Marode Decke eines alten Hauses stürzte ein

Bei Renovierungsarbeiten an einem alten Holz- und Ziegelhaus am Set der Filmstudios von Taipeh brach am Donnerstag die Decke ein und begrub die Bauarbeiter unter sich, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein Mann war sofort tot, zwei weitere wurden ins Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben des taiwanischen Produzenten David Lee hat der Tod des Arbeiters Scorsese "erschüttert und betrübt". Das komplette Team stünde unter Schock und Trauer. Die Gedanken aller seien bei den Familien des Toten und der Verletzten. Dennoch dürften die Dreharbeiten wie geplant am Freitag beginnen.

Religionsdrama soll 2016 in die Kinos kommen

Scorseses neuer Film "Silence" (Stille) basiert auf einem Roman des japanischen Schriftstellers Shusaku Endo und handelt von einer Gruppe Jesuiten aus Portugal, die im 17. Jahrhundert unter schwierigsten Bedingungen in entlegenen Gebieten Japans missionierten. Das Religionsdrama soll 2016 in die Kinos kommen. Zuletzt feierte der 72-jährige Starregisseur mit "The Wolf of Wall Street" Erfolge.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal