Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

Im Clinch mit Clan-Chef: Bushidos Frau soll 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirtschaftsweise warnt vor GasknappheitSymbolbild für einen TextParis: Zug überfährt Katze trotz WarnungSymbolbild für einen TextDschungel: Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextAuto fährt MMA-Star beim Radfahren umSymbolbild für einen TextHandball-WM: Finalteilnehmer stehen festSymbolbild für einen TextSchauspieler gibt Orden der Queen zurückSymbolbild für einen TextFA Cup: Tabellenführer fliegt rausSymbolbild für einen TextModeratorin zurück beim "heute journal"Symbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen TextMann von Urinal eingequetscht – totSymbolbild für einen TextSchlagerstar mit Überraschungs-HochzeitSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Promi plötzlich nackt in TV-ShowSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bushidos Frau soll 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen

Von t-online, iger

03.08.2018Lesedauer: 1 Min.
Anna-Maria und Bushido: Das Paar hat vier gemeinsame Kinder.
Anna-Maria und Bushido: Das Paar hat vier gemeinsame Kinder. (Quelle: Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Streit mit Arafat Abou-Chaker geht in die nächste Runde: Bushido nimmt jetzt seine Frau Anna-Maria in Schutz und holt nach Schmerzensgeldforderung des Clan-Chefs zum Gegenschlag aus.

Anfang Juli hatte Bushido in seinem neuen Song "Für euch alle" öffentlich mit Arafat Abou-Chaker abgerechnet. Zwei Wochen später mischte sich auch seine Frau Anna-Maria Ferchichi in den Streit der ehemaligen besten Freunde ein – und die soll für ihre Aussagen jetzt 20.000 Euro zahlen.

Der Auslöser für den Streit: Bushidos Frau Anna-Maria bezieht den Post von Arafat Abou-Chaker auf ihre Familie.
Der Auslöser für den Streit: Bushidos Frau Anna-Maria bezieht den Post von Arafat Abou-Chaker auf ihre Familie. (Quelle: Instagram-Profil/ Anna-Maria Ferchichi)

Die Schwester von Sarah Connor hatte Abou-Chaker vorgeworfen, sie und ihre Kinder zu bedrohen. Zu viel für den Ex-Geschäftspartner des Rappers. Der Clan-Chef hat seinen Anwalt eingeschaltet und für die üble Nachrede Schmerzensgeld von der fünffachen Mutter gefordert, wie Bushido jetzt seinen Fans verraten hat.


Via Instagram wendet sich der Musiker noch einmal persönlich an seinen früheren Kumpel: "Wie oft benutzt du das Wort Heuchler, um von dir selbst abzulenken? Jetzt verlangst du 20.000 Euro Schmerzensgeld von meiner Frau wegen ihrer Instagram-Story?"

Bushido: Auf Instagram wendet sich der Rapper direkt an Clan-Chef Arafat Abou-Chaker.
Bushido: Auf Instagram wendet sich der Rapper direkt an Clan-Chef Arafat Abou-Chaker. (Quelle: Instagram-Profil/Bushido)

Und weiter: "Wasser predigen und Wein trinken, so kenne ich dich." Arafat Abou-Chaker selbst hat sich zu den Anschuldigungen nicht geäußert.

Bushido galt lange als eng verbunden mit dem Abou-Chaker-Clan. Dessen Anführer Arafat Abou-Chaker war nicht nur ein Geschäftspartner des Rappers, sondern auch sein Trauzeuge. Ende März verkündete Bushido jedoch völlig überraschend die Trennung von dem langjährigen Weggefährten. Vier Monate später folgte die Abrechnung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Instagram-Profil von Anna-Maria Ferchichi
  • Instagram-Profil von Bushido
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wird dieser Ballermann-Star Deutschlands ESC-Hoffnung?
Von Sebastian Berning
Arafat Abou-ChakerBushidoInstagramSarah Connor
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website