Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungMusik

Neues Album von Pur: Sie greifen Verschwörungstheoretiker an


Pur greifen Verschwörungstheoretiker an

Von Sebastian Berning

03.11.2022Lesedauer: 4 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Pur 2022: Die Band meldet sich mit ihrem neuen Album "Persönlich" zurück.
Pur 2022: Die Band meldet sich mit ihrem neuen Album "Persönlich" zurück. (Quelle: Carsten Klick)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKatar: Gas-Deal mit DeutschlandSymbolbild für einen TextIran: Hunderte Tote bei ProtestenSymbolbild für einen TextStrafbefehl: AfD-Politiker tritt zurückSymbolbild für einen Text"Top Gun"-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextPapst beschuldigt Muslime und BurjatenSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextVattenfall: Preiserhöhung verschleiertSymbolbild für einen TextKrankheitswelle bringt Ärzte an GrenzenSymbolbild für einen TextAltes Liebeslied wird zur ProtesthymneSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen TextSEK-Zugriff in SeniorenheimSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai rastet in neuer Show ausSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

t-online hat offene Ohren für die wichtigsten Alben der Woche und gibt Ihnen Musiktipps. Diese Woche mit dem Comeback von Pur, welches Hartmut Engler bissiger denn je zeigt.

Wenn Sie mal wieder richtig Lust auf neue Sounds haben, Ihnen aber die Zeit fehlt, sich durch die Veröffentlichungen der Woche zu hören, stimmt t-online Sie mit der Rubrik "Schon gehört?" ein.

Pur – Persönlich

Wenn auf dem Dorffest der "Pur Party Mix" rausgeholt wird, gibt es meist kein Halten mehr. Der Zusammenschnitt von diversen Hits von Hartmut Engler und seiner Gruppe ist deutsches Schunkel-Kulturgut. Und gleichzeitig wird man der Band und ihren vielen erfolgreichen Songs nicht gerecht. Ist doch "Abenteuerland" ein ganz anderes Kaliber. Es zeigt, dass die Mannschaft nicht nur Partyband ist, aber eben auch nicht nur feinfühligen Pop/Rock schreibt.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auf dem neuen Album "Persönlich" liegt der Fokus klar auf feinen Melodien, durchdachten Texten und einer amtlichen Produktion. Man könnte diese LP fast schon als Corona-Album bezeichnen. In "Verschwörer" besingt Engler Verschwörungsideologen, Corona-Chaoten und Impfgegner. "Die Fakten glaubst du nicht", "Du willst keine Beweise, Behauptungen – das reicht", "Ich bin dein Verschwörer, trink das Blut der Kinder" oder "Verschwinde durch das Internet und tauche wieder auf, da wo des Hirn brachliegende Synapse an die flache Erde und nicht das Virus glaubt". Klare Ansage. Und das alles bereits in den ersten 50 Sekunden des Liedes. "Geimpft sind alle gleich" heißt es in einer anderen Zeile.

Engler kritisiert hier viele gängige Verschwörungsmythen. Schon während der Pandemie machte er immer wieder darauf aufmerksam, wie gefährlich diese Internet-Mythen seien. Man muss schon attestieren: So bissig kennt man Pur eigentlich nicht. Dass die Chartgiganten gerade diese Komposition zweimal aufnehmen, spricht Bände.

Wem das zu politisch ist, der wird bei vielen anderen Songs brav den 4/4-Takt mitstampfen können. Auf "Persönlich" vereinen Pur ihre musikalischen Stärken. In der gefühlvollen Popnummer "Abrakatrina" besingt Engler seine langjährige Partnerin Katrin. "Bei deinen Kanten, deinen Kurven werde ich wohl noch staunen dürfen", singt er. Na, hallooo?!

Dass Hartmut Engler vor den Aufnahmen in einer Schreibblockade steckte, will man ihm nach dem Hören dieser 15 Kompositionen (mit beiden "Verschwörer"-Varianten kommt man auf 16 Songs) gar nicht recht glauben. Gut, der Kurven-Spruch ist vielleicht ein bisschen altbacken, aber meist sind die Gedanken des Barden auf der Höhe der Zeit.

Foo Fighters – The Essential

Neben den Tribute-Konzerten ist diese Compilation das erste Lebenszeichen von den Foo Fighters nach dem tragischen Tod von Drummer Taylor Hawkins. Interviews wollte man zu dieser Werkschau keine geben, die Zukunft der Band ist noch immer ein wenig ungewiss.

Statt noch vorne zu schauen, werfen Dave Grohl und Co. erst einmal einen Blick zurück und kompilieren das eigene Schaffen für die zweite Best-of der Bandgeschichte. Immerhin liegt die erste "Greatest Hits" schon 13 Jahre zurück. In der Zeit sind immerhin vier weitere erfolgreiche Alben erschienen.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Hört man sich durch diese 19 Tracks, weiß man auch, warum diese Band so groß geworden ist. So ziemlich jeden Song kennt man aus TV, Radio oder Rock-Playlist bei Apple Music oder Spotify. Egal, ob alte Gassenhauer wie "Everlong" (in der normalen Version, aber auch als reduzierte Akustikversion enthalten), "Monkey Wrench", "Learn to Fly" oder "All My Life" – ist alles dabei. Auch neue Nummern wie "Shame Shame" oder "The Sky is A Neighborhood" reihen sich bei den alten Hits gut rein.

Während ich die Foo Fighters auf Albumdistanz besonders in den letzten Jahren etwas durchwachsen fand, offenbart "The Essential" jedoch die Stärken der Truppe. Für mich sind sie schlicht mehr Singles- und Konzertband als Albumkünstler. Auf die Essenz verknappt hört sich das allerdings super an.

Meistgelesen
Vier Jahre vor der Diagnose: Luis Enrique und seine Tochter Xana im Jahr 2015.
Spaniens Nationaltrainer trauert um seine verstorbene Tochter
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Black Sabbath – Heaven and Hell

Endlich! Wurden die Black-Sabbath-Alben mit Ozzy Osbourne in den letzten Jahren mehrfach mit minimalsten Veränderungen oder in Boxsets veröffentlicht, sind die späteren Alben zumindest auf Vinyl meist nur als teure Originale zu beziehen. Immerhin die Alben mit Ronnie James Dio sind immer mal wieder auf LP erschienen. Zuletzt allerdings nur in den USA.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Jetzt ist "Heaven and Hell" endlich wieder zu einem normalen Preis in Deutschland zu erwerben. Es handelt sich im Grunde um die gleiche Version, die 2021 in Übersee erschien. Auf LP1 findet sich das remasterte Originalalbum. Muss man über Songs wie den Titeltrack, "Children of the Sea", "Neon Nights" oder das flotte aber oft übersehene "Die Young" noch viel sagen? Black Sabbath schafften es nach den durchwachsenen Alben "Technical Ecstasy" und "Never Say Die" endlich wieder erstklassigen Heavy Metal zu schreiben, transportierten ihren Sound gleichzeitig in die 80er. Auf der zweiten Platte vereinen sich dann B-Seiten und Livemitschnitte aus der Ära der Rocklegende. Nice to have, aber im Grunde geht es uns allen doch um die acht Songs, die diesen Meilenstein ausmachen, oder?

Am 18. November folgt dann das zweite Dio-Album "Mob Rules", ebenfalls wieder als schöne Doppel-LP-Deluxe-Edition. Ob "Live Evil" und "Dehumanizer" auch noch erscheinen, ist ungewiss.

Garbage – Anthology

In den 90ern zählten Garbage zu den ganz großen der Alternative-Rock-Szene. Warum dem so war, kann man jetzt auf der neuen Compilation "Anthology" nachhören. Das zweite internationale Best-of der Gruppe um Sängerin Shirley Manson bietet dem Casual-Hörer die volle Bandbreite. 35 Songs, inklusive dem raren Kultsong "Witness to Your Love" tummeln sich hier.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Natürlich sind besonders die Nummern von "Garbage" und "Version 2.0" die großen Würfe. Dass die Band den Titelsong für den Bond-Streifen "The World is Not Enough" geschrieben hat, hat man mittlerweile auch schon fast vergessen.

Wenn man sich so durch diese umfangreiche Zusammenstellung hört, stellt man fest: Ja, früher war alles besser. Aber auch die aktuelleren Nummern von Garbage haben ihren Charme. Sei es das Industrial-lastige "The Men Who Rule the World" vom aktuellen Album "No Gods, No Masters" oder das coole "Blood for Poppies". Hier gibt es definitiv noch viel zu entdecken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Musik
Eurovision Song ContestHelene FischerLena Meyer-LandrutVanessa Mai

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website