t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungMusik

Paul McCartney: Beatles-Star auf dem neuen Album der Rolling Stones


Rock-Sensation
Beatles-Star auf dem neuen Album der Rolling Stones

Von spot on news, dpa, rix

Aktualisiert am 24.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Mick Jagger darf sich nun Uropa nennen.Vergrößern des BildesMick Jagger auf der Bühne (Archivbild): Die Rocklegenden kommen sich näher. (Quelle: reuters)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Beatles-Legende Paul McCartney ist für ein neues Album der Rolling Stones mit im Studio gewesen. Aufnahmen mit Ringo Starr sind jedoch nicht geplant.

Seit "A Bigger Bang" aus dem Jahr 2005 haben die Rolling Stones kein komplettes Album mit Eigenkompositionen mehr veröffentlicht. Wie das US-Magazin "Variety" erfahren haben will, könnte sich das in Zukunft jedoch ändern. Und tatsächlich: Mick Jagger, Keith Richards und Co. werden ein neues Album veröffentlichen – und das mit Unterstützung eines Beatles-Stars.

Ex-Beatle Paul McCartney ist als Bassist auf dem nächsten Album der britischen Rockband Rolling Stones zu hören. Der 80-Jährige habe den Basspart für einen der Songs eingespielt, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch.

Stones-Frontmann Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards hätten unterdessen andere Lieder gemischt. Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr sei aber entgegen anderer Berichte nicht dabei, sagte ein Sprecher der Rolling Stones.

Das Album, das noch keinen Namen hat, soll in diesem Jahr erscheinen. Auf etwa der Hälfte der Songs sei noch der im Jahr 2021 verstorbene Stones-Schlagzeuger Charlie Watts zu hören, meldete PA. Die anderen Lieder seien mit Drummer Steve Jordan eingespielt worden, der seit Watts' Tod mit der Gruppe unterwegs ist.

Hinter dem noch nicht offiziell angekündigten Stones-Projekt soll zudem der Grammy-prämierte Produzent Andrew Watt stecken, der gerade erst Rocklegende Ozzy Osbourne zu zwei Trophäen für das "Beste Rock-Album" und die "Beste Metal-Performance" bei der 65. Grammy-Verleihung verhalf.

Keine Rivalität zwischen den Stones und den Beatles

Obwohl die Beatles und die Rolling Stones als die berühmtesten britischen Bands ihrer Zeit oft als Rivalen dargestellt wurden, haben die Musiker immer wieder zusammengearbeitet. So trat Beatle John Lennon 1968 als Teil einer "Supergruppe" namens The Dirty Mac bei der Show "Rolling Stones Rock and Roll Circus" auf.

Stones-Gründungsmitglied Brian Jones spielte im Gegenzug beim Beatles-Lied "You Know My Name (Look Up The Number)" als Saxofonist mit. Den Song "I Wanna Be Your Man" schrieben McCartney und John Lennon für die Stones, später nahmen ihn die Beatles auf.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website