Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Literatur >

Literatur: Martin Walser "würde heute ungern sterben"

Literatur  

Martin Walser "würde heute ungern sterben"

01.05.2018, 16:28 Uhr | dpa

Literatur: Martin Walser "würde heute ungern sterben". Der Schriftsteller Martin Walser in Interviews.

Der Schriftsteller Martin Walser in Interviews. Foto: Felix Kästle. (Quelle: dpa)

Überlingen (dpa) - Sein jüngster Roman ist erst wenige Wochen alt, da erscheint bereits ein neues Buch von Martin Walser: Unter dem Titel "Ich würde heute ungern sterben" hat die Herausgeberin Thekla Chabbi rund 40 Interviews mit dem Schriftsteller (91) zusammengefasst.

Mit den verschiedenen Gesprächspartnern - darunter etwa Hellmuth Karasek, Peter Laemmle und Rudolf Augstein - thematisiert Walser zwischen 1978 und 2016 eine große Bandbreite an Themen: Es geht um seine Zeit als Student in Tübingen, um den Einfluss von Franz Kafka auf sein Werk, um die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands, um Walsers umstrittene Paulskirchenrede im Jahr 1998 und um das Schreiben an sich.

- Martin Walser: Ich würde heute ungern sterben, Rowohlt, Reinbek, 576 Seiten, 20,00 Euro, ISBN 978-3499274121.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal